Es ist vollbracht – die 18. Saison des Team Vorarlberg fand mit einem Top Ergebnis seinen Abschluss! Patrick Schelling wird Gesamt Vierter der 11. Tour of Hainan in China nach einem großartigen Auftritt der ganzen Mannschaft!

Aufgrund von Überschwemmungen musste heute die neunte und letzte Etappe von Qiongzhong nach Xinglong auf 88 Kilometer verkürzt werden. Auf eine Friedensetappe wollte man sich in den Reihen des Team Vorarlberg nicht verlassen und es war alles andere als friedlich. Der Franzose Leonarde Duque und sein Team Delko Marseille wollten im Finale nochmals das Gesamtklassement mit einem Generalangriff auf den Kopf stellen, als sich aufgrund von starken Wind vom Meer das Feld sich geteilt hat. Allerdings waren heute Sergio Sousa, Patrick Jäger und Der Zsolt für ihren Leader Schelling sehr wachsam und ganz vorne zur Stelle in der ersten Windstaffel. Im Finale wurde Duque glücklicherweise gestellt. Den Sprint der ersten Gruppe holt sich erwartungsgemäß der Deutsche Max Walscheid (Giant-Alpecin) vor Roberto Ferrari (Lampre-Merida) und Jones Brenton (Drapac). Der Zsolt sprintet mit Rang acht nochmals vorne hinein.

Patrick Schelling verteidigt Rang vier in der Gesamtwertung hinter dem kasachischen Sieger Lutsenko (Astana), Niemiec und Mahoric (Lampre-Merida). 57 Sekunden sein Rückstand nach über 1500 Rennkilometer und 35 Stunden Fahrzeit. Auf das Podium allerdings nur 13 Sekunden. Dafür 100 UCI Punkte im Gepäck zurück nach Europa!

Der Zsolt wird in der Punktewertung Gesamt Siebenter. Das Team Vorarlberg wird unter 19 Teams in der Mannschaftswertung Achter.

Endstand der 11. Tour of Hainan UCI 2.HC:

1(1)Lutsenko Alexey / Astana Pro Team 35:16:41

2(2)Niemiec Przemyslaw / Lampre – Merida + 0:17

3(3)Mohoric Matej / Lampre – Merida + 0:44

4(4)Schelling Patrick / Team Vorarlberg + 0:57

5(5)Ortega Mauricio / RTS – Monton Racing + 0:57

6(6)Davideno kIlya / RTS – Monton Racing + 1:10

7(7)Diniz Alex Funvic / Soul Cycles – Carrefour + 1:12

8(8)Gharehbaghi Pouri Mohammad / Hy Sport – Look Continental Cycling + 1:13

9(9)Dominguez Daniel / Hy Sport – Look Continental Cycling +1:13

10(11)Duque Leonardo / Delko Marseille Provence KTM + 1:13

25 Sergio Sousa – Team Vorarlberg

66 Der Zsolt – Team Vorarlberg

90 Patrick Jäger – Team Vorarlberg

101 Clement Koretzky – Team Vorarlberg

104 Michael Kucher – Team Vorarlberg

NQ: Francesc Zurita musste heute krankheitsbedingt aufgeben!

Ab nach Hause und topmotiviert in die Winterpause!

Es war ein herrlicher Saisonabschluss für das gesamte Team Vorarlberg im Land des Lächelns. Allen voran die Fahrer und Betreuer welche in China seinen Mann stellten, machen sich morgen auf den Heimweg. Im Gepäck viel Zuversicht für die kommenden Monate des Wintertrainings und die Gewissheit dass man sich heuer sehr viel weiterentwickeln hat. Die World Tour Teams zollten dem Team Vorarlberg nach der letzten Etappe ihren höchsten Respekt. Davon kann man sich zwar nichts kaufen wie man so schön sagt, aber es ist ein schöner Ausweis und auch bezeichnend für die gesamte Rennsaison 2016 mit großartigen Resultaten bei großen Rennen!

Das Team Vorarlberg sagt allen Sponsoren, Partnern, Medien- und Pressevertreter, sowie der ganzen Fangemeinde ein herzliches Danke für die Zusammenarbeit in dieser Saison!

Resultate: http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2016_Stage_9

Info zur Tour of Hainan UCI 2.HC (22. – 30. Oktober) http://www.tourofhainan.com/en/

Kader Tour of Hainan:  Patrick Jäger, Michael Kucher (beide AUT), Patrick Schelling (SUI), Clement Koretzky (FRA), Francesc Zurita (SPA), Sergio Sousa (POR), Der Zsolt (HUN).

img_9830    img_9831

Patrick Schelling mit heute Rang zehn auf super schweren Etappe nach spannendem Rennverlauf – und der Gewissheit alles gegeben zu haben! Lutsenko baut mit Etappensieg Gesamtführung aus!

