Step by step nach vorne auch am vierten Abschnitt der Tour of Hainan!

Wiederum war es der Ungar in den Reihen des Team Vorarlberg welcher mit Rang neun überzeugen konnte auf der 155 Kilometer langen Etappe von Chengmai nach Danzhou. Wie gestern auch heute wieder eine sehr schnelle Etappe (43,6 km/h) mit Massensprint. Der super schnelle Sprinter in den Reihen des Teams Vorarlberg fehlt zwar, und genau deshalb hat es das Team aus Vorarlberg früher probiert. Fast alle Teamfahrer haben sich bei Kilometer drei vor dem Ziel bei Tempo 60 ganz vorne an das Feld gesetzt um eine Top Position zu erkämpfen. 1,5 Kilometer vor dem Ziel attackiert dann wiederum Fabian Lienhard und versuchte sich mit zwei anderen Fahrern zu lösen. Aber auch dieses Unterfangen wird vom Team Willier Trestina und CSF Bardiana egalisiert.

Sprint massiv“ – und wer sollte es anders sein als der super Sprinter der Tour Jakub Mareczko aus Italien vom Team Willier Trestina welcher seinen bereits dritten Tagessieg verbucht. Dér Zsolt erhielt bei 200 Meter vor dem Ziel eine Welle und musste so vom „Gas“. Trotzdem Rang neun und der Blick nach vorne!

„Da geht noch was, denn das Team ist sehr überzeugend und aktiv im Rennen. Sie übernehmen Verantwortung und es sind noch fünf Etappen!“ so der sportliche Leiter Werner Salmen.

Patrick Schelling wird 19., Gian Friesecke 24., Martin Meiler 25. – in der Team Wertung liegt das Team weiter top auf Rang vier!

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2017_Stage_4

Kader Tour of Hainan:  Fabian Lienhard, Gian Friesecke, Patrick Schelling (SUI), Lukas und Martin Meiler (GER), Dér Zsolt (HUN), Reinier Honig (NED)

  1. Etappe Chengmai – Danzhou 192,3 km
  2. Etappe  Danzhou – Changjiang 167,5 km
  3. Etappe Changjiang – Sanya 219,6 km
  4. Etappe Sanya – Wuzhishan 166,5 km
  5. Etappe Wuzhishan – Lingshui 197,4 km
  6. Etappe Lingshui – Wanning Xinglong 153,8 km

Startliste Tour of Hainan:  http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2017_Startlist

Info zur Tour of Hainan UCI 2.HC http://www.tourofhainan.com/en/

Fabian Lienhard sprintet auf Rang zehn auf der dritten Etappe in China. Martin Meiler wird Zwölfter – Team Vorarlberg in Team Gesamtwertung Dritter!

Nach dem gestrigen überzeugenden Auftritt von Lukas Meiler, welcher den ganzen Tag in der Spitzengruppe war und als aktivster Fahrer ausgezeichnet wurde, zeigten die Team Vorarlberg Cracks auch heute wieder eine gute Performance. Auf dem dritten Abschnitt von Haikou nach Chengmai über 155,6 Kilometer war wieder alles auf einen Massensprint ausgelegt. Fabian Lienhard zeigte bereits gestern mit seiner Attacke im Finale des Rennens, dass mit ihm zu rechnen ist. Auf der „nie zu enden wollenden“ Zielgerade wurde der Sprint von Willier Trestina bereits recht früh eröffnet. Lienhard konnte heute mit Rang zehn sein erstes Top Ten Resultat fixieren. Überzeugend auf Rang zwölf auch heute wieder Martin Meiler, mit 18 Jahren der Jüngste im Feld. Sieger auch heute wieder der superschnelle Italiener Jakub Mareczko (Willier Trestina-Selle Italia).

In der Gesamteinzelwertung rangiert Dér Zsolt auf Rang zehn, in der Mannschaftswertung glänzt das Team aktuell auf Rang drei!

Team Vorarlberg auf Eurosport live dabei!

Auch die heutige Etappe wurde in den frühen Morgenstunden live auf Eurosport übertragen. Immer wieder wurden die Team Vorarlberg Akteure gezeigt und durch die „Radsportstimme“ Karsten Migels näher vorgestellt!

