Patrick Schelling unterstreicht seine gute Form mit Rang fünf an Schweizer Zeitfahrmeisterschaften – Team Vorarlberg Santic Mannschaftskollege Roland Thalmann ebenfalls in den Top acht!

Stefan Küng (BMC Racing Team) war der große Dominator des Einzelzeitfahrens um den begehrten Titel in der Schweiz. Er setzt sich auf der nicht einfach zu fahrenden Strecke nach knapp 50 Minuten vor dem Paris – Roubaix Zweiten Silvan Dillier (AG2R La Mondial) durch.

Patrick Schelling fehlen auf die Bronzemedaille von Tom Bohli (BMC Racing Team) nur knapp 30 Sekunden und war somit der Beste „Nicht World Tour Fahrer“. Auf Rang acht Roland Thalmann, welcher ebenfalls seinen guten Formzustand prolongieren konnte!

Rnk Rider Team UCI Pnt Avg
1 Küng Stefan BMC Racing Team 50 15 45.106 49:37
2 Dillier Silvan AG2R La Mondiale 30 7 43.839 1:26
3 Bohli Tom BMC Racing Team 20 2 42.081 3:34
4 Reichenbach Sebastien Groupama – FDJ 15 41.976 3:42
5 Schelling Patrick Team Vorarlberg Santic 10 41.702 4:03
6 Schir Théry 5 41.676 4:05
7 Morabito Steve Groupama – FDJ 3 41.140 4:47
8 Thalmann Roland Team Vorarlberg Santic 3 40.629 5:28

Result: https://www.procyclingstats.com/race/nc-switzerland-itt/2018/result

Next races

National Championships 29.06. – 01.07.

70. Int. Österreich Rundfahrt 07. – 14.07.

Matteo Badilatti beendet nach großartiger Woche Tour de Savoie Mont Blanc UCI 2.2 auf Rang zwei! Orrico gewinnt Bergwertung – Thalmann Kombinationswertung!

Es war die erwartete schwere Schlussetappe von Bonnneville nach Cluses über 138 KM und gut 3000 Höhenmeter. Patrick Schelling und Matteo Badilatti schließen diese auf Rang 11 und 13 ab – inmitten der Gesamtbesten. Riccardo Zoidl gewinnt die Rundfahrt nach einer ebenfalls starken Woche – Matteo Badilatti wird hervorragender Zweiter der Gesamtwertung und lässt sich 30 UCI Punkte gutschreiben. Patrick Schelling ebenfalls stark mit zwei Etappensiegen und Rang acht in der Gesamtwertung!

Sensationelle Team Vorarlberg Santic Vorstellung – Orrico gewinnt Bergwertung – Thalmann Kombinationswertung!

Wenn man an einer Rundfahrt zwei von fünf Trikots holt – dann ist dies eine ordentliche Referenz an einer so schweren Rundfahrt. Zumal die Besetzung mit den fünf Pro Continental Teams auch sehr gut war. Davide Orrico lies heute nichts mehr anbrennen, ebenso „Roli“ Thalmann. Schelling wird in der Punktewertung Zweiter.

Team Wertung – ebenso Podium mit Rang zwei!

Hinter dem französischen Pro Continental Team Fortuneo Samsic wird die Squadra aus Vorarlberg ausgezeichnete Zweite in der Mannschaftswertung nach fünf Tagen und 13 000 Höhenmeter. Lukas Meiler und Manuel Bosch beendeten nach toller Mannschaftsarbeit ebenfalls die Rundfahrt. Viele Profis stiegen frühzeitig vom Rad.

Die Marschrichtung Österreich Rundfahrt stimmt – das Team brennt auf den Auftakt in Feldkirch am 7. Juli!

Kader:  D. Orrico, M. Badilatti, P. Schelling, R. Thalmann, L. Meiler, M. Bosch

Result: https://www.procyclingstats.com/race/tour-des-pays-de-savoie/2018/stage-5/preview

Organizer: http://www.toursavoiemontblanc.com/

 

Next races

National Championships 29.06. – 01.07.

