Acht Fahrer verlängern! „young guns“ werden von Patrick Schelling und Daniel Geismayr in das 20. Jahr des Teams geführt – Starke Fahrer werden in Kürze die Mannschaft komplettieren!

Patrick Schelling, Patrick Jäger, Daniel Geismayr, Maximilian Hammerle, Gian Friesecke, Lukas und Martin Meiler, sowie Manuel Bosch verlängern! Weitere Top Fahrer werden in den nächsten Tagen zum Team stoßen ganz nach dem Motto: jung, dynamisch und erfolgreich!

Das könnte ein ganz spezielles Jahr 2018 für das Team Vorarlberg werden! Ein Highlight jagt das andere – ein Jubiläum folgt dem anderen. Eines vorweg: Das Team Vorarlberg wird alles daran setzen im 20. Bestandsjahr eine Top Performance abzuliefern.

Die vergangenen Wochen und Monate wurden teamintern genutzt um diesen Ansprüchen gerecht zu werden. Nach einer sehr langen Saison 2017, welche mit der Tour of Hainan UCI 2.HC erst vor wenigen Tagen beendet wurde, lag der Fokus darauf einen starken Kader für die kommende Saison zu fixieren. Acht Fahrer haben ihre Verträge verlängert. Allen voran der 27 jährige Schweizer Patrick Schelling, welcher dem Team auch im bereits dritten Jahr als Kapitän vorstehen wird. Sehr erfreulich auch dass der Dornbirner Daniel Geismayr (28), Dritter der MTB Marathon WM 2017, wieder mit von der Partie ist. Ebenso wie Maximilian Hammerle (24) aus Lauterach, Patrick Jäger (23) aus Klaus, die beiden Oberammergauer Lukas (22) und Martin (19) Meiler, der starke Schweizer Gian Friesecke (23), sowie Manuel Bosch (28) der Neunte der diesjährigen ÖRV Rad Bundesliga!

Team Leader Patrick Schelling will es nochmals wissen, Daniel Geismayr wieder mit zweigleisigen Programm und eindeutigen Zielen!

Patrick Schelling der sympathische Profi aus Hemberg (SUI) steht nun bereits das dritte Jahr im Aufgebot der Ländle Equipe. Nach einem seinem Podest Platz an der Österreich Radrundfahrt 2016 will er an diese Leistungen wieder nahtlos anschließen.

„Mein Ziel ist ein Spitzenresultat bei der Österreich Radrundfahrt. Zudem möchte ich zeigen dass ich auf den zahlreichen hochkarätigen Rundfahrten und schweren Eintagesrennen vorne mitfahren kann. Ich bin schwer motiviert!“ so Schelling.

Daniel Geismayr, Patrick Jäger und Maximilian Hammerle – drei Vorarlberger im „Ländle Team“ wieder an vorderster Front!

In die nun bereits sechste Saison geht bereits Patrick Jäger beim Team Vorarlberg. Der 23 jährige aus Klaus möchte dort ansetzen wo er seine Qualitäten sieht. Und das sind die Klassiker Rennen wenn es schnell und richtig zu Sache geht. Hier heißt es im neuen Jahr Ellenbogen raus, Augen zu und durch. Dann sollen 2018 noch mehr UCI Punkte am Konto stehen.

Ebenso hier anschließen möchte der junge Maximilian Hammerle. Er geht in das zweite Jahr mit dem Team und will vor allem in der Bergen seine Qualitäten weiter verbessern und zeigen dass er hier gut aufgehoben ist, wenn es vielen anderen schon weh tut. Er ist ein akribischer Arbeiter und hofft auf einen neuerlichen Einsatz an der Ö-Tour im kommenden Jahr.

Wie auch in diesem Jahr wird Daniel Geismayr auf zwei Hochzeiten tanzen. Der Drittplatzierte der diesjährigen MTB Marathon WM in Singen (GER) will nochmals mit seinem MTB Team Vaude-Centurion auf den WM Titel losgehen, aber auch auf der Straße mit dem Team Vorarlberg für Furore sorgen. Dass er die Qualitäten hat, dies hat der Dornbirner bereits bei Österreich Rundfahrt und beim Profirennen des PRO Ötztaler eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Vielleicht geht sich sogar ein Start an der Straßen WM in Innsbruck im Profirennen aus? Die Voraussetzungen dazu hätte er für die überaus schwere Streckenführung in Tirol!