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2017_Stage_3

Kader Tour of Hainan:  Fabian Lienhard, Gian Friesecke, Patrick Schelling (SUI), Lukas und Martin Meiler (GER), Dér Zsolt (HUN), Reinier Honig (NED)

  1. Etappe Haikou – Chengmai 155,6 km
  2. Etappe Chengmai – Danzhou 192,3 km
  3. Etappe  Danzhou – Changjiang 167,5 km
  4. Etappe Changjiang – Sanya 219,6 km
  5. Etappe Sanya – Wuzhishan 166,5 km
  6. Etappe Wuzhishan – Lingshui 197,4 km
  7. Etappe Lingshui – Wanning Xinglong 153,8 km

Startliste Tour of Hainan:  http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2017_Startlist

Info zur Tour of Hainan UCI 2.HC http://www.tourofhainan.com/en/

230 Kilometer – ein langer Arbeitstag geht ohne großes Erfolgserlebnis zu Ende. Zsolt weiter in Top Ten der Gesamtwertung. Team Wertung auf Rang vier!

Top fünf war heute aufgelegt, aber es kommt oft anders als man denkt. Den ganzen Tag war das Team Vorarlberg rund um Kapitän Patrick Schelling sehr wachsam. Die Spitzengruppen wurde allesamt gestellt auf der langen Etappe zwischen Xinglong und Haikou (230 km). Nach fünfeinhalb Stunden Fahrzeit brachte man Fabian Lienhard und Der Zsolt ideal in Position, allerdings fuhr dieser „Zug“ des Feldes in die berühmte Sackgasse. Das Vorhaben in die Top Ten zu sprinten, somit passe. Alles in allem trotz alle dem kein schlechter Tag, da man alle Fahrer im ersten Feld ins Ziel gebracht hat und in der Team Wertung die Mannschaft weiter vorne dabei ist (4.). Der Zsolt liegt in der Gesamt Einzelwertung auf Rang acht. Sieger der heutigen Etappe der Pole Jakub Mareczko (Willier Triestina-Selle Italia) vor Laas Martin (EST/Delko Marseille). Zsolt wird heute 14., Martin Meiler 16., Gian Friesecke 25.!

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race.php?id=174324&sub=divstages

Kader Tour of Hainan:  Fabian Lienhard, Gian Friesecke, Patrick Schelling (SUI), Lukas und Martin Meiler (GER), Dér Zsolt (HUN), Reinier Honig (NED)

  1. Etappe Xinglong – Haikou 230,2 km
  2. Etappe Haikou – Chengmai 155,6 km
  3. Etappe Chengmai – Danzhou 192,3 km
  4. Etappe  Danzhou – Changjiang 167,5 km
  5. Etappe Changjiang – Sanya 219,6 km
  6. Etappe Sanya – Wuzhishan 166,5 km
  7. Etappe Wuzhishan – Lingshui 197,4 km
  8. Etappe Lingshui – Wanning Xinglong 153,8 km

 Startliste Tour of Hainan:  http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2017_Startlist

Info zur Tour of Hainan UCI 2.HC http://www.tourofhainan.com/en/

Starker Start bei der Tour of Hainan UCI 2.HC! Team Wertung Rang drei, Gesamtzwischenwertung Rang vier, Etappenränge 12, 13, 20 und 24 für Team Vorarlberg!

Der erst 18 (!!) jährige Martin Meiler war heute mit Rang zwölf der schnellste Team Vorarlberg Crack auf der super schnellen 88 Kilometer Etappe mit Start und Ziel in Xinglong. Auf Rang 13 der Ungar Zsolt Der, welcher in der Spitzengruppe wertvolle Sekunden holte und sich dadurch auf Rang vier in der Gesamtwertung schob. Fabian Lienhard (20.) und Gian Friesecke (24.) fixierten ein gutes Team Ergebnis mit Rang drei in der Team Gesamtwertung.

Skisport in Österreich – Radsport auf höchstem Niveau mit Team Vorarlberg in China!

