Patrick Jäger holt mit Rang zwölf die ersten UCI Weltranglistenpunkte, Fabian Lienhard auf Rang 14 für Team Vorarlberg!

Die 22. Auflage des Frühjahrsklassikers war wie in den Vorjahren gespickt mit vielen Topstars für schnelle Ankünfte. Angeführt von Thomas Vöckler (Direct Energie), Vorjahressieger Samuel Dumoulin, Christophe Riblon (beide AG2R La Mondiale), Cedric Pineau (FDJ) u. zahlreichen schnellen Leuten, machten sich die Profis auf die Reise über 197 Kilometer mit Start und Ziel in Vitre. Zu Beginn des Rennens eine drei Mann starke Spitzengruppe, dahinter das Feld. 70 Kilometer vor dem Ziel Feld geschlossen. In den kurzen schmalen Anstiegen dann extrem hohes Tempo. 40 KM vor dem setzen sich 18 Fahrer ab. Team Vorarlberg ist hier nicht vertreten. Reinier Honig kann aber erfolgreich zur Gruppe springen. Vorne hohes Tempo, und im Hauptfeld Top Speed.

Reinier Honig fightet bis zum Schluss / Patrick Jäger holt erste UCI Weltranglisten Punkte mit Rang zwölf, Fabian Lienhard punktet mit Rang 14 ebenso!

Der niederländische Meister in Reihen Team Vorarlberg geht bei den ständigen Attacken mit, musste aber im Finale sechs Fahrer ziehen lassen, da diese Teams numerisch überlegen waren. Trotz Tempo 60 im Finale bringen diese den Vorsprung ins Ziel. Der Franzose Laurent Pichot vom Pro Continentalteam Fortuneo gewinnt vor Cyril Gautier (AG2R) und Julien Simon (Cofidis). Honig und der Rest wird vom heransprintenden Feld vor dem Ziel praktisch überrollt.

Patrick Jäger sprintet auf den ausgezeichneten zwölften Rang und holt seine ersten zehn UCI Punkte in seiner Karriere. Fabian Lienhard komplettiert mit Rang 14 das gute Tagesergebnis inmitten des top besetzten Rennens!!!

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/Route_Adelie_de_Vitre_2017

Infos zu Route Adelie Vitre: http://routeadelievitre.com/

 

Am Sonntag wartet der nächste Klassiker mit dem UCI 1.1 Rennen La Roue Tourangelle. Mit dabei Francesc Zurita, als Bester vom Team Vorarlberg mit Rang 14 im Vorjahr.

Infos zu La Roue Tourangelle:  http://www.larouetourangelle.com/

Kader Team Vorarlberg – Frankreich:

Patrick Schelling, Thery Schir, Fabian Lienhard, Gian Friesecke, Reinier Honig, Francesc Zurita, Der Zsolt, Patrick Jäger;

 

Kirschblütenrennen in Wels – Daniel Geismayr gibt Team Debüt nach sensationellem Cape Epic Auftritt!

Der Vorarlberger MTB Spezialist Daniel Geismayr wird am kommenden Sonntag in Wels sein erstes Straßenrennen für das Team Vorarlberg bestreiten. Nach seinem sensationellen dritten Gesamtrang am weltgrößten MTB Etappenrennen in Südafrika beim Cape Epic, ein erstes Abtasten auf der Straße. Sebastian Baldauf, Lukas Meiler, aber auch Michael Kucher werden versuchen ein Top Resultat im Rennen der blühenden Kirschen über 172 Kilometer einzufahren. Die Favoriten heißen aber Riccardo Zoidl, Markus Eibegger und die ganze Armada vom Team BMC welche in Komplettbesetzung antreten.

 Kader Team Vorarlberg – Wels:

Daniel Geismayr, Michael Kucher, Lukas Meiler, Martin Meiler, Manuel Bosch, Maximilian Hammerle, Sebastian Baldauf;

Daniel Geismayr gibt nach großartigen Cape Epic Auftritt das Team Debüt!