Viel Respekt im Konzert der großen Team hat sich heute die Team Vorarlberg „Squadra“ erarbeitet auf der zweitletzten Etappe über 165 Kilometer von Sanya nach Qiongzhong. Bis zum schweren Finale hervorragend gearbeitet um Schelling zu positionieren. Dann hat Schelling auf den Gashebel gedrückt und sich mit dem Gesamtführenden Astana Fahrer Lutsenko und zwei anderen Fahrern abgesetzt. Fünf Kilometer vor dem Ziel wurden sie aber wieder von Lampre-Merida gestellt. Matej Mahoric der Gesamtdritte stürzt vier Kilometer vor dem Ziel kurz nach der Einholung von Schelling und zitterte bis zum Schluss um seinen dritten Rang in der Gesamtwertung. Er rettet sich ins Ziel u hat nun 13 Sekunden Vorsprung auf den Team Vorarlberg Profi. Es wird aber ein Fight auf der letzten Etappe nach Xinglong, da Schelling zeitgleich mit Fünften sich matchen wird müssen.

Werner Salmen nach dem Rennen: „Diese Etappe hat alles geboten was der Radsport in sich hat. Gewaltig was die Burschen heute gezeigt haben, da die Rennsituation sich ständig geändert haben. Sie haben Eigenverantwortung übernommen und großartig agiert. So lernen die jungen Fahrer gerade zu Saisonende nochmals einiges dazu, und sie können noch viele positiven Gedanken aus dieser Rundfahrt in den Winter nehmen – Motivation pur! Schade dass es nicht für Rang drei in der Gesamtwertung geklappt hat, da Schelling es heute nochmals richtig versucht hat, aber wir fahren hier gegen Lampre und Astana, und müssen daher auch realistisch und dankbar sein, dass es so aussieht wie es ist!“

 Gesamtwertung vor der letzten Etappe:

1 (1)Lutsenko Alexey / Astana Pro Team  33:19:27

2 (3)Niemiec Przemyslaw / Lampre – Merida  +0:17

3 (2)Mohoric Matej / Lampre – Merida + 0:44

4 (4)Schelling Patrick / Team Vorarlberg +0:57

5 (5) Ortega Mauricio / RTS – Monton Racing + 0:57

6 (11)Davideno kIlya / RTS – Monton Racing + 1:10

7 (6)Diniz AlexF unvic / Soul Cycles – Carrefour + 1:12

8 (7)Gharehbaghi Pouri Mohammad / Hy Sport – Look Continental Cycling + 1:13

9 (8)Dominguez Daniel /  Hy Sport – Look Continental Cycling + 1:13

10 (9)Raileanu Cristian / Wilier – Southeast + 1:13

11 (10)Duque Leonardo / Delko Marseille Provence KTM + 1:13

12 (12)Shushemoin Alexandr / Vino 4ever SKO + 1:13

13( 13)Fröhlinger Johannes / Team Giant – Alpecin + 1:13

Morgen letzte Etappe – letztes Saisonrennen – eine großartige und lange Saison geht in China zu Ende!

Das Gesamtklassement der Top drei Platzierten ist gemacht. Allerdings nicht die Ränge vier und fünf. Hier liegt Patrick Schelling zeitgleich mit dem Kolumbianer Ortega gleich auf. Da es um wichtige UCI Punkte geht, bleibt es für das Team Vorarlberg spannend bis zum Finale in Xinglong! Wie es auch kommt, war eine sensationelle Rundfahrt in China. Das Team Vorarlberg hat sich als aktivstes Continental Team Tag für Tag in Szene gesetzt und tolle Ergebnisse geholt.

Diese letzte Etappe besiegelt auch das Saisonende des Team Vorarlberg. Seit Anfang Februar bestreitet das Team Vorarlberg in vielen Länder Rennen. Es war eine der erfolgreichsten und schönsten Saisonen für das Team Vorarlberg mit vielen Höhen aber auch verletzungsbedingten Tiefen. Wir bedanken uns recht herzlich bereits jetzt schon bei allen Partner, Sponsoren für ihr Vertrauen in das Team. Ebenso bei den Medien- und Pressevertretern für ihre Berichterstattung!

 Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2016_Stage_8

 Kader Tour of Hainan:  Patrick Jäger, Michael Kucher (beide AUT), Patrick Schelling (SUI), Clement Koretzky (FRA), Francesc Zurita (SPA), Sergio Sousa (POR), Der Zsolt (HUN)

9. Etappe Qiongzhong – Xinglong 145,5 km

Startliste Tour of Hainan:  http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2016_Startlist

Info zur Tour of Hainan UCI 2.HC (22. – 30. Oktober) http://www.tourofhainan.com/e

Wiederum zwei Top Ten Resultate an der siebenten Etappe der Tour of Hainan – Dér Zsolt und Fran Zurita auf den Rängen sieben und acht – Patrick Schelling weiterhin auf Gesamtrang vier – Giant-Alpecin Rakete Max Walscheid gewinnt vierte Etappe!