Heute startet der Ski Weltcup in Sölden (Österreich) – kein Grund für das Team Vorarlberg die Radsaison zu beenden, denn beim Tour Auftakt in Hainan lagen die Temperaturen bei idealen 25 Grad. Jedoch umso hitziger der Start zur neun Etappen umfassenden Rundfahrt über 1571 Kilometer heute. Die 88 Kilometer lange Etappe mit Start und Ziel auf der Urlaubsinsel in Xinglong war mit einem Stundenmittel von über 47 km/h eine super schnelle. Nach der eindrucksvollen und farbenfroh inszenierten Team Vorstellung vor einer Riesenkulisse machten sich die gut 120 Starter aus 19 Teams, darunter die starken Mannschaften von Willier Trestina, CSF Bardiani, Delko Marseille, Novo Nordisk, auf in den Kampf um die ersten Trikots.

Super aktives Team Vorarlberg gleich zu Beginn der Tour!

Die Rundfahrt der höchsten Kategorie nach der World Tour bildet der Abschluss dieser langen Saison. Genau deshalb heißt es nochmals „all in“. Alle Team Fahrer waren immer wieder Bestandteil der Spitzengruppen. Der Zsolt holte sich mehrere Sekunden Bonifikationen und bringt sich dadurch vor der morgigen zweiten und längsten Etappe nach Haikou (230 km) mir Rang vier in eine gute Ausgangsposition. Stark im Finale der junge Oberammergauer Martin Meiler. Vor einigen Wochen noch recht geplagt mit einem Magen-Darminfekt, meldet er sich heute mit Rang zwölf zurück und ist top motiviert für die nächsten Tage – wie auch Patrick Schelling und Co.!

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2017_Stage_1

Gesamtwertung: http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2017_Stage_1_GC

Kader Tour of Hainan:  Fabian Lienhard, Gian Friesecke, Patrick Schelling (SUI), Lukas und Martin Meiler (GER), Dér Zsolt (HUN), Reinier Honig (NED).

  1. Etappe Xinglong – Xinglong 88 km
  2. Etappe Xinglong – Haikou 230,2 km
  3. Etappe Haikou – Chengmai 155,6 km
  4. Etappe Chengmai – Danzhou 192,3 km
  5. Etappe  Danzhou – Changjiang 167,5 km
  6. Etappe Changjiang – Sanya 219,6 km
  7. Etappe Sanya – Wuzhishan 166,5 km
  8. Etappe Wuzhishan – Lingshui 197,4 km
  9. Etappe Lingshui – Wanning Xinglong 153,8 km

Startliste Tour of Hainan:  http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2017_Startlist

Info zur Tour of Hainan UCI 2.HC http://www.tourofhainan.com/en/

Team Vorarlberg reist Mittwoch zum Saisonfinale nach China – am Samstag startet die Tour of Hainan UCI 2. HC!

Mit einer Medaille hat Team Vorarlberg Legionär bei der Bahn EM in Berlin zwar leicht spekuliert, dass es zur Silbermedaille dann doch gereicht hat ist genial und einer der größten Erfolge für Reinier Honig auf der Bahn. Beim traditionellen Steher Bewerb, welcher in Berlin auf der 250 Meter langen Holz Bahn ausgetragen wurde (200 Runden = 50 Kilometer), musste er zuerst von Position fünf ins Rennen starten. Runde um Runde kämpft er sich am einen und anderen Konkurrent mit seinem Schrittmacher Jos Pronk vorbei. Im super spannenden Finale vor 4000 Zuschauern zeigt lässt er seine Klasse aufblitzen und kann die Silbermedaille hinter dem Deutschen Schiewer fixieren!

Reinier Honig: „Es war nicht einfach gegen drei Deutsche Starter. Sie haben es taktisch sehr clever gemacht, aber auch Jos Pronk mein Schrittmacher und ich haben heute toll gefightet und konnten so die Medaille fixieren. Klar – der Sieg wäre schöner gewesen, aber ich war noch nie so kaputt wie heute!“

Resultat Bahn EM Steher Berlin:

  1. Rang                 Schiewer (GER)
  2. Rang                Honig  (NED) Team Vorarlberg
  3. Rang                 Schafer (GER)
  4. Rang                 Vigano (ITA)
  5. Rang                 Kos (NED)
  6. Rang                 Clere (FRA)
  7. Rang                 Steger (GER)

Team Vorarlberg auf dem Weg zur letzten Mission 2017 – Tour of Hainan UCI 2.HC!

