Team Vorarlberg blickt zuversichtlich und motiviert nach vorne! Sehr aktives Mannschaftstreffen im Brandnertal war ein voller Erfolg!

Selbst der heilige Nikolaus hat es sich nehmen lassen beim ersten Zusammentreffen des Teams für die kommende Saison im Walliserhof im Brandnertal vorbeizuschauen. Es waren erlebnisreiche und aufschlussreiche Tage in den Vorarlberger Bergen, in welchen man bereits sehr konkrete Ausblicke den Fahrern und der Crew bieten konnte.

Im Fokus standen vom 6. – 8. Dezember nach einer ausführlichen Vorstellungsrunde natürlich die Planungen für die ersten Monate bis zu den ersten Renneinsätzen, wie auch die internen Abläufe, welche speziell für die neuen Fahrer und Crewmitglieder mit Interesse aufgenommen wurden. Ein immer währendes Thema war das alljährliche Anpassen ans „Gerät“. Es wurde Maß genommen und die letzten Feinabstimmungen justiert in Bereich des Materials. Ebenso wurden die Punkte der Trainingssteuerung, wie auch die sämtlichen Betätigungsfelder der Teamleitung erläutert.

Hoher Besuch zu Gast!

Am späteren Abend des heiligen Nikolaustages staunten viele nicht schlecht dass der Herr „Sinterklaas“, wie ihn der niederländische Fahrer Reinier Honig nennt, auch im Walliserhof klingelte. Jedem Team Mitglied wurden einige persönliche Worte und Ratschläge zuteil, wobei der Herr Nikolaus ein Fan des Teams sein muss. Er war sehr gut informiert über einige, mehrheitlich lustige Details.

Am nächsten Tag folgte nach einer weiteren Theorieeinheit eine Bergwanderung zur Schattenlaganthütte auf 1500 Meter Höhe bei traumhaftem Wetter. Nach dem Einkehrschwung ging es wieder talwärts in den Walliserhof zu Raimund und Michaela. Seit mehr als zehn Jahren ist der Walliserhof ein toller und treuer Partner des Teams!

Ein prominenter und namhafter Zugang in der sportlichen Leitung!

Mit dem Schweizer Marcello Albasini durfte man auch einen sehr engagierten und erfahrenen Mann als sportlichen Leiter begrüßen. Marcello wird seine jahrelange Erfahrung aus dem Profizirkus in das Team einbringen und bei einigen Rennen das Team betreuen. Die vergangenen Jahre war Marcello Albasini beim Team IAM Cycling als Sportdirektor tätig. Ihm zur Seite stehen weiter Werner Salmen und Hans Innerhofer. Gemeinsam mit den Team Mechanikern, den Physiotherapeuten und dem Office bildet das Team eine starke und kompetente Einheit.

Thomas Kofler: „Zusammengefasst kann man festhalten, dass wir eine sehr fundierte und schwer motivierte Mannschaft im kommenden Jahr am Start haben werden. Die Fahrer aus den letzten Jahren bringen die nötigen Erfahrungen mit. Die Neuzugänge sind optimistisch das abrufen zu können was in ihnen steckt bzw. was sie bereits gezeigt haben.“

Team Vorstellung zum Start der Saison!

Pünktlich zum Saisonstart wird das Team in Vorarlberg beim Autohaus Volvo Niederhofer in Lauterach vorgestellt. Das neue und toptrendige Design der Team Kleidung, welches vom Bekleidungspartner JAKROO „ausgetüftelt“ wurde, wird mit Garantie ein Hingucker und Highlight werden!