Und wieder bringt das Team Vorarlberg auf der sehr schnellen siebenten Etappe zwei Fahrer in die Top Ten! Zwar waren es heute nur 127 Kilometer welche von Wuzhishan nach Sanya zu absolvieren waren, allerdings diese mit härtester Teamarbeit. Es war rasch klar das Giant-Alpecin es auf eine Sprintankunft anlegen wird – so sollte es auch kommen. Max Walscheid hat dann souverän wieder das Ding abgesprintet und siegt vor Jones Brenton (Drapac Pro) und Rafael Andriato (Wilier-Southeast). Dér Zsolt und Fran Zurita sprinten wenige Zentimeter am Podium vorbei und finishen mit Rang sieben und acht wieder vorne in die Spitze. Patrick Schelling kommt zeitgleich ins Ziel und ist vor der morgigen Etappe auf Gesamt Rang vier.

Team agiert weiterhin top – wenn auch die Kräfte schwinden – morgen Entscheidung im Gesamtklassement!

Werner Salmen nach der Etappe: „Patrick Jäger, Michael Kucher und Clement Koretzky haben heute sehr viel gearbeitet um das Tempo hoch zu halten, damit Patrick Schelling neutralisiert und ohne großen Kraftverluste den heutigen Tag überbrücken konnte. Nun Regeneration und volle Konzentration auf morgen. Das wird die schwerste Etappe an welcher das Gesamtklassement fixiert werden wird. Das ganze Team wird alles versuchen Patrick ganz vorne zu platzieren – am Ende der Etappe warten viele Anstiege – hier wird es an ihm selber liegen. Auch im Sprint läuft es gut – das ganz richtige Timing für ein Podium fehlt zwar noch, aber die Jungs sind nun fast am Ende ihrer Kräfte, machen aber alle einen gewaltigen Job hier!“

1 Walscheid Max / Team Giant – Alpecin

2 Jones Brenton / Drapac Professional Cycling

3 Andriato Rafael / Wilier – Southeast

4 Duque Leonardo / Delko Marseille Provence KTM

5 Ferrari Roberto / Lampre – Merida

6 Chamorro Francisco / Funvic Soul Cycles – Carrefour

7 Dér Zsolt / Team Vorarlberg

8 Zurita Francesc /  Team Vorarlberg

Zweite Bergetappe bringt die Vorentscheidung!

Durchhalten heißt es nun! Die morgige achte Etappe wird alles andere als einfach, sondern nochmals extrem schwer. Der vorletzte Abschnitt von Sanya nach Qiongzhong über 165,8 Kilometer bringt mit hoher Wahrscheinlichkeit die Vorentscheidung der diesjährigen Rundfahrt. Die großen Teams werden sich in den drei Anstiegen ein Match auf höchster Ebene liefern. Geschenke gibt es nur zu Weihnachten – zu eng ist die „Kiste“ im Gesamtklassement. Für Patrick Schelling und Co. heißt es beim gelben Trikot zu bleiben und wachsam zu sein auf jede Attacke um sofort reagieren zu können. Es wird nicht einfach, da die Fahrer nach fast 1300 Rennkilometer in großer Hitze schon sehr an ihr Limit gehen müssen!

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2016_Stage_7

Kader Tour of Hainan:  Patrick Jäger, Michael Kucher (beide AUT), Patrick Schelling (SUI), Clement Koretzky (FRA), Francesc Zurita (SPA), Sergio Sousa (POR), Der Zsolt (HUN). 

8. Etappe Sanya – Qiongzhong 165,8 km

9. Etappe Qiongzhong – Xinglong 145,5 km

Startliste Tour of Hainan:  http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2016_Startlist

Info zur Tour of Hainan UCI 2.HC (22. – 30. Oktober) http://www.tourofhainan.com/en/

Presseservice Team Vorarlberg

www.team-vorarlberg.at

office@proevent-cycling.at

Team Vorarlberg zeigt durch Patrick Schelling in China groß auf mit Etappenrang fünf auf der heutigen Königsetappe der Tour of Hainan, und glänzt nun in der Gesamtwertung von Rang vier!!!

