Thery Schir mit Top Abschluss bei 68. Fleche de Sud UCI 2.2 – Rang drei / Patrick Schelling Achter der Gesamtwertung! Team Vorarlberg mannschaftlich stark mit Rang zwei in Team Wertung!

Auch die fünfte und letzte Etappe über 144 Kilometer mit Start und Ziel in Esch hatte es nochmals in sich. Hohes Tempo (44,6 km/h) und die Hitze waren mehr als präsent. Im finalen Massensprint, welcher der Österreicher Mathias Krizek (Tirol Cycling) für sich entscheiden konnte, sprintete der junge Schweizer Thery Schir auf das Podium zu Rang drei. Etwas Pech hatte Sebastian Baldauf, welcher im Finale mit Defekt zurück geworfen wurde.

Patrick Schelling kommt immer besser in Schwung und wird nach zahlreichen Akzenten guter Achter der Gesamtwertung (+2:20), Gian Friesecke wird Zwölfter, Fabian Lienhard 23.! Sieger der Kroate Matej Kvasina.

Team Vorarlberg zeigt mit Rang zwei in der Team Wertung auf!

Generell zeigte die Mannschaft auf den fünf Etappen in Luxemburg eine ausgezeichnete und kompakte, angriffslustige Team Leistung. Dies wiederspiegelte sich auch in der Team Wertung einerseits, aber auch aufgrund der Tatsache, dass die Teamfahrer bei vielen Angriffen zur Stelle waren und sehr aufmerksam agiert haben.

Kader Team Vorarlberg: Patrick Schelling, Théry Schir, Gian Friesecke, Fabian Lienhard, Sebastian Baldauf, Lukas Meiler

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/Fleche_du_Sud__2017_Stage_5

Veranstalter: https://www.fleche-du-sud.lu/

Francesc Zurita wird Sechster beim GP Südkärnten in Völkermarkt!

Nach der Bronzemedaille an den Staatsmeisterschaften am Berg durch Manuel Bosch, wurde gestern der GP Südkärnten ausgetragen. Sieger im 193 Kilometer Rennen der Ungar Janos Pelikan vor dem Deutschen Helmut Trettwer. Auf Rang sechs im zur Rad Bundesligawertung zählenden Rennen der junge Fran Zurita.

Resultat: http://www.radsportverband.at/images/Ergebnisse/2017/0528VoelkermarktElite.pdf

Kader Team Vorarlberg: Manuel Bosch, Patrick Jäger, Maximilian Hammerle, Francesc Zurita, Martin Meiler, Dér Zsolt, Michael Kucher

Daniel Geismayr wird österreichischer MTB Marathon Meister 2017!

In seiner Paradedisziplin überzeugte an diesem Wochenende auch Daniel Geismayr. Er kürt sich vor Hermann Pernsteiner zum MTB Marathon Staatsmeister in Kürnberg / NÖ. Das Team Vorarlberg gratuliert dem Champion!

Next race: A big task awaits the team „Boucles de la Mayenne 1. – 4. June!“

Bereits am Mittwoch geht es nonstop weiter in Richtung des Nordwesten Frankreichs. Das Team hat die Einladung zur top besetzten Rundfahrt Boucles de la Mayenne UCI 2.1 erhalten. Donnerstag startet die Rundfahrt mit einem abendlichen Prologzeitfahren!

Homepage Veranstalter: http://www.bouclesdelamayenne.fr/

Team weiterhin Glücklos bei der 68e Flèche du Sud UCI 2.2!

Auf der vierten und vorletzten Etappe der Traditionsrundfahrt Flèche du Sud war auch heute für das Team Vorarlberg nicht vom Glück verfolgt.

Gleich zu Beginn dieser Etappe war das Team mit Meiler Lukas in der Spitzengruppe vertreten. Diese Flucht dauerte 120 Kilometer ehe diese Fahrer sechs Kilometer vor dem Zeil eingeholt wurden. Somit war alles angerichtet für den Massensprint. Schir Théry wurde in guter Position durch einen Defekt ausgebremst.