Das komplette Team Vorarlberg wird am kommenden Wochenende im Einsatz sein. Es warten für Patrick Schelling u. Co. am Freitag und Sonntag die französischen Eintagesklassiker Route Adelie Vitre UCI 1.1 (197 Km) und La Roue Tourangelle UCI 1.1 (192 Km). Team Vorarlberg Teil zwei wird beim Kirschblütenrennen in Wels auf ein gutes Resultat aus sein – Daniel Geismayr gibt dabei sein Team Debüt.

Die beiden Klassiker in Frankreich sind wie bereits in den letzten Jahren top besetzt mit zahlreichen World Tour Teams. Diese bereiten sich auf Paris-Roubaix vor und werden hier richtig aufs Gas steigen. Im Team Vorarlberg Kader stehen deshalb auch die tempoharten Klassikerspezialisten und wittern ihre Chance – auf alle Fälle ein erster großer Prüfstein in dieser Saison!

Infos zu Route Adelie Vitre: http://routeadelievitre.com/

Infos zu La Roue Tourangelle:  http://www.larouetourangelle.com/

Kader Team Vorarlberg – Frankreich:

Patrick Schelling, Théry Schir, Fabian Lienhard, Gian Friesecke, Reinier Honig, Francesc Zurita, Dér Zsolt, Patrick Jäger

Das Kirschblütenrennen in Wels – Daniel Geismayr gibt Team Debüt nach sensationellem Cape Epic Auftritt!

Der Vorarlberger MTB Spezialist Daniel Geismayr wird am kommenden Sonntag in Wels sein erstes Straßenrennen für das Team Vorarlberg bestreiten. Nach seinem sensationellen dritten Gesamtrang am weltgrößten MTB Etappenrennen in Südafrika beim Cape Epic, ein erstes Abtasten auf der Straße. Sebastian Baldauf, Lukas Meiler, aber auch Michael Kucher werden versuchen ein Top Resultat im Rennen der der blühenden Kirschen über 172 Kilometer einzufahren.

Kader Team Vorarlberg – Wels:

Daniel Geismayr, Michael Kucher, Lukas Meiler, Martin Meiler, Manuel Bosch, Maximilian Hammerle, Sebastian Baldauf

Auch für den jungen Schweizer Théry Schir hätte es fast zu einem Podium am gestrigen Sonntag gereicht. Beim sehr schnellen Straßenrennen (46,6 Km/h) in der Schweiz hat Schir im Schlusssprint den Sieg und die Podiumsplätze nur haarscharf verpasst und den etwas undankbaren vierten Platz fixiert. Im Rennen hat er und die junge Garde immer wieder versucht Akzenten zu setzen, allerdings traten dann fast 50 Fahrer zum Massensprint an. Trotzdem ein gutes Resultat und Formtest für die nächsten Rennen am kommenden Wochenende in Frankreich (Route Adelie Vitre UCI 1.1 und Tourangelle UCI 1.1).

Team Vorarlberg mannschaftlich super stark – Lukas Meiler holt Berg- und Sprintwertung!

Eine mehr als überzeugende Leistung haben die Fahrer des Teams Vorarlberg heute zum Bundesligaauftakt in Leonding (OÖ) an den Tag gelegt! Patrick Schelling musste sich nach heftiger Gegenwehr nur Riccardo Zoidl, dem Rückkehrer aus der World Tour geschlagen geben. Lukas Meiler bestimmt über lange Zeit das Rennen in einer Spitzengruppe. Er kürt sich zum Berg- und Sprintwertungssieger. Fabian Lienhard wird im Sprint der Verfolger Achter, Reinier Honig (10.), Gian Friesecke (12.), Sebastian Baldauf (18.), Michael Kucher (31.) vervollständigen eine mannschaftlich starke Leistung!