Die heutige Etappe von Changjiang nach Wuzhishan war sein „race“ – Patrick Schelling hat diese 197 Kilometer Etappe dick auf seiner Agenda notiert und heute sensationell abgeschlossen. Inmitten der Top Teams von Astana, Lampre-Merida, Giant-Alpecin u. Co. hat Schelling seinen Turbo im finalen Anstieg gemeinsam mit den Astana und Lampre Fahrern gezündet und sich zu fünft vom dezimierten Feld abgesetzt. Die beiden Lampre-Merida Fahrer Matej Mahoric (SLO) und Premyslaw Niemiec (POL) feierten einen beeindruckenden Doppelsieg. Dritter der Astana Profi Alexey Lutsenko (+1sec) vor dem Kolumbier Ortega (RTS Racing) (+34sec). Eine Sekunde dahinter sensationell und in cooler Manier der Schweizer Patrick Schelling. Das Verfolgerfeld dann knapp dahinter im ewigen Katz und Maus Spiel der Verfolger!

Patrick Schelling kratzt am Podium für die Gesamtwertung!

Durch diese Meisterleistung hat sich auch die Gesamtwertung heute komplett neu sortiert. Es wird ein harter Fight um den Gesamtsieg zwischen den Teams von Astana und Lampre-Merida.

1 Lutsenko Alexey Astana Pro Team / 26:14:02

2 Mohoric Matej Lampre – Merida /        + 0:03

3 Niemiec Przemyslaw Lampre – Merida / + 0:07

4 Schelling Patrick Team Vorarlberg / + 0:47

5 Ortega MauricioRTS – Monton Racing / + 0:47

6 Niño Victor RTS – Monton Racing / + 1:02

7 Gharehbaghi Pouri Mohammad Hy Sport – Look Continental Cycling / + 1:03

8 Raileanu Cristian Wilier – Southeast / + 1:03

Hervorragende Zwischenbilanz!

Nach dem gestrigen großartigen Auftritt von Patrick Jäger, Sergio Sousa u. Der Zsolt, heute das bisherige Sahnehäubchen!

Sportliche Leiter Werner Salmen: „Wir dürfen jetzt schon mehr als zufrieden sein mit dem Verlauf der Tour of Hainan. Das gesamte Team ist wie schon die gesamte Saison super fokussiert und motiviert. Hier fahren Weltklassemannschaften den ganzen Tag ein Höllentempo. Das zeigt auch einfach die Klasse welche unser Team nun sich erarbeitet hat um auch in den Entscheidungen mitfahren zu können. Die schwersten Etappen stehen uns noch bevor, da die Jungs bereits 1000 Rennkilometer in den Beinen haben, aber sie werden nicht locker lassen und alles versuchen!“

Neuer Tag – neues Glück?

Nach dem heutigen Traum Tag wartet morgen eine der schnellsten und auch gefährlichsten Etappen von Wuzhishan nach Sanya. Der Abschnitt ist „nur“ 127 Kilometer und gespickt nur zu Beginn mit einigen Anstiegen – dann mit Top Speed in Richtung Ziel. Es ist zwar alles angerichtet für eine Sprintankunft, allerdings liegt nun eine ganz neue Situation in der Gesamtwertung vor. Viele Teams stellen nun ihre Taktiken um. Auch Das Team Vorarlberg wird nun mehrheitlich Fokus nehmen auf das Gesamtklassement und versuchen Patrick Schelling aus dem Wind zu halten!

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2016_Stage_6

Kader Tour of Hainan:  Patrick Jäger, Michael Kucher (beide AUT), Patrick Schelling (SUI), Clement Koretzky (FRA), Francesc Zurita (SPA), Sergio Sousa (POR), Der Zsolt (HUN).

  1. Etappe Changjiang – Wuzhishan 197,2 km
  2. Etappe Wuzhishan – Sanya 127,4 km
  3. Etappe Sanya – Qiongzhong 165,8 km
  4. Etappe Qiongzhong – Xinglong 145,5 km

Startliste Tour of Hainan:  http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2016_Startlist

Info zur Tour of Hainan UCI 2.HC (22. – 30. Oktober) http://www.tourofhainan.com/en/

Presseservice Team Vorarlberg

www.team-vorarlberg.at

office@proevent-cycling.at

Team Vorarlberg drückt bei der heutigen fünften Etappe in China den Stempel auf!  „Jäger der Gejagte“ Patrick Jäger am Podium als aggressivster Fahrer – Der Zsolt sprintet auf Rang neun – Team Vorarlberg übernimmt Führung in der Gesamt Mannschaftswertung!

Eine mehr als eindrucksvolle Leistung haben heute die Team Vorarlberg Fahrer an den Tag gelegt auf der fünften Etappe über 185 Kilometer von Danzhou nach Changjiang. Patrick Jäger und Sergio Sousa waren verabschiedeten sich nach Rennbeginn mit fünf Begleiter vom Rest des Feldes und zerpflückten auch diese Spitzengruppe im Finale. Jäger uns Sousa fuhren als Duo an der Spitze gejagt vom Feld. Nach einem Defekt am Rad von Sousa 25 Kilometer vor dem Ziel hetzten 130 Fahrer dem 22 jährigen Patrick Jäger nach. Wenige Kilometer vor dem Ziel wurde Jäger vom horrenden Tempo der Sprinterteams gestellt und überrollt. Und wieder siegt der neue deutsche Sprinterstar Max Walscheid (Giant-Alpecin), vor dem Brasilianer Andriato (Wiellier-Southeast) und dem Italiener Ferrari (Lampre-Merida). Stark auch wieder Der Zsolt. Der ungarische Legionär holt mit Rang neun das nächste Top Ten Resultat.