Aufgebot Team Vorarlberg 2017:

Patrick Jäger, Daniel Geismayr, Michael Kucher, Maximilian Hammerle, Manuel Bosch (alle AUT)

Patrick Schelling, Fabian Lienhard, Gian Friesecke, Thery Schir (alle SUI)

Sebastian Baldauf, Martin Meiler, Lukas Meiler (alle GER)

Francesc Zurita (SPA)

Der Zsolt (HUN)

Reinier Honig (NED)

Liebe Freunde, Bekannte, Sponsoren und Gönner

Nach sieben Jahren als Profi wechsle ich die Fronten. Doch einmal mit dem Rad Virus infiziert, bleibt man diesem Metier natürlich treu ergeben. Mir wurde ein einmaliges, unausschlagbares Angebot unterbreitet, für die Cycling Emotion AG in Liestal BL, ein im Aufwind befindliches Radsportunternehmen, im Verkauf und Marketing Bereich mitzuwirken und etwas Neues aufzubauen, was mir für die Zukunft eine persönliche Perspektive und eine finanzielle Sicherheit bietet. Zudem werde ich Studiengänge in Richtung weiterführender Wirtschaft und Sportmanagement belegen. Ich freue mich riesig auf die neuen Herausforderungen in meinem Leben.

Der taffe Radsport hat mich «Beissen», Risiken einzuschätzen und Menschenkenntnis gelehrt. Vorwiegend positive, aber auch negative Erfahrungen haben mich reif werden lassen und charakterlich geformt. Ich bin dankbar für alles. Vor allem für die Genesung von den Wirbelverletzungen nach meinem unverschuldeten Sturz an der Mittelmeerrundfahrt in Frankreich anfangs 2016.

Ein grosses Dankeschön auch an alle, die mich in der Zeit als Profi begleitet, an mich geglaubt und unterstützt haben, insbesondere Thomas und Johannes Kofler und dem Team Vorarlberg während der letzten drei Jahre und natürlich meiner besonderen Familie, die mich seit meiner Kindheit, meinen «Spleen» hat leben lassen.

Bekanntlich sieht man sich ja immer mindestens zweimal im Leben. Also dann, bis bald und auf Wiedersehen

Euer Nicolas Winter

Das gesamte Team hat sich in den vergangenen Tagen bei Traumwetter im Brandnertal im Hotel Walliserhof getroffen zum 19. Team Treffen. Ein großes Danke an Michaela und Raimund vom Walliserhof für die langjährige Partnerschaft und die herzliche Gastfreundschaft. Es war ein erstes Aufeinandertreffen der bestehenden Fahrer mit den neuen Team Mitgliedern. Man kann aber bereits jetzt schon eines vorausnehmen – es ist eine super Truppe was die Farben des Teams 2017 vertreten werden. Wir freuen uns auf das kommende Jahr und werden viel Spaß haben!

 

Fahrervorstellung / Kader

Wie ein Schweizer Uhrwerk: Fabian Lienhard, Gian Friesecke und Thery Schir wechseln über die Grenze! Vorarlberger MTB Profi Daniel Geismayr rockt 2017 auch die Straßen – Fran Zurita und Der Zsolt verlängern – Manuel Bosch neu dabei!

Fünfzehn Fahrer zählt der aktuelle Kader des Team Vorarlberg für die kommende Saison. Man geht sehr breit aufgestellt mit einer jungen, attraktiven Mannschaft auf die Jagd nach Punkte, Siege und Sekunden in die neue Saison.

Schweizer Qualität soll für Furore sorgen!

Neben Team Leader Patrick Schelling, wurden mit Fabian Lienhard, Gian Friesecke und Thery Schir drei weitere junge, hoffnungsvolle Profis aus dem Nachbarland verpflichtet.

Allen voran Fabian Lienhard (23). Er bringt schon einiges an Erfahrung mit, war er doch die zweite Saisonhälfte beim World Tour Team BMC Racing bei zahlreichen großen Rennen am Start.

„Ich habe für die neue Saison natürlich meine Ziele nach oben korrigiert und möchte meinen ersten UCI Sieg einfahren und dazu auch die starken Bergfahrer unterstützen. Wir sind als Team super stark aufgestellt – lets go!“ so der Klassikerspezialist Fabian Lienhard aus Steinmaur in der Schweiz!

In diese Kerbe schlagen auch seine Landsleute Gian Friesecke (22) und Thery Schir (23). Die beiden Schweizer Nationalteam Fahrer strahlen vor Selbstvertrauen und wollen ebenso das Team unterstützen, aber auch ihre persönlichen Erfolge im Team feiern. Gian Friesecke ist ein sehr kompletter Rennfahrer und sollte bei den klassischen Rennen die beste Performance abrufen können. Thery Schir gilt als sehr starker Zeitfahrer und Rolleur und will das im kommenden Jahr unter Beweis stellen.