Mit einem starken Kader reist am kommenden Mittwoch das Team nach China. Fabian Lienhard, Patrick Schelling, Gian Friesecke, Martin und Lukas Meiler, Der Zsolt, sowie der EM Medaillen Gewinner Reinier Honig werden nochmals richtig angreifen. Die Tour of Hainan, auf der Urlaubsinsel der Chinesen, führt über neun Etappen und ist in der UCI Kategorie mit HC (Horse Categorie) angesiedelt – die höchste Kategorie neben der World Tour. Zahlreiche Top Teams aus der ersten Kategorie sind am Start. Patrick Schelling konnte im vergangenen Jahr mit Rang vier im Gesamtklassement überzeugen und nicht zuletzt aus diesem Grund hat man heuer diese Wild Card wieder erhalten! Es warten die letzten 1500 Rennkilometer in dieser sehr langen Saison, welche bereits am 5. Februar in Italien gestartet ist!

Tour of Hainan UCI 2. HC (China) 28. Oktober – 5. November

Etappenübersicht: http://www.cyclingnews.com/races/tour-of-hainan-2017/stages/

Saison für Team Vorarlberg in Europa beendet – Ende Oktober geht es ab nach China zur Tour of Hainan!

Das Rennen der fallenden Blätter in Frankreich mit Start in Gien und Ziel in Bourges über 193 Kilometer war ein Leckerbissen für die Sprinter. Die Vierer Spitze wurde ganz knapp vor dem Ziel gestellt. Das Rennen welches zu Beginn recht verhalten gefahren wurde, nahm in der zweiten Rennhälfte dafür umso schneller Fahrt auf. Die Top Teams AG2R, FDJ, Katusha-Alpecin, Cofidis, Direct Energie, usw. brachten ihre Sprinter und Klassiker Spezialisten in Position.

Team Vorarlberg auch heute mit Vollgas gegen die großen Teams – Lienhard mit falschem Hinterrad auf Rang 18!

Mittendrin statt nur live dabei auch heute das Team Vorarlberg mit Fabian Lienhard, welcher am vergangenen Sonntag mit Rang drei bei der Tour de Vendee überzeugte. Im letzten Rennen für das Team Vorarlberg in Europa (Ende Oktober steht noch die Rundfahrt Tour of Hainan in China am Programm) lancierte AG2R und Cofidis, aber auch das Team Vorarlberg versuchte die Entscheidung vor dem finalen Sprint zu suchen. Sechs Fahrer des Teams waren in der finalen Phase noch vertreten. Jäger, Lienhard, Schelling, Friesecke, Meiler und Honig versuchten ihr Glück in der Flucht. Alle Ausreißversuche wurden von den „BIG TEAMS“ jedoch vereitelt. Im Sprint des Feldes siegt der Franzose Rudy Barbier (AG2R) vor Marc Sarreau (FDJ) und Jeremy Lecroq (Roubaix-Metropole).

Fabian Lienhard wurde gut von seinen Kollegen am letzten Kilometer abgeliefert, erwischt aber dann das falsche Hinterrad. Somit auch leider die Post der schnellen Sprinter. Knapp hinter Nacer Bouhanni (Cofidis) platzierte sich Fabian im Schlussranking auf Rang 18. Schelling (31.), Friesecke (34.), Jäger (41.).

Zwar nicht ganz das große Resultat, aber aufgrund der top besetzten Prüfung doch zufriedenstellend, da man sich nicht versteckt hatte. Nun folgt eine kurze Rennpause, bevor es in das Finale nach China geht!

Resultat: http://www.directvelo.com/actualite/61776/paris-bourges-rudy-barbier-1er

Kader Team Vorarlberg Tour de Vendee UCI 1.1:  Friesecke Gian, Schelling Patrick, Lienhard Fabian, Zurita Francesc, Patrick Jäger, Lukas Meiler, Reinier Honig

Paris – Bourges UCI 1.1 – Donnerstag 5. Oktober: http://www.parisbourges.fr/

Next race: Tour of Hainan UCI 2. HC (China) 28. Oktober – 5. November

Wow – das hat geknallt! Fabian Lienhard schenkt Team Vorarlberg mit Rang drei ein starkes Podium bei Herbstklassiker Tour de Vendee UCI 1.1 in Frankreich!