Team Vorarlberg Youngster Lukas Meiler machte sich im Eröffnungsrennen zur österreichischen Bundesliga über 153 Kilometer kurz nach Rennbeginn aus dem Staub des großen Feldes. Fünf weitere Fahrer nahm er mit auf die Reise – die Flucht sollte bis zu KM 125 anhalten. „Luki“ Meiler holt im Verlauf des Rennens je vier Berg- und Springwertungen u. kürte sich um aktivsten Fahrer des Rennens. Nach der Einholung läutete das Team Vorarlberg dann zum Angriff. Gut 30 Fahrer sollten den Sieg ausmachen. In der zweitletzten Runde attackierte Patrick Schelling. Das Team Felbermayr und BMC stellten ihn aber wieder. Im kurzen letzten Anstieg lancierte dann „Ricci“ Zoidl und öffnete ein kleines Loch. Patrick Schelling schaffte knapp nicht mehr den Anschluss. Zoidl gewinnt solo zehn Sekunden vor Patrick Schelling, welcher sich gegen die beiden BMC Profis Mugerli (SLO) und Kusztor (HUN) durchsetzen konnte.

Fabian Lienhard wurde im letzten Anstieg „eingebaut“. So blieb zwar das Top Fünf Resultat für den jungen Schweizer aus, Rang acht als zweitbester Team Vorarlberg Fahrer. Reinier Honig (NED) komplettiert als Dritter Team Vorarlberg Fahrer die Top Ten. Unter dem Strich eine sehr breite und reife Leistung des Teams, welche das Rennen heute maßgeblich bestimmen konnte. So kann es weitergehen!

Für das Team Vorarlberg am Start: Patrick Jäger, Michael Kucher (AUT), Patrick Schelling, Fabian Lienhard, Théry Schir, Gian Friesecke (SUI), Sebastian Baldauf, Lukas Meiler (GER)

Ergebnisse: http://www.computerauswertung.at/veranstaltungen/2017/170326/RBL-Auwertung.pdf

Ein spannendes Rennen und harte Konkurrenz wartet in Leonding – ebenso auf die junge Garde des Team Vorarlberg beim Rennen in der Schweiz bei der Tour de la Courtine!

Wie bereits die vergangenen Jahre, fällt auch heuer der Startschuss zur Rad Bundesliga im oberösterreichischen Leonding im Straßenrennen über knapp 160 Kilometer. Das Team Vorarlberg wird versuchen sich von der besten Seite zu zeigen und gibt sich kämpferisch. Über 180 (!!) Starter aus neun Nationen haben sich eingeschrieben, darunter zahlreiche Teams aus dem Ausland.  „Das wird alles andere als ein Abtasten mit der Konkurrenz, sondern da wird es sofort zur Sache gehen. Das erste Aufeinandertreffen aller österreichischen Teams birgt speziell heuer für sehr viel Attraktivität und Qualität!“ ist sich die Team Leitung bewusst. Die heimische Teams von Felbermayr Wels und Hrinkow advarics, aber auch BMC, WSA u. das Team Tirol werden das Rennen stark prägen – aber dazu wird sich auch die Squadra des Teams aus Vorarlberg gesellen. Mit Garantie wird ein super spannendes und offenes Rennen erwartet.

Für das Team Vorarlberg am Start: Patrick Jäger, Michael Kucher (AUT), Patrick Schelling, Fabian Lienhard, Théry Schir, Gian Friesecke (SUI), Sebastian Baldauf, Lukas Meiler (GER); Ersatz: Martin Meiler, Dér Zsolt

Starliste: http://www.computerauswertung.at/veranstaltungen/2017/170326/Startliste_Elite.pdf

Team Vorarlberg II bei der Tour de la Courtine!