Alle drei Fahrer sind auf Empfehlung vom Schweizer Nationaltrainer Danilo Hondo zum Team gestoßen.

Vorarlbergs Top MTB Crack Daniel Geismayr möchte bei der Ö-Tour die Straßen rocken!

Groß war die Freude, als Daniel Geismayr (27) die Zusage gegeben hat, neben seinem Hauptaugenmerk dem MTB auch auf der Straße aktiv zu sein. Er ist der dritte Vorarlberger Fahrer im Team und möchte sein MTB Rennprogramm mit einem guten Straßenprogramm komplettieren. Geismayr gehört weltweit zu stärksten Marathon Profis und konnte in dieser Saison mit Hermann Pernsteiner den Bike Transalp gewinnen, sowie zahlreiche weitere Erfolge feiern (2. GC Swiss Epic, 2. GC Brazil Ride usw.).

Daniel Geismayr: „Mein Ziel auf der Straße ist sicherlich die Österreich Rundfahrt. Dort möchte ich zeigen dass ein Mountainbiker nicht nur auf Stollenreifen schnell fahren kann. Im Hinblick auf dieses Highlight muss ich mich aber zuerst bei den Vorbereitungsrennen gut hineinfinden. Ich liebe Herausforderungen und freue mich schon auf die kommenden Rennen im neuen Jahr!“ An der MTB Marathon WM in Singen (GER) möchte Daniel eine Medaille.

Top! Francesc Zurita und Der Zsolt auch 2017 im Team!

Wieder mit dabei die beiden Raketen Francesc Zurita (SPA) und Der Zsolt (HUN), welche gerade zuletzt in China bei der Tour of Hainan mehre Male in die Top Ten gefahren sind. Zurita, der smarte Spanier, möchte seine aufsteigende Performance in der kommenden Saison weiter prolongieren, dann ist ein Sieg die logische Konsequenz. Er bringt aufgrund seiner profihaften Einstellung beste Voraussetzung dafür mit auch ein „großes Ding“ abzuschießen.

Der Zsolt wird die wichtige Position des Captain de la Route einnehmen. Als Verbindungsmann zwischen den Fahrern und dem sportlichen Leiter soll der erfahrene Ungar das Zünglein der Waage sein. Dies konnte er heuer bereits in zahlreichen Rennen sehr professionell unter Beweis stellen. Mit seiner ruhigen und souveränen Art wird er seine langjährige Erfahrung einzusetzen wissen.

Den 15 köpfigen Kader komplettiert Manuel Bosch (27). Er kommt als Elitefahrer in das Team und hat seine Stärken bei längeren harten Rennen. Seine Aufgabe wird zum Einstieg in die Saison vor allem auch die Team Arbeit darstellen. Er ist top motiviert und möchte in der Rad Bundesliga vorne mitfahren und seine Kollegen im Rennen supporten.

Somit steht der Kader für die 19. Saison des Teams Vorarlberg. Anfang Dezember wird sich das komplette Team erstmals treffen. Die Freude in der Team Leitung ist nach zwei sehr erfolgreichen Jahren groß eine derart motivierte Mannschaft zusammengestellt haben zu können.

Die Fangemeinde darf sich auf ein sehr aktives Team Vorarlberg in der bevorstehenden Saison freuen. Bevor lassen wir aber den Winter ins Land ziehen und wünschen eine ruhige und erholsame Weihnachtszeit!

Aufgebot Team Vorarlberg 2017:

Patrick Jäger, Daniel Geismayr, Michael Kucher, Maximilian Hammerle, Manuel Bosch (alle AUT)

Patrick Schelling, Fabian Lienhard, Gian Friesecke, Thery Schir (alle SUI)

Sebastian Baldauf, Martin Meiler, Lukas Meiler (alle GER)

Francesc Zurita (SPA)

Der Zsolt (HUN)

Reinier Honig (NED)