Meiler & Meiler, Gian Friesecke und Manuel Bosch – man spricht Deutsch im Team!

Lukas Meiler ist bereits seit 2015 im Team und hat sich hervorragend entwickelt. Der 22 jährige aus Oberammergau, bisher sehr starker Crosser, will sich voll und ganz auf die Straße konzentrieren. Die Basis hat er sich dazu nun gelegt. Nun darf man sich bei einigen Rennen gewisse „Feedbacks von der Straße“ erwarten.

In diese Kerbe schlägt auch sein jüngerer Bruder Martin Meiler, welcher vor allem in den Sprints bereits mit seinen 19 Jahren an der Tour of Hainan seine Stärken für das Finale aufblitzen lassen konnte. Er hat noch Zeit, aber diese wird beim Team Vorarlberg zu nutzen wissen.

Gian Friesecke (SUI) will im kommenden Jahr nochmals einen Draufsetzen. Der sehr aktive Fahrer hat sich bei vielen Rennen immer wieder in Spitzengruppen gezeigt u. durfte zwischenzeitlich auch bei Tour of South Bohemia in diesem Jahr das gelbe Trikot überstreifen. So ähnlich soll der Weg des 23 jährigen weiter gehen.

Mit Rang neun in der Jahreseinzelwertung der Radbundesliga hat Manuel Bosch in seinem ersten Jahr beim Team doch überzeugen können. Der starke Eintagesfahrer möchte hier weiter am Rad der Zeit bleiben und sich entwickeln.

Nicht mehr im Team mit dabei, allen voran der starke Schweizer Fabian Lienhard. Er hat einen unterschriftsreifen Vertrag einer internationalen Equipe vorliegen. Somit wieder ein Fahrer aus dem Team, welcher den Sprung nach oben geschafft hat. Nicht verlängert wurden die Kontrakte von Reinier Honig (Zukunft unbekannt), Michael Kucher (Studium), Théry Schir (Wechsel auf die Sparte Bahn), Francesc Zurita (Team Wechsel), Sebastian Baldauf (Team Wechsel), Dér Zsolt (unbekannt).

Neu dabei?

Die Neuverpflichtungen für die kommende Saison werden in den nächsten Tagen bekannt gegeben. Es lagen unglaublich viele Anfragen vor, die Sondierung ist in Kürze abgeschlossen – es wird ein starkes Team!

Homepage Team Vorarlberg: www.team-vorarlberg.com 

Letzte Schlacht in diesem Jahr ist geschlagen für das Team Vorarlberg! Martin Meiler wird auf letzter Etappe Elfter,  Der Zsolt Zwölfter – Patrick Schelling verbessert sich auf Endrang Acht bei Tour of Hainan im fernen China!

Auf den Tag genau neun Monate dauerte diese Saison. Am 5. Februar das erste Rennen, heute 5. November das letzte auf dem anderen Ende der Weltkugel. Im Sprintfinale der letzten Etappe der Tour of Hainan über 153 Kilometer von Lingshui nach Wanning Xinglong war es wieder der jüngste Fahrer im Feld, welcher um Haaresbreite nicht in den Top Ten gelandet ist. Der 18 jährigen Martin Meiler aus dem Oberammergau wird starker Elfter vor seinem Team Kollegen Der Zsolt. Sieger auf der wieder sehr schnellen Etappe der Australier Joseph Cooper vor dem Letten Emils Liepins.

Patrick Schelling in der Gesamt Einzelwertung Achter, mit Rang drei am Podium der Bergwertung!

Nach 1571 Rennkilometer nimmt Patrick Schelling mit Rang acht ein sehr gutes Gesamtergebnis mit aus dem Land des Lächelns. Es war nicht immer alles zum Lachen, aber mit Rang acht darf man in diesem HC Rennen doch mehr als zufrieden sein. Mit etwas mehr Rennglück wäre auf einigen Etappen das Podium mehr als drinnen gewesen. Aber dieses fixierte Schelling heute mit Rang drei in der Gesamtbergwertung für das Team Vorarlberg. Auf alle Fälle war man mit Willier-Trestina und dem Schweizer Nationalteam eines der aktivsten Mannschaften im Rennen und man hat nichts unversucht gelassen. Schelling fixierte nun nochmals 50 UCI Punkte. Gian Friesecke wird Gesamt 23., Fabian Lienhard 36., Reinier Honig 52., Der Zsolt 72., Lukas Meiler 73., Martin Meiler 82.! Gesamtsieger der Italiener Jacopo Mosca vom Pro Continental Team Willier-Trestina Selle Italia!