Schreckmomente für Zurita

Acht Kilometer vor dem Ziel der Funkspruch „Defekt bei Team Vorarlberg“  und ausgerechnet der Mann für die heutige Etappe. Fran Zurita kämpfte sich durch den Konvoi zurück ins Feld und durch das Feld – 500 Meter vor dem Ziel dann volles Risiko und fast ein Totalcrash – aber weg war der Speed!

Zurita  auf Rang 15., Schelling 17. und Sousa auf Rang 24 überzeugen wiederum mannschaftlich und übernehmen vor der Königsetappe die Spitzenposition in der Team Wertung vor den Teams Lampre-Merida, Astana und CCS Sprandi!

Der Lohn der heutigen Etappe: Patrick Jäger am Podest als aktivster Fahrer – Der Zsolt auf Rang neun – Leader Gesamt Team Wertung – und viele tausende Fans mehr aus Asien, sowie Lob und Anerkennung des Veranstalters als aktuell bestes Continental Team der Rundfahrt!

Morgen Königsetappe – Patrick Schelling heiß auf seine Chance!

Die sechste Etappe hat sich ein Fahrer ganz dick angestrichen. Patrick Schelling, die Bergziege in den Reihen des Teams Vorarlberg musste auf den bisherigen Etappen viel Verzicht üben. Zu flach und zu schnell der bisherige Etappenverlauf der Rundfahrt. Aber morgen geht es dann in Berge. Zwar sind es nicht die ganz großen und langen Anstiege, aber vielleicht reicht es für eine Selektion und eine Vorentscheidung im Gesamtklassement. „Wenn ich gute Beine habe, werde ich alle daran setzen hier mal richtig drauf zu drücken. Die Konkurrenz ist zwar groß und namhaft, aber wir können hier nichts verlieren!“ so Patrick Schelling

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2016_Stage_5

Kader Tour of Hainan:  Patrick Jäger, Michael Kucher (beide AUT), Patrick Schelling (SUI), Clement Koretzky (FRA), Francesc Zurita (SPA), Sergio Sousa (POR), Der Zsolt (HUN).

  1. Etappe  Danzhou – Changjiang 184,9 km
  2. Etappe Changjiang – Wuzhishan 197,2 km
  3. Etappe Wuzhishan – Sanya 127,4 km
  4. Etappe Sanya – Qiongzhong 165,8 km
  5. Etappe Qiongzhong – Xinglong 145,5 km

Startliste Tour of Hainan:  http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2016_Startlist

Info zur Tour of Hainan UCI 2.HC (22. – 30. Oktober) http://www.tourofhainan.com/en/

Presseservice Team Vorarlberg

www.team-vorarlberg.at

office@proevent-cycling.at

Zsolt Dér ausgezeichneter Fünfter im Massensprint der vierten Etappe der Tour of Hainan, Zurita doppelt mit Rang zehn nach – Gesamt Teamzwischenwertung auf Rang zwei nach vierten Etappe!

Schritt für Schritt in Richtung Top Resultat – das ist heute super erfolgreich umgesetzt worden! Durch eine wiederum ausgezeichnete Mannschaftsleistung konnte der routinierte Ungar Dér Zsolt den ersehnten Top fünf Rang für das Team Vorarlberg fixieren. Viel hat nicht gefehlt auf das Podium – wer hätte das gedacht inmitten der Weltspitze! Top auch wiederum Francesc Zurita mit Rang zehn. Sieger der Deutsche Max Walscheid (Team Giant-Alpecin), welcher bereits gestern siegreich war, vor dem Italiener Ferrari (Lampre-Meriad) und Kurek (CCD Sprandi) aus Polen. Siegerschnitt über 42 km/h.

Die Tagesteamwertung konnte das „Ländle“ Team heute für sich entscheiden vor den Teams CCC Spradi Polkowice und Lampre-Merida. In der Gesamt Team Wertung heißt das Rang zwei!

In der Gesamteinzelwertung liegt Dér Zsolt auf Zwischenrang 22. mit 26 Sekunden Rückstand auf den Deutschen Tagessieger.

Die weiteren Ergebnisse der Team Vorarlberg Fahrer: Sérgio Sousa (30.), Patrick Jäger (34.), Patrick Schelling (49.), Clément Koretzky (102.), Michael Kucher(126.)

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2016_Stage_4

Sprint oder Ausreißer Match bevor es in die Berge geht!