  1. Int. Österreich Rundfahrt 07. – 14.07.

Schelling gewinnt solo – Thalmann auf Rang drei, Badilatti rückt mit Rang sechs auf Gesamtrang zwei vor!!! Drei Wertungstrikot in den Reihen von Team Vorarlberg Santic!!!

So ein Ergebnis hat es noch nie in den vergangenen 20 Jahren Team Vorarlberg gegeben!!! Patrick Schelling gewinnt nach seinem gestrigen Sieg im Einzelzeitfahren heute die 189 Kilometer lange und mit 4388 Höhenmeter extrem schwere Königsetappe bei der Tour de Savoie UCI 2.2 solo!

Thalmann Held des Tages – Orrico gewinnt drei Bergwertungen!

Die Protagonisten sind heute allesamt Team Vorarlberg Santic Cracks. Die Pro Continental Teams hatten heute einen schweren Stand ob der unglaublichen Fahrweise von Orrico u. Thalmann u. Co. Orrico gewinnt zahlreiche Bergwertungen und holt sich das Bergtrikot zurück.

Thalmann erhöht im 20 Kilometer langen Schlussanstieg nach Les Belleville die Pace und fährt solo in Richtung Ziel.

Doppelpodium!

Schelling attackiert im Verfolgerfeld und stürmt mit seinem Schweizer Kollegen Kilian Frankiny (BMC Racing) den Leadern Thalmann und Anthony Delaplace (Fortuneo) nach. Schelling und Frankiny können aufschließen und distanzieren den Franzosen Delaplace. Dann geht Schelling und gewinnt solo. Thalmann kommt nach dieser langen Flucht und dieser Wahnsinnsleistung als Dritter ins Ziel!

Badilatti rückt Riccardo Zoidl nahe und ist n Gesamtzweiter!

Mit Rang sechs heute rückt Matteo Badilatti auf Rang zwei in der Gesamtwertung vor. Er ist nun nur noch zwölf Sekunden hinter dem stark fahrenden Österreicher Ricci Zoidl!

Schelling macht ebenso einen Riesensprung auf Rang acht der Gesamtwertung!

Drei Trikots in den Reihen von Team Vorarlberg Santic!

Davide Orrico – Leader der Bergwertung!

Patrick Schelling – Leader der Punktewertung!

Roland Thalmann – Leader der Kombinationswertung!

Was für ein Tag vor der morgigen Schlussetappe im Mont Blanc Massiv!!!

Kader:  D. Orrico, M. Badilatti, P. Schelling, R. Thalmann, L. Meiler, M. Bosch

Result: https://www.procyclingstats.com/race/tour-des-pays-de-savoie/2018/stage-4

https://www.directvelo.com/actualite/67140/tour-de-savoie-mont-blanc-et-4-patrick-schelling-1er

Organizer: http://www.toursavoiemontblanc.com/

Kurzmeldung – Patrick Schelling gewinnt sensationell die dritte Etappe Tour de Savoie Mont Blanc UCI 2.2!

 Patrick Schelling gewinnt die vor kurzem zu Ende gegangenen zweite Halbetappe des heutigen Tages welche als Bergzeitfahren in Orrele über 7,5 Kilometer ausgetragen wurde.

Stark auch Roland Thalmann auf dem elften Rang. Wenige Sekunden zurück Matteo Badilatti auf Rang 15.

In der Gesamtwertung liegt Matteo Badilatti weiterhin auf Rang drei.

Kader:  D. Orrico, M. Badilatti, P. Schelling, R. Thalmann, L. Meiler, M. Bosch

 

Result: https://www.procyclingstats.com/race/tour-des-pays-de-savoie/2018/stage-3

Organizer: http://www.toursavoiemontblanc.com/

Tour de Savoie Mont Blanc UCI 2.2 – Matteo Badilatti nach Col du Telegraphe Halbetappe auf Gesamtrang drei!