Heimreise – Rennpause – die Messer sind gewetzt für das Jahr 2018!

Morgen fliegt das Team Vorarlberg zurück nach Europa. Dort warten kühle Temperaturen. Für Fahrer und Betreuer folgt die nun mehr als verdiente Rennpause, welche wieder „nur“ drei Monate andauern wird. Anfang Februar geht es mit der neuen Saison wieder los – und diese wird eine ganz besondere sein. Das kann das Team jetzt schon kundtun. 20 Jahre Team Vorarlberg! 2018 wird ein Highlight das nächste jagen mit dem großen Finale der Rad WM in Innsbruck! Der Kader für die kommende Saison ist bereits fast fixiert und wird demnächst bekannt gegeben!

Danke an die Partner, Sponsoren, Presse- und Medienvertreter!

Abschließend zu dieser Saison bedankt sich das Team Vorarlberg für das Vertrauen und die Unterstützung bei allen Sponsoren und Partnern recht herzlich. Dieser Dank gilt ebenso den Presse- und Medienvertretern, welche über das Team Vorarlberg im Jahr 2017 immer wieder und ausführlich berichtet haben – wir freuen uns auf das kommende Jahr!

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2017_Stage_9

Gesamtwertung: http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2017

Info zur Tour of Hainan UCI 2.HC http://www.tourofhainan.com/en/

Geht doch! Fabian Lienhard wird nach starkem Team Auftritt toller Fünfter auf der heutiger Etappe in China – Patrick Schelling auf dem Podest als aktivster Fahrer!

Voller Angriff des Teams Vorarlberg heute. Alles oder nichts, da man im Verlauf der Tour of Hainan fast nur Renn Pech anstatt Glück hatte. Dreimal wurden die Profis des Teams zum Teil ganz knapp vor der Ziellinie gestellt – dementsprechend „angefressen“ waren heute die sieben Fahrer. Bei Regen und erstmals schlechtem Wetter attackiert das gesamte Team bei Kilometer vier nach dem Start mit allem was noch an Körner nach bereits über 1200 Rennkilometer verfügbar war. Diese Attacke zerlegte das gesamte Feld in drei Teile auf der fast 200 Kilometer Etappe von Wuzhishan nach Lingshui.

Schelling mit Kapitänsvorstellung – stärkster Fahrer der Etappe und nun bereits in den Top Ten der Gesamtwertung, sowie Dritter der Bergwertung!

Patrick Schelling ist dann in einer vielversprechenden Spitzengruppe mit vier weiteren Fahrer. Lange Zeit sah es danach aus dass diese Gruppe auch durchkommen kann. Und leider war es wieder nicht der Fall – drei Kilometer vor dem Ziel wird Schelling, welcher die Bergwertungen heute sichern kann, wieder als letzter der Gruppe gestellt. Fast zum Verzweifeln, aber Schelling wird dennoch belohnt mit einem Podium und dem Preis des aktivsten Fahrers. Zudem verbessert sich der sympathische Schweizer von Rang zwölf auf Rang neun in der Gesamtwertung und liegt in der Bergwertung an der Dritten Stelle.

 

Lienhard zeigt Steherqualitäten und spurtet auf Rang fünf!

Nach der Einholung von Schelling ist der noch verbliebene Rest des Feldes zum Sprint angetreten. Fabian Lienhard konnte sich auf der Ziellinie auf Rang fünf vorschieben und holt so heute ein Spitzenresultat, welches mehr als hochverdient ist nach diesem harten Arbeitstag.

Sieger der Italiener Zanotti vor Landsmann Maronese! Stark auch Team Vorarlberg Youngster Gian Friesecke mit Rang zwölf.

Werner Salmen zum Rennen: „Heute hat das Team alles auf eine Karte gesetzt. Vollangriff war die Devise und siehe da – es hat fast zum Podium gereicht für Schelling bzw. Lienhard. Man muss dem Team attestieren dass sie das aktivste im ganzen Feld sind, aber ohne einen Top Sprinter in den Reihen ist es hier fast unmöglich einen Sieg zu landen. Zu hoch die Interessen der Sprintermannschaften. Aber die Jungs haben heute mit Herz gekämpft und werden morgen auf der letzten Etappe und im nun allerletzten Rennen der Saison 2017 nochmal  richtig „all in“ geben!“

 Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2017_Stage_8

Kader Tour of Hainan:  Fabian Lienhard, Gian Friesecke, Patrick Schelling (SUI), Lukas und Martin Meiler (GER), Dér Zsolt (HUN), Reinier Honig (NED) 

  1. Etappe Wuzhishan – Lingshui 197,4 km
  2. Etappe Lingshui – Wanning Xinglong 153,8 km

 Startliste Tour of Hainan:  http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2017_Startlist

Info zur Tour of Hainan UCI 2.HC http://www.tourofhainan.com/en/

Patrick Schelling wird auf der Königsetappe der Tour of Hainan nach harter Team Arbeit Elfter!