Am morgigen österreichischen Nationalfeiertag wird die österreichische Flagge auch in China gehisst. Die fünfte Etappe über 184,9 Kilometer verspricht nochmals eine Sprintankunft, bevor es auf Abschnitt sechs am Donnerstag in Richtung Berge geht.

Kader Tour of Hainan:  Patrick Jäger, Michael Kucher (beide AUT), Patrick Schelling (SUI), Clement Koretzky (FRA), Francesc Zurita (SPA), Sergio Sousa (POR), Der Zsolt (HUN).

  1. Etappe  Danzhou – Changjiang 184,9 km
  2. Etappe Changjiang – Wuzhishan 197,2 km
  3. Etappe Wuzhishan – Sanya 127,4 km
  4. Etappe Sanya – Qiongzhong 165,8 km
  5. Etappe Qiongzhong – Xinglong 145,5 km

Startliste Tour of Hainan:  http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2016_Startlist

patrick-jaege       im-konvoi

Info zur Tour of Hainan UCI 2.HC (22. – 30. Oktober) http://www.tourofhainan.com/en/

Presseservice Team Vorarlberg

www.team-vorarlberg.at

office@proevent-cycling.at

Team Vorarlberg in Team Wertung weiter auf Gesamtrang drei!

Die neue deutsche Sprinthoffnung Max Walscheid vom Team Giant-Alpecin hat heute zugeschlagen. Er siegt vor dem Italiener Andrea Pasqualon (Team Roth) und Tino Thömel (Team RTS), ebenfalls ein Landsmann von Walscheid. Auch heute war es wieder im Finale nicht ganz das Gelbe vom Ei – das letzte Quäntchen Rennglück fehlte. Auf der wiederum sehr schnellen Ankunft hat sich das Team Vorarlberg gut in Position bringen können und verloren diese aber teilweise wieder durch die Positionskämpfe mit den anderen großen Teams. Im Sprint von über 100 Fahrern platzierte sich Der Zsolt auf Rang elf. Wiederum stark die geschlossene Team Leistung (Zurita 18., Schelling 22., Jäger 32., Sousa 35.) womit das Team hinter Lampre-Merida und Astana auf Rang drei der Gesamtteamwertung liegt.

Zahlreiche TV Stationen berichten von der Tour of Hainan 2016!

Viele TV Stationen berichten live von der Tour of Hainan. Auch Eurosport 2 ist täglich live dabei und überträgt aus dem fernen Land des Lächelns. Diese Rundfahrt ist eine der wichtigsten Veranstaltungen im asiatischen Raum. Der Tourismus ist sehr stark involviert und hat hohes Interesse die schönsten Bilder der Insel Hainan der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Morgen Etappe Nummer 4 von Chengmai nach Danzhou über 159,4 Kilometer mit zwei Sprint- und einer ersten Bergwertung.

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2016_Stage_3

Kader Tour of Hainan:  Patrick Jäger, Michael Kucher (beide AUT), Patrick Schelling (SUI), Clement Koretzky (FRA), Francesc Zurita (SPA), Sergio Sousa (POR), Der Zsolt (HUN).

  1. Etappe Chengmai – Danzhou 159,4 km
  2. Etappe  Danzhou – Changjiang 184,9 km
  3. Etappe Changjiang – Wuzhishan 197,2 km
  4. Etappe Wuzhishan – Sanya 127,4 km
  5. Etappe Sanya – Qiongzhong 165,8 km
  6. Etappe Qiongzhong – Xinglong 145,5 km

Startliste Tour of Hainan:  http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2016_Startlist

Info zur Tour of Hainan UCI 2.HC (22. – 30. Oktober) http://www.tourofhainan.com/en/

Presseservice Team Vorarlberg

www.team-vorarlberg.at

office@proevent-cycling.at

Fotos Team Vorarlberg

Dér Zsolt Zehnter im Massensprint der Tour of Hainan UCI 1.HC in China!

Die zweite und längste Etappe der Tour of Hainan führte heute über 230,2 Kilometer von Xinglong nach Haikou! Kurz nach dem Start bildete sich eine 7 köpfige Spitzengruppe welche im Verlauf des Rennen einen Vorsprung von über 5 Minuten herausfahren konnte. 13 Kilometer vor dem Ziel hieß es dann Feld geschlossen und somit war alles angerichtet für einen weiteren Massensprint. Das Rennen hinten im Hauptfeld wurde von den World Tour Teams (Astana Pro Team, Giant Alpecin, Lampre, …) kontrolliert.  Als Etappensieger kürte sich der Astana Pro-Team Fahrer Tleubayev Ruslan. Zweiter sein Teamkollege Lutsenko Alexey vor Roberto Ferrari (Lampre) aus Italien. Zsolt Dér wurde als bester Team Vorarlberg Fahrer sehr guter Zehnter! Michael Kucher wurde 4 Kilometer vor dem Ziel durch einen Sturz ausgebremst und verlor dadurch 2 Minuten auf das Hauptfeld. Michael kam selber jedoch nicht zu Sturz.