Das top besetzte Rennen in der Region Vendee mit Start in La Chaize le Vicomte und Ziel in La Roche sour Yon über 203 Kilometer sollte eine Angelegenheit für die Sprinter werden – so sah es zumindest in den letzten Jahren aus. Die Teams brachten auf alle Fälle ihre schnellsten Leute ins Rennen: Cofidis (Bouhanni, van Staeyen), AG2R La Mondiale (Riblon, Jauregui, Cosnefroy U23 Weltmeister), Direct Energie (Hivert, Gene), HP BTP – Auber93 (Feillu, Touze), WB Veranclassic Aqua Protect (Delfosse, Jules), FDJ (Vaugrenard, Guarnieri), Fortuneo – Oscaro (Vachon, Jeannesson).

Patrick Jäger bildete in der ersten Rennhälfte ein Bestandteil der Spitzengruppe und zeigte nach Rang zwei in Ranshofen seine gute Form auch heute. Nach der Einholung machten sich sechs Fahrer auf den Weg, welche aber durch die Sprinter Teams erst ganz knapp vor dem Ziel wieder gestellt wurden.

Lienhard kurz vor dem Ziel am Boden – und am Ende auf dem Podium!

Es war ein richtiger Klassiker heute. Den ganzen Tag immer wieder nasses Wetter und ein richtiges technisches Terrain für Klassiker. Alles lief auf  eine Sprintankunft, wobei im schnellen Finale viele Fahrer mehr u. mehr den Kontakt verloren bis nur noch ca. 20 Fahrer übrig blieben. Christophe Laporte (Cofidis) attackiert und kommt solo weg und sollte in der Folge auch der großumjubelte Sieger des Tages heißen. Dann die Schrecksekunde für das Team Vorarlberg: Vier Kilometer vor dem Ziel rutscht Lienhard weg und muss zu Boden, kann aber sofort wieder aufsatteln. Vorne Laporte und hinten Lienhard mit viel Power auf den Pedalen! Der junge Schweizer fährt kurz vor dem Ziel wieder in die Gruppe und stürmt dem Ziel entgegen. Im Zielsprint musste er sich nur dem Franzosen Justin Jules (WB Veranclassic) geschlagen geben und wird somit sensationell Dritter. Eine wirklich grandiose Leistung des sympathischen Schweizers! Auch Patrick Schelling zeigt mit Rang 16 auf und kommt zeitgleich mit Lienhard an. Jungs – das war eine starke Vorstellung heute!!!

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/Tour_de_Vendee_2017

HP Veranstalter Tour de Vendee: http://www.tourdevendee.fr/

Kader Team Vorarlberg Tour de Vendee UCI 1.1:  Friesecke Gian, Schelling Patrick, Lienhard Fabian, Zurita Francesc, Patrick Jäger, Lukas Meiler

Team Vorarlberg in der Rad Bundesliga auf Rang vier!

Gestern wurde die Österreichische Rad Bundesliga mit einem Mannschaftszeitfahren über knapp 50 Kilometer in Salzburg abgeschlossen. Das Team Vorarlberg ist aufgrund des Doppeleinsatzes und einigen Ausfällen (Reinier Honig, Thery Schir – Bahneinsätze, Martin Meiler – krank) nur mit vier Startern angetreten. Rang fünf war das was man erwarten durfte gegen die anderen Teams welche mit sechs Leuten gestartet sind. In der Rad Bundesliga bilanziert das Team auf Rang vier, da man bei einigen Rennen vor allem den jungen Fahrern den Vortritt gelassen hat.

Team Vorarlberg

Resultat King of the Lake: http://www.computerauswertung.at/veranstaltungen/2017/170930/20170930_King_of_the_Lake_RBL.pdf

Kader Team Vorarlberg King of the Lake: Manuel Bosch, Der Zsolt, Maximilian Hammerle, Sebastian Baldauf

 

Paris – Bourges UCI 1.1 – Donnerstag 5. Oktober: http://www.parisbourges.fr/