Sieger im Massensprint Stash Mamyr (Team Lokosphinx) vor Nömmela Aksel (Team Leopard Pro Cycling) und Fortin Filippo (Tyrol Cycling Team). Lienhard Fabian wird als bester Team Vorarlberg Fahrer 19.

Durch die tolle Mannschaftsleistung liegt das Team Vorarlberg momentan in der Gesamt-teamwertung auf dem guten zweiten Rang.

4. Etappe Mondorf – Roeser // 151,7 Km

5. Etappe Esch – Esch // 143,9 Km

Kader Team Vorarlberg: Patrick Schelling, Théry Schir, Gian Friesecke, Fabian Lienhard, Sebastian Baldauf, Lukas Meiler

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/Fleche_du_Sud__2017_Stage_4

Veranstalter: https://www.fleche-du-sud.lu/

Facebookseite: https://www.facebook.com/Flèche-du-Sud-213294535421756/?fref=ts

Bronzemedaille für Manuel Bosch bei den Österreichischen Bergmeisterschaften in Diex!

Das traditionelle Bergrennen in Völkermarkt nach Diex über 70 Kilometer (davon neun Kilometer Schlussanstieg) wird immer am Vortag des GP Südkärnten mit internationaler Beteiligung ausgetragen.

Auf den ersten ca. 60 Kilometer versuchte jedes Team seinen Spitzenfahrer vor dem Berg optimal zu platzieren. So auch das Team Vorarlberg. In den vordersten Positionen gingen die Team Vorarlberg Fahrer in den Schlussanstieg. Ca. drei Kilometer vor dem Ziel konnten sich nochmals zehn Fahrer lösen welchen den Tagessieg unter sich ausmachen konnten.

Sieger der Italiener  Zilio Giacomo (Zalf Euromobil Desiree Fior) vor  Brkic Benjamin (Tirol Cycling Team) und  Bosman Patrick (HRINKOW ADVARICS CYCLEANG). Bester Team Vorarlberg Fahrer mit 00:14 Sekunden Rückstand Bosch Manuel als fünfter.

Österreichischer Staatsmeister bei den Bergmeisterschaften in der Elite Klasse wurden von Brkic Benjamin (Tirol Cycling Team) vor Bosman Patrick (HRINKOW ADVARICS CYCLEANG) und Bosch Manuel (Team Vorarlberg).

Kader Team Vorarlberg: Manuel Bosch, Patrick Jäger, Maximilian Hammerle, Francesc Zurita, Martin Meiler, Dér Zsolt, Michael Kucher

Die dritte Etappe und Königsetappe der 68e Flèche du Sud UCI 2.2 über 128,8 km und mehr als 3.000 Höhenmeter mit Start und Ziel in Bourscheid war heute etwas für die Kletterer im Feld. Schmale Straßen; schwierige kurvenreiche Abfahrten und das warme Wetter gaben noch ihr weiteres dazu um den Akteuren alles abzuverlangen.

Nach ca. 30 Rennkilometer konnte sich vom Hauptfeld eine 40 Mann große Gruppe absetzen in welcher das Team Vorarlberg mit Sebastian Baldauf, Patrick Schelling, Fabian Lienhard und Théry Schir vertreten war. In der Schlussrunde wurde ca. 3 Kilometer vor dem Ziel im letzten Anstieg des Tages nochmals das Tempo verschärft.

Riccardo Zoidl vom Team Felbermayr Simplon Wels gewinnt mit 20 Sekunden Vorsprung vor Quaade Rasmus (Team Giant – Castelli) und seinem Teamkollegen Matija Kvasina. Bester Team Vorarlberg Fahrer Patrick Schelling auf Rang sieben.

In der Gesamtwertung liegt als bester Team Vorarlberg Fahrer Patrick Schelling auf Rang acht. Gesamtführender ist Matija Kvasina vom Team Felbermayr Simplon Wels.