Erstmals startet der zweite Teil des Teams beim sonntägigen Straßenrennen GP Tour de la Courtine in der Schweiz mit Start und Ziel in Lez Genevez. Auch hier erwartet die Cracks rund um Maximilian Hammerle, Martin Meiler u. Co die gesamte Elite aus der Schweiz, aber auch viele Fahrer aus Frankreich haben sich eingeschrieben. Acht Runden á 15 Kilometer sind im Roadbook vorgegeben. Der sportliche Leiter Marcello Albasini wird die jungen Fahrer um 14 Uhr auf die Reise schicken. Für die meisten auch hier der Fokus auf die ersten Rennkilometer um so rasch wie möglich in den Rennrhythmus zu finden.

Nach der erfolgreichen Team Präsentation am vergangenen Donnerstag mit 200 Gästen in den Räumlichkeiten des Fuhrparkpartner Autohaus Niederhofer, werden an diesem Wochenende auch erstmals die neuen Volvo V90 und V60 zum Einsatz kommen. Hier fehlt es mit Garantie nicht an den notwendigen PS – dasselbe hoffen wir für die Fahrer!

Thery Schir fixiert mit Rang drei erstes Podium für Team Vorarlberg! Starke Vorstellung der Mannschaft auf letzter Etappe der Int. Tour of Rhodos UCI 2.2!

Volle Action auch heute wieder auf Rhodos! Ab Kilometer 40 macht sich auf der letzten Etappe der Int. Tour of Rhodos Reinier Honig mit zwei Fahrer auf und davon und lässt sie bei KM 80 stehen. Zu lange aber Weg ins Ziel. Nach der Einholung war es dann Team Kapitän Patrick Schelling welcher bei der zweiten Bergwertung attackiert und sich mit einigen Fahrern absetzen konnte. Hinten dann aber volles Tempo und sie waren wieder gestellt. Fabian Lienhard, gestern toller Vierter der Etappe, musste mit Bauchkrämpfen das Rennen aufgeben. Sieben Kilometer dann nochmals Schelling im Angriff, aber wieder ohne Erfolg und das halbe Feld tritt zum finalen Schlusssprint an. Nach 175 Kilometer gewinnt der Däne Alexander Kamp (Team Veloconcept). Thery Schir (SUI) schlägt aber heute zu – er wird ausgezeichneter Dritter und fixiert das erste Podium für das Team Vorarlberg in der noch frischen Saison!

Marcello Albasini hatte auch heute nur lobende Worte über: „Nach dem starken Auftritt gestern, haben sie auch heute gezeigt dass man heuer noch einiges von ihnen erwarten kann. Das Zusammenspiel im Rennen funktioniert immer besser. Wenn wir attackiert haben, war das ganze Feld hinter uns her. Zwar nicht einfach für ein Top Ergebnis, aber ein Zeichen dass man die Fahrer auf der Rechnung hat!“

Ob Patrick Schelling den achten Rang in der Gesamtwertung behalten hat, ist leider noch nicht bekannt, da die Leitungen von der Mittelmeerinsel sich als recht langsam erweisen. Im Zielsprint ist der junge Schweizer aus den Pedalen geraten und verlor somit einiges an Boden, konnte aber einen Sturz mit Glück verhindern!

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/International_Tour_of_Rhodes_2017_Stage_3

Infos zu den Rennen: http://www.rhodestour.gr/   

Kader Team Vorarlberg Int. Tour of Rhodos UCI 2.2:

Patrick Schelling, Théry Schir, Fabian Lienhard, Reinier Honig, Michael Kucher, Francesc Zurita

Team Vorarlberg auch in Frankreich angriffslustig bei Paris – Troyes UCI 1.2

Der zweite Teil der Mannschaft war heute beim Eintagesrennen Paris – Troyes UCI 1.2 über 179 Kilometer im Einsatz. Mit von der Partie die Fahrer Sebastian Baldauf, Patrick Jäger, Lukas und Martin Meiler, Manuel Bosch, Maximilian Hammerle und Der Zsolt. Für Maximilian Hammerle und Martin Meiler war dieses Rennen der Start in Internationale Radsportkarriere – das erste Elite Rennen der UCI Kategorie. Nach einem sehr schnellen Rennen siegt im Massensprint der Franzose Yssaad Yannis (Armee de Terre), vor seinem Landsmann Thomas Boudat (Direct Energie). Stark heute der Team Vorarlberg Fahrer Der Zsolt welcher sich um Rang zehn platzieren konnte. Die genauen Ergebnisse sind noch bekannt, allerdings auch in Frankreich eine reife Leistung der meist jungen Fahrer für ihre ersten Rennkilometer!