Auf der eben zu Ende gegangenen ersten Halbetappe des heutigen Tages von Mondane nach Valloire (92 Kilometer / 2500 Höhenmeter) rangiert Team Vorarlberg Santic Kletterer Matteo Badilatti auf Rang drei in der Gesamtwertung. Er wird heute nach der Col du Telegraphe Überquerung 16. und verliert auf der halsbrecherischen Abfahrt zwar einige wenige Sekunden, zeigt sich aber optimistisch für die weiteren Tage.

Davide Orrico ist nun Dritter der Bergwertung. In der Mannschaftswertung nimmt Team Vorarlberg Santic Rang sechs von 19 Teams ein!

Kampf gegen die Uhr in den Alpen!

Heute gegen Abend der zweite Abschnitt des Tages mit einem Bergeinzelzeitfahren inklusive einigen gefährlichen Abfahrten in Orrele über 7,5 Kilometer.

Kader:  D. Orrico, M. Badilatti, P. Schelling, R. Thalmann, L. Meiler, M. Bosch

Result: https://www.procyclingstats.com/race/tour-des-pays-de-savoie/2018/stage-2

Organizer: http://www.toursavoiemontblanc.com/

Matteo Badilatti wird nach großartiger Einzel- und Teamleistung sensationell Zweiter der ersten Etappe an der Tour de Sovoie Mont Blanc UCI2.2! Davide Orrico im Bergtrikot!

Team Vorarlberg Santic Profi Matteo Badilatti (SUI) wird Etappenzweiter auf der ersten „Hammeretappe“ im Mont Blanc Massiv von Ville de Saint Michelle de Maurienne nach Bonneval sur arc über 150 Kilometer und 3700 Höhenmeter. Sieger der Franzose Maxime Bouet (Fortuneo Samsic), welcher heuer bereits eine starke Criterium de Dauphine abgeliefert hat. Badilatti ist nun auch Zweiter der Gesamtwertung.

Bemerkenswert ob der Tatsache der guten Besetzung  – Direct Energie, Fortuneo Salmsic, Androni Giocattoli, Vital Concept, Manzana Postobon – alles Teams der höheren Kategorie!

Orrico und Thalmann legen vor – Team Vorarlberg Santic Show am Col de la Madeleine!

Grandios auch die Leistungen der anderen Team Vorarlberg Santic Fahrer. Davide Orrico setzt die Startattacke und holt sich nach einem super langen Solo Ritt die Bergwertung am Col de la Croix de Fer (2069m). Sein Teamkollege Roland Thalmann holt Orrico mit einer kleinen Gruppe ein. Sie attackieren und kommen zu zweit weg. Orrico muss die Segel streichen mit Defekt. Thalmann wird gestellt – ab dann übernehmen die Klassement Besten von heute die Pace und machen das Rennen aus. Davide Orrico übernimmt die Führung im Bergklassement!

Zum Drüberstreuen holt sich Roland Thalmann den Fairplay Preis des Tages!

Morgen wieder schwer mit einer Halbetappe zu Mittag – und in Richtung Abendessen ein Bergeinzelzeitfahren!

Kader:  D. Orrico, M. Badilatti, P. Schelling, R. Thalmann, L. Meiler, M. Bosch

Result: https://www.procyclingstats.com/race/tour-des-pays-de-savoie/2018/stage-1

Organizer: http://www.toursavoiemontblanc.com/

Wie cool ist das denn: Lukas Rüegg holt sich als Einzelfahrer den Schweizer U23 Titel!

Patrick Schelling Gesamt Dritter der 9. Int. Oberösterreich Rundfahrt UCI 2.2 – Team Vorarlberg Santic dominiert Mannschaftswertung. Davide Orrico Sechster auf Schlussetappe!

Lukas Rüegg hat sie alle überrumpelt und abgezockt!