3. Etappe Bourscheid – Bourscheid  // 128,8 Km

4. Etappe Mondorf – Roeser // 151,7 Km

5. Etappe Esch – Esch // 143,9 Km

Kader Team Vorarlberg: Patrick Schelling, Théry Schir, Gian Friesecke, Fabian Lienhard, Sebastian Baldauf, Lukas Meiler

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/Fleche_du_Sud__2017_Stage_3

Veranstalter: https://www.fleche-du-sud.lu/

Facebookseite: https://www.facebook.com/Flèche-du-Sud-213294535421756/?fref=ts

Team Vorarlberg im Doppeleinsatz am Wochenende – ÖM Berg und Rad Bundesliga Völkermarkt!

Morgen rufen die Kärntner Berge – und zwar an der österreichischen Staatsmeisterschaft Berg. Das traditionelle Bergrennen in Völkermarkt nach Diex über 70 Kilometer (davon neun Kilometer Schlussanstieg) wird mit internationaler Beteiligung ausgetragen. Ebenso tags darauf der GP Südkärnten über 194 Kilometer. Beide Rennen zählen zur Rad Bundesliga 2017 und ist das Heimrennen von Michael Kucher!

Kader Team Vorarlberg: Manuel Bosch, Patrick Jäger, Maximilian Hammerle, Francesc Zurita, Martin Meiler, Dér Zsolt, Michael Kucher

Gian Friesecke überzeugt mit Rang fünf auf der zweiten Etappe der Fleche du Sud UCI 2.2!

Die heutige 2. Etappe der Flèche du Sud UCI 2.2 über 150, 4 km mit Start und Ziel in Rumelange hatte es gleich in sich. Gleich sechs Berg- und zwei Sprintwertungen warteten auf die Akteure der Rundfahrt.

Gleich nach dem Start wurden die ersten Ausreisversuche gestartet. Doch keine ohne Erfolg. Bei ca. Hälfte des Rennens gelang es zwei Fahrern sich vom Feld zu lösen. Jedoch nicht von langer Dauer. Im Hauptfeld kontrollierte das Team Vorarlberg das Renngeschehen. Einige Kilometer vor der ersten Zieldurchfahrt konnte sich eine sechs Mann Spitzengruppe mit Gian Friesecke vom Team Vorarlberg absetzen. Diese Fahrer machten den Sieg unter sich aus. Das Hauptfeld mit allen Favoriten der Rundfahrt sowie den restlichen Team Fahrern kam mit etwas mehr als einer Minute Rückstand ins Ziel.

Sieger der zweiten Etappe der Däne Nicklas Overgaard Pedersen (Team Giant – Castelli) vor dem Team Lotto – Kern Haus Fahrer Raphael Freienstein und Van den Brand Twan (Destil – Jo Piels Cycling Team). Gian Friesecke als bester Team Vorarlberg Fahrer auf Rang fünf.

Friesecke Gian 15. auf dem ersten Teilabschnitt!

Die gestrige erste Etappe über 79,6 km wurde mit einem Nightrace in und um Redange gestartet. Ein erstes abtasten der Mannschaften ist vorüber. Das Team war während der gesamten Etappe sehr präsent. Sieger der Italiener Filippo Fortin (Tyrol Cycling Team) im Massensprint vor dem Österreicher Daniel Auer (Team Felbermayr Simplon Wels) und einem weiteren Italiener Leonardo Bonifazio (Team Colpack)! Bester Team Vorarlberg Fahrer wurde Gian Friesecke als 15. Alle weiteren kamen zeitgleich mit dem Sieger ins Ziel.

2. Etappe 25.05. Rumelange – Rumelange // 150,4 Km

3. Etappe Bourscheid – Bourscheid  // 128,8 Km

4. Etappe Mondorf – Roeser // 151,7 Km

5. Etappe Esch – Esch // 143,9 Km

Kader Team Vorarlberg: Patrick Schelling, Théry Schir, Gian Friesecke, Fabian Lienhard, Sebastian Baldauf, Lukas Meiler

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/Fleche_du_Sud__2017_Stage_2

Veranstalter: https://www.fleche-du-sud.lu/

Facebookseite: https://www.facebook.com/Flèche-du-Sud-213294535421756/?fref=ts

In den letzten beiden Jahren konnte das Team Vorarlberg die Gesamtwertung der Traditionsrundfahrt Flèche du Sud UCI 2.2 für sich entscheiden. Die Fahrer des Team´s gehen sehr motiviert in diese fünf tägige Rundfahrt in Luxemburg.