Man hat sich doch etwas mehr erhofft in Reihen des Teams Vorarlberg, aber heute ist den Fahrern leider nichts aufgegangen. Auf der Königsetappe über 166 Kilometer von Sanya nach Wuzhishan machten sich 19 Fahrer gleich zum Start auf und davon. Leider ohne Leader Patrick Schelling. Dér Zsolt und der junge u stark fahrende Martin Meiler erledigten ihre Aufgabe und konnten in dieser Gruppe Unterschlupf finden. Es war klar dass sie in den Anstiegen jedoch das Tempo nicht halten können.

 Die Team Vorarlberg Fahrer spannten sich im Finale hinten vor das Feld und verringerten so den Rückstand auf die Ausreißer für Leader Schelling, welcher allerdings im Finale nicht ganz vorne mitfahren konnte und sich schlussendlich als Etappenelfter platzierte. Sieger der Italiener Mosca (Willier-Trestina) vor dem Spanier Prades (Team Ukyo) und dem Niederländer Marc de Maar. In der Gesamtwertung ist Schelling nun Zwölfter mit lediglich vier Sekunden Rückstand auf Rang fünf. Somit alles oder nichts auf den letzten beiden Etappen.

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2017_Stage_7

Kader Tour of Hainan:  Fabian Lienhard, Gian Friesecke, Patrick Schelling (SUI), Lukas und Martin Meiler (GER), Dér Zsolt (HUN), Reinier Honig (NED)

  1. Etappe Sanya – Wuzhishan 166,5 km
  2. Etappe Wuzhishan – Lingshui 197,4 km
  3. Etappe Lingshui – Wanning Xinglong 153,8 km

 Startliste Tour of Hainan:  http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2017_Startlist

Info zur Tour of Hainan UCI 2.HC http://www.tourofhainan.com/en/

Friesecke Gian in Angriffslaune auf der sechsten Etappe der Tour of Hainan UCI 2.HC! Team Vorarlberg in Team Wertung weiter auf Gesamtrang drei!

Die heutige fünfte Etappe führte über 219,6 Kilometer von Changjian der Küstenstraße entlang nach Sanya. Dieses war heute die letzte Flachetappe bevor es morgen in die Berge geht. Die heutige Etappe war ein Ebenbild der letzten Tage. Rasch bildete sich eine drei Mann Spitzengruppe welche einen Vorsprung bis zu vier Minuten herausfahren konnte. Dieser Vorsprung wurde in den letzten 40 Kilometer immer kleiner. Bei Rennkilometer 180 attackierte aus dem Hauptfeld Gian Friesecke mit zwei weiteren Fahrern. Wenige Kilometer vor den Ziel hieß es im Tourfunk „Feld geschlossen“ . Somit war alles angerichtet für einen weiteren Massensprint.

Ungar Dér Zsolt auf Rang elf der sechsten Etappe!

Der Italiener Jakub Mareczko vom Wilier Triestina Selle Italia hat heute wieder zugeschlagen. Er siegt vor Martin Laas (Delko Marseille Provence KTM) und Marco Maronese (Bardiani – CSF). Auf der wiederum sehr schnellen Ankunft hat sich das Team Vorarlberg gut in Position bringen können und verloren diese aber teilweise wieder durch die Positionskämpfe mit den anderen großen Teams. Im Sprint von über 100 Fahrern platzierte sich Dér Zsolt auf Rang elf. Wiederum stark die geschlossene Team Leistung (Meiler M. 25., Lienhard 30., Schelling 44.). In der Teamwertung liegt das Team nach der sechsten Etappe auf Rang fünf.

Zahlreiche TV Stationen berichten von der Tour of Hainan 2017!