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/Paris-Troyes_2017

VORSCHAU: Team Präsentation am Donnerstag 16.03.2017 um 19.00 Uhr bei unserem Sponsor und Carpartner Volvo Niederhofer (Lauterach / Vbg.) http://challenge.team-vorarlberg.com/    

Fabian Lienhard schrammt knapp am Podium vorbei und holt Rang vier auf der zweiten Etappe der Tour of Rhodos UCI 2.2 – Team Vorarlberg sehr aktiv im Rennen!

Knapp ging es her auf der zweiten Etappe mit Start und Ziel in der Hauptstadt von Rhodos über 172 Kilometer. Sommer, Sonne, Sonnenschein – auch das war heute wieder Fehlanzeige. Regen, Wind und schwere Verhältnisse auch heute wieder auf der Mittelmeerinsel. Unbeeindruckt davon feuerwerkten aber heute die Fahrer des Teams aus Vorarlberg drauf los. Letztendlich machten sich ca. 30 Fahrer vom Feld davon mit drei Team Vorarlberg Fahrer. Es waren die Schweizer Patrick Schelling, Thery Schir und Fabian Lienhard. Pausenlos beschäftigten sie ihre Mitstreiter mit Attacken um sich nicht auf einen Sprint einlassen zu müssen. Eine Konterattacke vom Leopard Profi Szymon Rekita war dann erfolgreich. Der Pole gewinnt die Etappe solo vor dem Norweger Ken Levi Eikeland. Im Sprint um die Podiumsplätze zeigte der schnelle Schweizer seine Qualitäten und musste sich nur knapp mit Rang vier vorlieb nehmen.

Marcello Albasini zur Leistung von heute: „Die letzten 30 Kilometer haben speziell Patrick Schelling und Fabian Lienhard sehr viel attackiert und sind sehr offensiv gefahren. Die letzten Körner haben dann im Sprint natürlich etwas gefehlt, aber das war heute eine reife Leistung und wird die Fahrer nach vorne bringen für den weiteren Verlauf der Vorbereitungsphase!“

Resultate: http://www.procyclingstats.com/race/International_Tour_of_Rhodes_2017_Stage_2

Infos zu den Rennen: http://www.rhodestour.gr/  

Kader Team Vorarlberg Int. Tour of Rhodos UCI 2.2:

Patrick Schelling, Théry Schir, Fabian Lienhard, Reinier Honig, Michael Kucher, Francesc Zurita;

Gian Friesecke zeigt sich auch weiterhin stark bei der Istrien Spring Trophy in Porec UCI 2.2. Der junge Schweizer ist mit dem Nationalteam immer noch in Schlagdistanz vor der morgigen Schlussetappe. 

Resultate: http://www.procyclingstats.com/race/Istarsko_Proljece_-_Istrian_Spring_Trophy_2017_Stage_3

Der zweite Teil der Mannschaft startet morgen in Frankreich beim Eintagesrennen Paris – Troyes UCI 1.2. Somit sind am morgigen Sonntag alle Fahrer im Volleinsatz!