Die erste Etappe über 79,6 km wurde mit einem Nightrace in und um Redange gestartet. Ein erstes abtasten der Mannschaften ist vorbei. Das Team Präsentierte sich sehr aktiv während diesem ersten Abschnitt. Sieger der Italiener Filippo Fortin (Tyrol Cycling Team) im Massensprint vor dem Österreicher Daniel Auer (Team Felbermayr Simplon Wels) und einem weiteren Italiener Leonardo Bonifazio (Team Colpack)! Bester Team Vorarlberg Fahrer wurde Gian Friesecke.

1. Etappe 24.05. Nightrace in Redange // 79,6 Km

2. Etappe 25.05. Rumelange – Rumelange // 150,4 Km

3. Etappe Bourscheid – Bourscheid  // 128,8 Km

4. Etappe Mondorf – Roeser // 151,7 Km

5. Etappe Esch – Esch // 143,9 Km

 Kader Team Vorarlberg: Patrick Schelling, Théry Schir, Gian Friesecke, Fabian Lienhard, Sebastian Baldauf, Lukas Meiler

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/Fleche_du_Sud__2017_Stage_1

Veranstalter: https://www.fleche-du-sud.lu/

Facebookseite: https://www.facebook.com/Flèche-du-Sud-213294535421756/?fref=ts

Martin Meiler starker Fünfter in Deutschland! Ab Mittwoch wartet die „Fleche de Sud“ in Luxemburg!

Nach Rang zwölf von Francesc Zurita auf der zweiten und längsten Etappe über fast 200 Kilometer, wurde heute die Rundfahrt Paris – Arras mit der Finaletappe über 186 Kilometer von Doullens nach Arras abgeschlossen. Der gestürzte Reinier Honig wurde bereits in seine Heimat überstellt für weitere Untersuchungen!

Micheal Kucher, der junge Kärntner, welcher immer besser in Tritt kommt und gestern zeitgleich mit dem Sieger ins Ziel gekommen ist, setzte die erste Attacke – aber blieb ohne Erfolg. Die nächste Attacke sitzt und sieben Fahrer bestimmen das Rennen. nach der Einholung dann die Vorbereitung zum Massensprint. Vier Kilometer vor dem Ziel wieder ein Crash mit hohem Tempo. Und mittendrin leider wieder mit Fran Zurita ein Fahrer des Teams. Es sollte heuer nicht sein. Den Sieg holt sich der Franzose Jordan Jevasseur (Armee de Teere). Auf Rang 14 der junge Klauser Patrick Jäger, 21. Dér Zsolt!

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race.php?id=173230

Veranstalter: http://www.clovissportorganisation.fr/

Kader Team Vorarlberg: Reinier Honig (DNF), Michael Kucher, Patrick Jäger, Francesc Zurita, Dér Zsolt, Manuel Bosch

Martin Meiler kommt in Schwung – Rang fünf bei Altmühlertaler Straßenpreis!

Beim schweren Straßenpreis der Elite konnte er sich bereits früh mit einer Gruppe absetzen, wurde wieder gestellt, aber im zweiten Anlauf klappte es mit 14 Leuten. Diese machten den Sieg unter sich aus. Im 2.5 km langen Schlussanstieg hatte Jonas Schmeiser (RSC Kempten) vor dem Tschechen Martin Boubal (CK Pribram) die meisten Kräfte. Bereits auf Rang fünf der erst 18 jährige und jüngste im Feld – Martin Meiler!

Lukas Meiler, GER (Team Vorarlberg) am Mistelbacher Berg

Unternehmen Titelverteidigung bei 68. Int. Fleche de Sud (24.-28.05.2017) UCI 2.2!