Viele TV Stationen berichten live von der Tour of Hainan. Auch Eurosport 2 ist täglich live dabei und überträgt aus dem fernen Land des Lächelns. Diese Rundfahrt ist eine der wichtigsten Veranstaltungen im asiatischen Raum. Der Tourismus ist sehr stark involviert und hat hohes Interesse die schönsten Bilder der Insel Hainan der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Morgige Bergetappe bringt die erste Vorentscheidung!

Durchhalten heißt es nun! Die morgige siebte Etappe wird alles andere als einfach, sondern nochmals schwer. Der Abschnitt von Sanya nach Wuzhishan über 166,5 Kilometer bringt mit hoher Wahrscheinlichkeit die erste Vorentscheidung der diesjährigen Rundfahrt. Die großen Teams werden sich in den vier Anstiegen ein Match auf höchster Ebene liefern. Geschenke gibt es nur zu Weihnachten – zu eng ist die „Kiste“ im Gesamtklassement. Für Patrick Schelling und Co. heißt es beim gelben Trikot zu bleiben und wachsam zu sein auf jede Attacke um sofort reagieren zu können. Es wird nicht einfach, da die Fahrer nach fast 1100 Rennkilometer in großer Hitze schon sehr an ihr Limit gehen müssen!

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2017_Stage_6

Kader Tour of Hainan:  Fabian Lienhard, Gian Friesecke, Patrick Schelling (SUI), Lukas und Martin Meiler (GER), Dér Zsolt (HUN), Reinier Honig (NED)

  1. Etappe Changjiang – Sanya 219,6 km
  2. Etappe Sanya – Wuzhishan 166,5 km
  3. Etappe Wuzhishan – Lingshui 197,4 km
  4. Etappe Lingshui – Wanning Xinglong 153,8 km

 

Startliste Tour of Hainan:  http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2017_Startlist

Info zur Tour of Hainan UCI 2.HC http://www.tourofhainan.com/en/

 

Vollangriff des Team Vorarlberg auf fünfter Etappe der Tour of Hainan – Lienhard um Haaresbreite am Sieg vorbei!

Uiiiiiiiiii…. das war knapp und vor allem unglücklich! Das Team Vorarlberg setzte heute auf Angriff um den Seriensieger Marezcko und sein Team Willier Trestina aus der Reserve zu bringen. Alles oder nichts hieß die Devise, da man im Massensprint zwar vorne dabei ist, aber eben nicht in Podiumsnähe. Der Schweizer Fabian Lienhard setzte sich bei Kilometer 40 vor dem Ziel auf dem 167 KM langen Abschnitt von Danzhou nach Changjiang mit zwei anderen Fahrern erfolgreich ab. Die Tachonadel konstant über 50 Km/h eilten Lienhard und Co. dem Ziel und Podium entgegen

So ist der Sport – 250 Meter können weh tun – Team Vorarlberg mit Rängen 11, 12, 13 aber wieder ganz vorne mit dabei!

Eurosport Kommentator Karsten Migels sah sie bei der Liveübertragung schon fast als Erstplatzierte im Ziel, aber die leicht ansteigende Zielgerade war heute nicht gemacht für einen Triumph der Ausreißer. Bei 250 Meter vor dem Ziel wurden sie praktisch vom heranfliegenden Feld überrollt. Der Italiener Mareczko siegt wieder vor Martin Laas (Delko Marseille). Auf den Plätzen 11 (Dér Zsolt), 12 (Patrick Schelling), 13 (Martin Meiler) und 22 (Gian Friesecke) wiederum eine „Packung“ Vorarlberger. Mannschaftlich geschlossen stark, weiter auf Rang vier Team in der Wertung und wie in den letzten Tagen eines der aktivsten Teams. Vielleicht kehrt das Rennglück in den nächsten Tagen zurück – es wäre ihnen zu gönnen!

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2017_Stage_5

Kader Tour of Hainan:  Fabian Lienhard, Gian Friesecke, Patrick Schelling (SUI), Lukas und Martin Meiler (GER), Dér Zsolt (HUN), Reinier Honig (NED)

  1. Etappe  Danzhou – Changjiang 167,5 km
  2. Etappe Changjiang – Sanya 219,6 km
  3. Etappe Sanya – Wuzhishan 166,5 km
  4. Etappe Wuzhishan – Lingshui 197,4 km
  5. Etappe Lingshui – Wanning Xinglong 153,8 km

Startliste Tour of Hainan:  http://www.procyclingstats.com/race/Tour_of_Hainan_2017_Startlist

Info zur Tour of Hainan UCI 2.HC http://www.tourofhainan.com/en/