VORSCHAU: Team Präsentation am Donnerstag 16.03.2017 um 19.00 Uhr bei Volvo Niederhofer (Lauterach / Vbg.) http://challenge.team-vorarlberg.com/    

Diese Startetappe über 156 Kilometer der Internationalen Rhodos Rundfahrt UCI 2.2 hatte es wahrlich in sich. 30 Teams mit gesamt 180 Startern zündeten von Beginn an ein Feuerwerk. Mitten drin das Team Vorarlberg welches hier mehr als mit dem Feuer spielte. Das Team rund um Patrick Schelling drückte bei schwierigen und nassen Bedingungen voll auf das Tempo. Der böige Wind von der Meeresseite machte diese Etappe zu einem Klassiker ähnlich wie in Belgien!

Der Auftakt der Int. Tour of Rhodos wäre mit Sonnenschein und Frühlingstemperaturen um einiges einfacher gewesen. Feucht fröhliches Wetter machte das Rennen zu einem Ausscheidungsfahren. Nicht jedem liegen diese Bedingungen. Sieger wurde der 23-Jährige Schweizer Colin Stüssi (Roth-Akros) welcher nach langer Flucht seinen ersten Sieg in einem UCI-Rennen verbuchen konnte. Den Sprint der Verfolger gewann der Norweger Asmund Lovik (Team FixIT.no). Mit Fabian Lienhard gelang dem Team ein weiteres Top Ten Ergebnis.

Infos zu den Rennen: http://www.rhodestour.gr/

Kader Team Vorarlberg Int. Tour of Rhodos UCI 2.2:

Patrick Schelling, Théry Schir, Fabian Lienhard, Reinier Honig, Michael Kucher, Francesc Zurita;

VORSCHAU: Team Präsentation am Donnerstag 16.03.2017 um 19.00 Uhr bei Volvo Niederhofer (Lauterach / Vbg.) http://challenge.team-vorarlberg.com/

Fabian Lienhard fixiert Rang acht beim sturzreichen Rhodos GP UCI 1.2 – Gian Friesecke wird Zehnter beim 15. Trofeo Porec UCI 1.2 in Kroatien

Ein sehr ereignisreiches Rennen ging heute in der Hauptstadt Rhodes zu Ende. Nach vielen Stürzen und einem Harakiri Finale rangiert sich Fabian Lienhard auf Rang acht in der Endwertung. Francesc Zurita, ebenfalls im Verlauf der Etappe ein Sturzopfer, büßte seine Top Position für ein Podium kurz vor dem Ziel durch ein Ausweichmanöver eines Massensturzes ein. Reinier Honig wird bei seinem Debut zeitgleich mit dem Sieger 18. Michael Kucher musste mit Schnittwunden ins Spital gebracht werden. Auch er musste im 195 Kilometer langen Rennen sehr unsanft zu Boden. Stark auch Gian Friesecke. Der junge Schweizer holt bei der Porec Trophy in Kroatien mit Rang zehn ein weiteres Top Ergebnis.

Weiter geht’s im Rennplan mit der Int. Tour of Rhodos UCI 2.2!

Wunden lecken, gut trainieren und weiter geht es für das Team Vorarlberg mit der Int. Tour of Rhodos UCI 2.2 vom kommenden Freitag bis Sonntag. Es warten drei sehr anspruchsvolle Etappen, an welchen man es in Reihen des Ländle Teams nicht immer auf einen Sprint ankommen lassen will. Diese Lehren hat man heute gezogen, da auch die Absicherungsmaßnahmen gerade im Finale doch als sehr kritisch zu beurteilen sind.

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/International_Rhodes_Grand_Prix_2017

Infos zu den Rennen: http://www.rhodestour.gr/

Kader Team Vorarlberg Rhodos GP UCI 1.2 // Int. Tour of Rhodos UCI 2.2:

Patrick Schelling, Thery Schir, Fabian Lienhard, Reinier Honig, Michael Kucher, Francesc Zurita;

 

Friesecke überzeugt mit Rang zehn in Kroatien!

Gian Friesecke, der junge Schweizer, holt bei der 15. Porec Trophy UCI 1.2 über 154 Kilometer in Kroatien mit Rang zehn ein weiteres starkes Resultat bei seinem Einsatz mit dem Nationalteam!