Ein harter Brocken wartet auf das Team Vorarlberg. In den vergangenen beiden Jahren konnte das Team die Gesamtwertung bei dieser Traditionsrundfahrt gewinnen durch Victor de la Parte und Sergio Sousa. Heuer hängen die Trauben an der 68. Austragung etwas höher. Zum einen muss man Reinier Honig vorgeben, zum anderen ist die Rundfahrt von der Topographier neu und härter aufgelegt, Allen voran Patrick Schelling möchte im Gesamtklassement ein Wort mitreden. Ihm zur Seite stehen Sebastian Baldauf, Théry Schir, Gian Friesecke, Fabian Lienhard und Lukas Meiler!

Teams an der Fleche de Sud: https://www.fleche-du-sud.lu/equipes-coureurs

Etappenübericht: https://www.fleche-du-sud.lu/kopie-von-etapes

 

Fabian Lienhard auf Rang drei, Gian Friesecke wird Siebenter!

170 Kilometer und 2200 Höhenmeter standen auf der Tagesordnung an der sehr gut besetzten Int. Berner Rundfahrt. Das Team Vorarlberg setzte von Beginn an auf Angriff. Gian Friesecke, aktueller Leader der Tour de Suisse Jahreswertung,  konnte sich mit acht Kontrahenten erfolgreich vom Feld absetzen und fünf Minuten herausfahren. Mit dabei die starken Schweizer Claudio Imhof (Europameister und mehrfacher Schweizermeister Bahn), Mario Spengler, Jonathan Fumeaux (aktueller Schweizer Meister). Dahinter aber volle Jagd von Felbermayr Wels und BMC Development auf die Ausreißer, welche vor dem Ziel gestellt werden. Der superschnelle Italiener Filippo Fortin (Tirol Cycling) gewinnt den Massensprint von 70 Fahrern vor dem Niederländer Bram Welten (Team BMC) und bereits auf Rang drei Fabian Lienhard, welcher das nächste Podium für das Team holt!!!!

Friesecke weiter im Leader Trikot der Schweizer Elite Jahreswertung!

Der junge Schweizer fixiert mit Rang sieben ein weiteres Top Resultat, dies nach ganztägiger Spitzengruppenpräsenz – ein Klasseausweis von Gian Friesecke! Somit verteidigt er die Gesamtführung in der Schweizer Jahreswertung erfolgreich.

Thery Schir wird Elfter. Stark auch alle anderen Team Vorarlberg Starter. Sie kommen alle zeitgleich im Hauptfeld ins Ziel!

  

Kader Team Vorarlberg: Patrick Schelling, Fabian Lienhard, Théry Schir, Gian Friesecke, Lukas Meiler, Sebastian Baldauf, Daniel Geismayr, Maximilian Hammerle

Resultat:http://my3.raceresult.com/68202/results?lang=de#2_EB6B16

Veranstalter: https://www.berner-rundfahrt.ch/

Zweite Etappe von Paris – Arras UCI 2.2!

Die zweite Etappe der Rundfahrt Paris – Arras ist aktuell noch im Gang. Gestern war Patrick Jäger als 20. der Beste des Teams. Der Fokus galt aber der Versorgung des verunfallten Team Kameraden Reinier Honig.

Der heutige Abschnitt von Lallaig nach Merliment über fast 200 Kilometer ist wieder zugeschnitten auf die Klassikerjäger, oder gar für die Sprinter.

Das Ergebnis ist hier abrufbar: http://www.procyclingstats.com/race/A_Travers_Les_Hauts_De_France_Trophee_Paris-Arras_Tour_2017_Stage_2

Veranstalter: http://www.clovissportorganisation.fr/

Morgen Sonntag die dritte und letzte Etappe von Doullens nach Arras über 170,3 Km.