An den gemeinsam durchgeführten Meisterschaften von Deutschland, Schweiz und Luxemburg in Unna (GER) über 171 Kilometer (knapp 200 Starter) waren Lukas Rüegg (SUI) und Martin Meiler (GER) als Einzelkämpfer im Einsatz, da Jannik Steimle krankheitsbedingt absagen musste. „Youngster“ Meiler unterstützte seinen Team Kollegen Rüegg bis ins Finale – dieser fuhr im schweren bergauf Sprint auf Rang drei und kürte sich als bester Schweizer zum neuen U23 Meister seines Landes!!! Auch Martin Meiler fuhr ein starkes Rennen und kommt im vorderen Bereich ins Ziel! Congrats!!!!

Team Vorarlberg Santic selektiert auch Schlussetappe!

Davide Orrico wird heute auf der 137 Kilometer langen Schlussetappe von Traun nach Ternberg Sechster. Daniel Geismayr Elfter – dies nach einer sehr starken Vorstellung auf der ganzen Etappe, an welcher die Cracks aus dem Ländle das Zepter an den Anstiegen in die Hand nahmen und das Feld „zerstückelten“. Es siegt der Belgier Quinten Herrmans (Telenet).

Patrick Schelling am Podium der Gesamtwertung – Geismayr drittbester Österreicher – Team Vorarlberg Santic holt Mannschaftswertung!

Patrick Schelling (3.), Roland Thalmann (6.), Daniel Geismayr (7.), Davide Orrico (9.) holen allesamt UCI Punkte und wurden von ihren Kollegen Patrick Jäger und Gian Friesecke perfekt unterstützt. So macht es Spaß, besonders wenn man die Team Wertung betrachtet – klarer Sieg von 24 gestarteten Teams. Daniel Geismayr platziert sich zudem als drittbester Österreicher hinter Rundfahrt Sieger Stephan Rabitsch und Riccardo Zoidl.

Die letzten beiden Etappen sind ohne Zwischenfälle über die Bühne gegangen. Ein Lob an den Veranstalter welcher die konstruktive Kritik zu Herzen genommen hat im Sinne der Profis!

Kader:  D. Orrico, P. Jäger, P. Schelling, R. Thalmann, G. Friesecke, D. Geismayr

Result: https://www.procyclingstats.com/race/oberosterreichrundfahrt/2018/stage-4

https://www.computerauswertung.at/veranstaltungen/2018/180617/4._Etappe.pdf

Next race:

Le Tour de Savoie Mont Blanc (FRA) UCI 2.2   (21.-24.05.)

Schelling, Thalmann, Orrico u. Geismayr rocken die 9. Int. Oberösterreich Rundfahrt UCI 2.2 – Etappenränge zwei, fünf, sieben – Rang drei im Overall Klassement – stärkstes Team der Rundfahrt!

Ganz gereicht hat es heute (noch) nicht, aber was die Vorarlberg Santic Profis heute auf der dritten Etappe bei der Int. OÖ Rundfahrt abgeliefert haben war mehr als stark! Hinter dem Österreicher Rabitsch wird Team Kapitän Patrick Schelling Etappenzweiter und schiebt sich vor auf Rang drei in der Gesamtwertung. Roland Thalmann als Fünfter und Davide Orrico als Siebenter unterstreichen Rang eins in der Gesamt Wertung!

Thalmann und Co. beschäftigen die Konkurrenz!

Auf dem schwersten Abschnitt der Rundfahrt haben sie heute der Konkurrenz Arbeitstherapie verschrieben. Nach dem Start in Eferding in Richtung Ziel nach Ulrichsberg über 142 Kilometer und 2300 Höhenmeter war es „Roli“ Thalmann welcher im Finale die Akzente setzen konnte. Im bergigen Finale kann Rabitsch vom Team Felbermayr zwar Patrick Schelling noch abfangen, aber die Rundfahrt ist erst morgen in Ternberg zu Ende.

Volle Attacke – Vier Team Vorarlberg Santic Fahren in Top Ten der Gesamtwertung!

Schelling auf drei, Thalmann auf sechs, Geismayr auf sieben und Orrico auf neun – das wird eine spannendes Finale morgen!