Alle weiteren Team Vorarlberg Fahrer kamen mit dem Hauptfeld ins Ziel. In der Team Wertung bedeutet dies den momentanen dritten Zwischenrang.

Die dritte Etappe über 208 Kilometer beginnt morgen Montag in Haikou und endet nach zwei Sprintwertungen und einer Bergwertung der vierten Kategorie in Chenmai. Eine weitere Flachetappe bei der die Sprinter sich den Sieg untereinander ausmachen werden.

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2016_Stage_2   

Kader Tour of Hainan:  Patrick Jäger, Michael Kucher (beide AUT), Patrick Schelling (SUI), Clement Koretzky (FRA), Francesc Zurita (SPA), Sergio Sousa (POR), Der Zsolt (HUN).

  1. Etappe Haikou – Chengmai 208 km
  2. Etappe Chengmai – Danzhou 159,4 km
  3. Etappe  Danzhou – Changjiang 184,9 km
  4. Etappe Changjiang – Wuzhishan 197,2 km
  5. Etappe Wuzhishan – Sanya 127,4 km
  6. Etappe Sanya – Qiongzhong 165,8 km
  7. Etappe Qiongzhong – Xinglong 145,5 km

 

Startliste Tour of Hainan:  http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2016_Startlist

Info zur Tour of Hainan UCI 2.HC (22. – 30. Oktober) http://www.tourofhainan.com/en/

 

Presseservice Team Vorarlberg

www.team-vorarlberg.at

office@proevent-cycling.at

Francesc Zurita Zwölfter im Massensprint der ersten Etappe der Tour of Hainan in China – bester Continental Fahrer – Team Wertung Rang drei!

Es war die erwartete Top Speed Etappe! Am Ende stand ein Stundenmittel von über 46 Km/h zu Buche. Der Auftaktabschnitt über 88 Kilometer mit Start und Ziel in Xinglong war ein erstes, aber sehr intensives abtasten der Sprinterfraktionen. Die Ausreißer im Verlauf des Rennens wurde im Finale wieder gestellt und es war angerichtet für den erwarteten Massensprint. Als erster Etappensieger kürte sich der Brasilianer Rafael Adndriato (Team Wilier-Southeast). Zweiter der Deutsche Maximilian Walscheid (Giant-Alpecin) vor Roberto Ferrari (Lampre) aus Italien. Fran Zurita wurde als bester Fahrer eines Continental Teams sehr guter Zwölfter. Es hat nicht viel gefehlt auf einen ersten Top Ten Platz heute!

Auch Der Zsolt (17.), Patrick Schelling (28.), Patrick Jäger (30.) und Sergio Sousa als 31. kamen vorn mit an – das bedeutet aktuell in der Team Wertung Rang drei. Morgen Sonntag wartet bereits die längste Etappe der Rundfahrt. Stolze 230,2 (!!) Kilometer weist dieser Mammutabschnitt auf. Alles in allem eine Flachetappe mit drei Sprintwertungen. Die Zeichen stehen auf Sprint!

Big – bigger – China – großartige Vorstellung der Teams mit Tour de France Charakter!

Nach der glücklichen Ankunft am Meilon Flughafen, das Team war verschont geblieben von Flugverschiebungen aufgrund eines Taifuns, hieß ab ins Hotel und gewöhnen an die Temperaturen rund um 30 Grad. Dass China mit ihren gut 1,3 Milliarden Einwohner großes gewöhnt sind, das hat die Team Vorarlberg Crew auch an Team Präsentation gestern Abend im Stadion Xinglong miterleben dürfen. Farbenfroh wie beim Carneval in Rio und mit viel Herz wurde das Starterfeld mit zahlreichen Top Teams vorgestellt. 134 Fahrer aus 20 Teams haben sich eingeschrieben für das Rennen. Darunter die Teams von Astana, Lampre-Merida, Giant-Alpecin, CCC Sprandi, Wilier-Southeast usw.

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2016_Stage_1

Kader Tour of Hainan:  Patrick Jäger, Michael Kucher (beide AUT), Patrick Schelling (SUI), Clement Koretzky (FRA), Francesc Zurita (SPA), Sergio Sousa (POR), Der Zsolt (HUN).