Kader Team Vorarlberg: Reinier Honig  (DNF), Michael Kucher, Patrick Jäger, Francesc Zurita, Dér Zsolt, Manuel Bosch

 

Die wichtigste Nachricht hat die schlimmsten Befürchtungen glücklicherweise nicht erhärtet! Die Halswirbelsäule von Honig ist geprellt bzw. gestaucht, aber laut erster Diagnose der Ärzte im Spital von Arras sollte dieser Bereich ansonsten in Ordnung sein. Reinier hat sich nach seinem schweren Sturz auf der ersten Etappe der Rundfahrt Paris – Arras das Schlüsselbein mehrmals gebrochen und wird dem Team nun eine längere Zeit fehlen. Sehr schade für alle Team Mitglieder, da man hiermit seinen Routinier und Leitfigur in vielen Rennen vorgeben muss. Viel wichtiger aber ist nun, dass Reinier Honig keine bleibenden Schäden davon trägt und so rasch wie möglich zurück in seine Heimat nach Holland zurück kommt. Dies wird aktuell vor Ort abgestimmt und organisiert!

Alle Fahrer, Betreuer und Fans wünschen Reinier alles Beste, eine schnelle Genesung und dass er bald wieder „back in race“ ist!

Das war nicht der erwünschte Auftakt zur Paris – Arras Tour. Reinier Honig stürzt nach sehr aktiver Fahrweise wenige Kilometer vor dem Ziel schwer. Er wurde umgehend in ein Spital in Arras gebracht und wurde ärztlich versorgt. Über den aktuellen Zustand werden wir Information geben können sobald es bekannt ist. Das Ergebnis war heute für die geschockten Teamfahrer zweitrangig.

Recht spät um 16.15 Uhr wurde der heutige Auftakt zur diesjährigen Austragung „A Travers les Hauts de France – Trophee Paris-Arras Tour UCI 2.2“ gestartet. Die Flachetappe über 114,7 Kilometer recht flach und aufgelegt für die Sprinter.

Jäger u. Honig sehr aktiv auf Speed Etappe! Muss das sein? Schwerer Sturz im Chaosfinale von Honig!

Mit 50 km/h im Durchschnitt hetzt das große Feld von Marquion in Richtung Ziel in Gouy Sous Bellone. Als erster war es Patrick Jäger welcher sich als Team Vorarlberg Akteur in der Flucht zeigte, aber wieder gestellt wurde. Reinier Honig findet sich anschließend in der Spitzengruppe. Eine Soloattacke aus dem Feld von Honig bleibt auch erfolglos.

Wenige Kilometer vor dem Ziel erwischt es den Team Vorarlberg Legionär Reinier Honig, welcher schwer zu Boden muss. Rennen und Rundfahrt für den sympathischen Niederländer vorbei. Wie es Reinier gesundheitlich geht war noch nicht in Erfahrung zu bringen. Das Team hofft auf keine zu schlimmen Nachrichten aus dem Spital aus Arras. Die Fahrer und Betreuer wünschen ihm alles Beste!!!

Der Sprint war dann eine Angelegenheit für den Franzosen Jacob Hennessy (Team Bretagne). Er setzt sich im Harakiri Finale vor dem Briten Robert Stannard (Team Mitchelton) und Jordan Levasseur (FRA-Armee de Teere) durch. Das Ergebnis war trotz guten Teamleistung heute zweitrangig – die Gedanken sind bei Reinier Honig!

1. Etappe Marquion – Gouy Sous Bellone // 114,7 Km

2. Etappe Lallaig – Merliment // 198,4 Km

3. Etappe Doullens – Arras  // 170,3 Km

Kader Team Vorarlberg: Reinier Honig, Michael Kucher, Patrick Jäger, Francesc Zurita, Der Zsolt, Manuel Bosch

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/A_Travers_Les_Hauts_De_France_Trophee_Paris-Arras_Tour_2017_Stage_1

Veranstalter: http://www.clovissportorganisation.fr/

Team Vorarlberg II an der Int. Berner Rundfahrt UCI 1.2!

Morgen Mittag fällt auch der Startschuss für die internationale Berner Rundfahrt über 170 Kilometer und 2200 Höhenmeter in Lyss (SUI). Alle vier Schweizer (Schelling, Lienhard, Friesecke, Schir) werden ihr Heimrennen in Angriff nehmen. Dazu noch Lukas Meiler, Sebastian Baldauf, Daniel Geismayr und Maximilian Hammerle. Starke Fahrer sind u.a. mit von der Partie wie Gregory Rast, Pirmin Lang, Filippo Fortin, Riccardo Zoidl uvm.

