Wenige Tage nach seinem Titelgewinn an den niederländischen Meisterschaften in Alkmaar, doppelte Reinier Honig ordentlich nach. Der 33 jährige wird hinter dem deutschen Europameister Stefan Schäfer ausgezeichneter Gesamtzweiter und gewinnt mit seinem Fahrer am Motorrad Christian Dippel die 1. und 5. Nacht am Sechstagerennen in Berlin vor großer Kulisse!

Reinier Honig: „Das war ein riesengroßes Erlebnis vor so vielen Zuschauern jede Nacht diese Rennen zu fahren. Unsere Höchstgeschwindigkeit war 82 km/h in der 4. Nacht mit einem Gang von 66 / 16. Da spürt man den Druck in den Kurven und den Speed. Nun bin ich aber auch sehr müde und muss dringend Schlaf nachholen!“

Resultat DÜRKOP Weltpokal der Steher:

Stefan Schäfer (GER) 14 Pkt.

Reinier Honig (NED) 16 Pkt.

Franz Schiewer (GER) 17 Pkt.

Info´s: http://sechstagerennen-berlin.de/

Saisonstart auf der Straße rückt näher – GP Etruschi UCI 1.1 am 05. Februar!

In Donoratico in der Toskana startet das Team Vorarlberg bereits in wenigen Tagen in die neue Saison. Acht Fahrer wurden von der sportlichen Leitung für das Saisoneröffnungsrennen über anspruchsvolle 190 Kilometer nominiert.

Kader Team Vorarlberg: Patrick Jäger; Patrick Schelling; Gian Friesecke; Dér Zsolt; Fabian Lienhard; Théry Schir; Michael Kucher; Sebastian Baldauf

http://www.gsemilia.it/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=107&ltemid=99

Er wird niederländischer Meister im Steherrennen auf der Bahn in Alkmaar und erhält Einladung für den Weltpokal bei den Sixdays in Berlin!
Nach 200 Runden und 50 Kilometer auf der Bahn in Alkmaar konnte sich gestern Nacht der Team Vorarlberg Fahrer Reinier Honig sensationell zum niederländischen Meister küren. In einem super spannenden Rennen fixierte er im Steherrennen im Finale den Sieg und das erste Meistertrikot für das Team Vorarlberg in diesem Jahr gegen den Titelverteidiger Patrick Kos!
Sehr speziell die Disziplin der Steher auf der Bahn. Die Steherrennen waren immer Bestandpunkt und ein Highlight der Sixdays in vielen Hallen auf der ganzen Welt. 200 Runden (50 Km) waren auf der Holzbahn in Alkmaar (NED) hinter dem Motorrad, gesteuert von seinem Partner Jos Pronk, herunter zu spurten. Mit Tempo 50 – 70 km/h ist diese Disziplin die schnellste auf der Bahn, aber auch eine der spannendsten. Das Zusammenspiel zwischen Material und Mensch – die stille Abstimmung mit dem Motorradfahrer vor dir – wann soll er Gas geben – wann ist es zu schnell!
Und dieses Zusammenspiel hat gestern beim Comeback von Reinier Honig auf der Bahn sehr gut funktioniert. Honig, welcher bereits im Jahr 2014 im Team Vorarlberg mit von der Partie war, hat das Rennen von Beginn an mitdiktiert und sich gegen den Titelverteidiger Patrick Kos gestemmt. Im packenden Finale erhöhte er das Tempo derart hart, dass Patrick Kos abreißen lassen musste. Kos belegt Rang zwei vor Jeroen Kaldenbach!

Nächste Station Sixdays in Berlin!
Reinier Honig vertritt nun die Farben des Team Vorarlberg bei den Sixdays in Berlin vom 19. – 24. Jänner. Er wird beim Weltpokal der Steher gegen die besten Fahrer der Szene antreten – eine großartige Chance sich und das Team zu präsentieren!

Infos: http://sechstagerennen-berlin.de/events/berlin/
Saisonstart in Italien fixiert – GP Etruschi UCI 1.1 am 5. Februar!

In Donoratico in der Toskana startet das Team Vorarlberg bereits in wenigen Tagen in die neue Saison. Acht Fahrer werden beim italienischen Saisonstart ein Stelldichein gegen die italienischen Top Teams, aber auch einige großen World Tour Teams geben. Das Team hat sich sehr über diese Einladung gefreut, da die Mittelmeerrundfahrt La Mediterranne abgesagt wurde!
http://www.gsemilia.it/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=107&Itemid=99

 

 Lukas Meiler wird Deutscher U23 Vizemeister, Fabian Lienhard wird ausgezeichneter Vierter in der Schweiz!

Lukas Meiler hatte seinen heißersehnten Titel in seiner Paradedisziplin bei den Deutschen Cross Meisterschaften am Samstag in Queidersbach ganz dicht vor den Augen. Schlussendlich durfte er sich bei eisigen Temperarturen aber über Silber freuen in U23 Klasse, geschlagen nur vom stark fahrenden Lukas Baum. Ein großer Erfolg für Lukas Meiler, welcher 2017 bereits die dritte Saison unter Vertrag steht. Sein Bruder Martin Meiler, heuer das erste Jahr in der U23 Klasse am Start und neu im Team Vorarlberg, wurde trotz Erkältung hervorragender Neunter!

Resultat: http://www.rad-net.de/modules.php?name=Ausschreibung&menuid=408&ID_Veranstaltung=28905&mode=erg_detail&groupid=28905.5.149924

Der Schweizer Neuzugang Fabian Lienhard (23) zeigte am Sonntag bei den nationalen Titelkämpfen im Rad Cross mit Rang vier in der Elite Klasse groß auf. Auf den technisch schweren Kurs in Dielsdorf musste er sich nur dem Trio Taramarcaz, Forster und Rohrbach geschlagen geben. Den Sprint um Rang vier gewann Lienhard gegen Flückinger und Wildhaber!

Resultat: http://my5.raceresult.com/58831/results?lang=de#1_4DC07A

Im Moment bereiten sich alle Team Vorarlberg Fahrer meist in wärmeren Regionen auf die bevorstehende Saison vor. Der Winter hat Mitteleuropa fest im Griff und deshalb heißt es für die meisten ab in den Süden!