  1. Etappe Xinglong – Haikou 230,2 km
  2. Etappe Haikou – Chengmai 208 km
  3. Etappe Chengmai – Danzhou 159,4 km
  4. Etappe  Danzhou – Changjiang 184,9 km
  5. Etappe Changjiang – Wuzhishan 197,2 km
  6. Etappe Wuzhishan – Sanya 127,4 km
  7. Etappe Sanya – Qiongzhong 165,8 km
  8. Etappe Qiongzhong – Xinglong 145,5 km

Startliste Tour of Hainan:  http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2016_Startlist

Info zur Tour of Hainan UCI 2.HC (22. – 30. Oktober) http://www.tourofhainan.com/en/

Presseservice Team Vorarlberg

www.team-vorarlberg.at

office@proevent-cycling.at

 

Turbulentes WM Rennen in Doha entreißt auch Patrick Jäger die Chancen auf eine Top Platzierung – trotzdem tapfer gekämpft mit Blick nach vorne!

Der erwartet heiße Tanz war es heute im wahrsten Sinne des Wortes beim Männerrennen der U23 Fahrer an der Rad WM in Doha / Katar. Die enorme Hitze von 40 Grad, der heftige Wind, aber auch die zahlreichen Kreisverkehre auf der 17 Km Runde waren wie schon angekündigt die Mitentscheidungsträger dieses WM Rennens über 166 Kilometer. Am Podium aber allesamt Favoriten. Neuer U23 Weltmeister darf sich der Norweger Kristoffer Halvorsen nennen. Er siegt mit einem Stundenmittel von 45 km/h im Massensprint hauchdünn vor dem Deutschen Pascal Ackermann und dem Italiener Jakub Mareczko.

Patrick Jäger bei WM Rennen glücklos – aber nicht ganz unzufrieden!

Dass es heftig abgehen wird zu Beginn des Rennens war klar. Trotzdem wollte man den größten Stürzen aus dem Weg gehen – umso nervöser das Feld. Das war aber nicht ganz einfach da es praktisch im gesamten Bereich des Feldes immer wieder „geklingelt“ hat. So hat es zu Beginn des Rennens leider auch den 22 jährigen Klauser Patrick Jäger erwischt. Er musste in der Folge das gesamte Rad wechseln. Bis jedoch das Betreuerauto zur Stelle war, dauerte es sehr lange aufgrund der hektischen Rennsituation. Patrick musste in der Folge dem gesamten Feld mit dem Ersatzrad nachjagen und einige Minuten aufholen. Nach geleisteter Arbeit für den Sprinter Daniel Auer und seinen Team Kollegen, beendete er das Rennen mit einem Rückstand von 2 Min. 32 sec. auf Rang 103.

Patrick Jäger O-Ton: „Die Körner was ich hier liegen gelassen habe waren für das Finale geplant. Es war einfach nur ein Pech dass es mich heute erwischt hat, da ich mich soweit gut gefühlt habe. Nachdem ich wieder im Feld retour war, habe ich mich in den Helferdienst der Mannschaft gestellt und meinen Job erledigt. Wenn man nicht auf seinem Originalrad fahren kann, dann macht es das Ganze auch nicht einfacher. Das Gefühl dass ich doch recht souverän in diesem sehr schnellen Rennen mitfahren konnte, war heute der positive Aspekt welchen ich aus Katar mitnehme in Richtung Tour of Hainan in China nächste Woche bzw. auch für das kommende Jahr. Trotz alle dem war es eine tolle Erfahrung an einer Rad WM dabei gewesen zu sein, welche mich festigen wird!“

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/World_Championships_U23_-_Road_Race_2016

„grande finale“ für Team Vorarlberg – Die längste Rundfahrt des Jahres in China – Tour of Hainan UCI 2.HC schließt eine super erfolgreiche Saison ab!

Das wird ein großartiger Saisonabschluss. Die Tour of Hainan ist mit der Kategorie HC direkt unter der World Tour angesiedelt. Das Team Vorarlberg hat dazu erstmals eine Wildcard erhalten, und sie ist mit über 1500 Kilometer die längste Rundfahrt des Jahres! Auf der Ferieninsel der Chinesen werden viele Top Mannschaften um das stolze Preisgeld von 320.000 USD fighten. Die Teams von Astana, Lampre Merida, Giant-Alpecin, CCC Sprandi, usw. haben ihre Nennung abgegeben. Start zur ersten Etappe ist am Samstag 22.10. – letzte Etappe am 30. Oktober. Das Team reist am 19. Oktober nach China. Das Ziel ist klar – so viel wie möglich sich zeigen, dann sind einige gute Resultate möglich!

Kader Tour of Hainan:  Patrick Jäger, Michael Kucher (AUT), Patrick Schelling (SUI), Clement Koretzky (FRA), Francesc Zurita (SPA), Sergio Sousa (POR), Der Zsolt (HUN).

Startliste Tour of Hainan:  http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2016_Startlist

Info zur Tour of Hainan UCI 2.HC (22. – 30. Oktober) http://www.tourofhainan.com/en/

Presseservice Team Vorarlberg

www.team-vorarlberg.at

office@proevent-cycling.at