Mit jeweils Rang zwei beim Zeitfahren in Thun und am Int. GP Luzern, Manuel Bosch wird Siebenter – Lukas Meiler bei sehr gut besetzter Erzgebirgsrundfahrt in Chemnitz Zwölfter!

Eine reife Leistung boten an diesem Wochenende die Fahrer des Team Vorarlberg beim Int. GP Luzern am Samstag. Im Elite Rennen musste sich Gian Friesecke, bereits am Podest bei der Burgenlandrundfahrt, nur dem schnellen Jan Andre Freuler (Maloja Pushbikers) geschlagen geben. Dritter wird im Rennen über 121 Kilometer der Schweizer Landsmann Timo Güller (Team Hörmann). Stark auch Manuel Bosch. Er war mit Gian Friesecke der zweite Akteur in der achtköpfigen Spitzengruppe aus welcher sich im Finale Freuler u. Friesecke lösen konnten. Neun Sekunden hinter dem Duo kommt Bosch auf Rang sieben. 1min 20sec dahinter im 20 Mann Verfolgerfeld auf Rang 24 Maximilian Hammerle vor Fabian Lienhard.

Friesecke übernimmt mit Rang zwei bei Zeitfahren in Thun die Führung in der Schweizer Jahreswertung!

Am gestrigen Muttertag durfte sich die Mutter von Gian Friesecke über einen frischen Blumenstrauß freuen. Beim traditionellen Einzelzeitfahren in Thun in der Schweiz über 30,2 Kilometer musste er sich nur Peak Barnabas (CLM Aigle) um sechs Sekunden geschlagen geben. Er wird im Tour de Suisse Cup (Schweizer Rad Bundesliga) hervorragender Zweiter mit einem Stundenmittel von 47,5 Km/h. Erfreulich: Mit seinen beiden Podest Plätzen hat er die Führung in der Jahreswertung übernommen.

Kader Team Vorarlberg:  Fabian Lienhard, Manuel Bosch, Gian Friesecke, Maximilian Hammerle, Patrick Jäger 

Ergebnis GP Luzern: http://www.gp-luzern.ch/index.php/ranglisten-2017

Ergebnis Zeitfahren Thun: http://www.chronoromandie.com/wordpress/

Zwischenstand Tour de Suisse Cup: https://www.asoc.ch/tds-cup-2017/

Lukas Meiler starker Zwölfter bei 38. Erzgebirgsrundfahrt!

Auch bei der Erzgebirgsrundfahrt in Chemnitz kann man mit dem zwölften Rang mehr als zufrieden sein, zumal sich Lukas Meiler auch aktiv im Rennen zeigte u. einer Spitzengruppe angehörte welche aber dann wieder gestellt wurde. Auf der sehr anspruchsvollen Runde über fast 4000 Höhenmeter und 165 Kilometer sicherte sich der Deutsche Rafael Freienstein (Team Lotto-Kuota) vor Roger Kluge (Orica Scott) den Sieg. Im Sprint einer 35 Manngruppe platzierte sich Lukas auf dem besagten Rang zwölf. Pech hatte Martin Meiler. Der Bruder von Lukas als Jüngster im Rennen, musste nach Schaltungsdefekt das Rad wechseln, ist dann in die erste Gruppe wieder zurück gekommen und musste wieder mit Reifendefekt vom Rad. Dann war es leider um die Power geschehen und er musste das Rennen aufgeben – etwas schade, aber die Form wird immer besser!

Informationen zum Rennen: https://www.rad-net.de/modules.php?name=Ausschreibung&menuid=408&ID_Veranstaltung=28082&mode=erg_detail

Nächste Rennen:  Paris – Aras UCI 2.2 vom 19.-21.05. und die Int. Berner Rundfahrt UCI 1.2 am Samstag 20.05.