Kader:  D. Orrico, P. Jäger, P. Schelling, R. Thalmann, G. Friesecke, D. Geismayr

Result: https://www.procyclingstats.com/race/oberosterreichrundfahrt/2018/stage-3

Davide Orrico auf Rang fünf bei zweiter Etappe der Int. OÖ Rundfahrt UCI 2.2 – Team Vorarlberg Santic auf Rang eins in der Mannschaftswertung – Schelling lauert auf Rang vier!

Davide Orrico (ITA) sorgt heute mit Rang fünf im Massensprint auf der Chaosetappe mit vielen Zwischenfällen von Wels nach Ried für ein Spitzenergebnis. Gian Friesecke kürte sich zum „men of the day“ und diktierte das Rennen in der Spitzengruppe an der Int. Oberösterreich Rundfahrt. Patrick Schelling (4.), Daniel Geismayr (6.), Roland Thalmann (9.) Gian Friesecke (12.) und Davide Orrico als 14. der aktuellen Gesamtwertung blasen morgen zum Großangriff.

Gian Friesecke nach Schrecksekunde in der Offensive!

140 Starter aus 24 (!!) Teams versprechen doch etwas Hektik – und siehe da. Ein Massensturz zu Beginn des Rennens über 154 Kilometer von Wels nach Ried in welchem auch Daniel Geismayr verwickelt ist. „Material kaputt – Fahrer wieder auf dem Rad“ so der erlösende Funkspruch.

Gian Friesecke wird es deshalb zu bunt und verabschiedet sich in Spitze welche einen satten Vorsprung herausholt – diese wird aber wieder gestellt. Dazwischen aber leider viel Ungereimtheiten auf der Strecke mit z.T. ungeregelten Verkehr.

Gian Friesecke (SUI, Team Vorarlberg Santic) 1. Etappe Linz – Pelmberg

„Wenn man mit dem Leben von 139 Sportlern spielt, dann ist dies Ende der Fahnenstange. Gegenverkehr, Fehlleitungen, freier Autoverkehr zwischen den Gruppen – kurzum nicht die Rahmenbedingungen was eine Rundfahrt mit diesem Format verdient hat. Froh sein dass nichts Gravierendes passiert ist!“ lies der sportliche Leiter Werner Salmen seinem Unmut nach der Etappe freien Lauf.

Team Vorarlberg Santic führt die Team Gesamtwertung an!

Im Zielsprint holt Orrico beim Sieg seines italienischen Landsmannes Filippo Fortin Rang fünf. Die anderen Team Vorarlberg Santic Cracks kommen zeitgleich ins Ziel und sind gerüstet für die morgige schwerste Etappe der Rundfahrt. In der Mannschaftswertung führen Schelling u. Co. das Gesamtklassement an!

Kader:  D. Orrico, P. Jäger, P. Schelling, R. Thalmann, G. Friesecke, D. Geismayr

Result: https://www.procyclingstats.com/race/oberosterreichrundfahrt/2018/stage-2

Richtig „cooler“ Sonntag für Team Vorarlberg Santic! Jannik Steimle sprintet auf Rang acht bei Rund um Köln UCI 1.1, Lukas Rüegg gewinnt Berg Gesamtwertung! 

Youngsters sorgen mit Rängen drei, vier und acht in der Rad Bundesliga 

„Big points“ heute am Vatertag! Der erst 22 jährige Jannik Steimle sprintet mitten in die Weltklasse beim ältesten deutschen Radklassiker bei Rund um Köln (102. Austragung über 207 Kilometer). Der dreifache Etappensieger des diesjährigen Giro de Italia, Sam Bennett (IRL/Bora Hans-Grohe) siegt vor Mikhel Raim (EST/ISR Cycling) und Marcel Kittel (Katusha-Alpecin). Steimle sichert sich 30 UCI Punkte.

Lukas Rüegg der junge Schweizer, zeigte sich den ganzen Tag in der Spitzengruppe als aktivster Profi und holt sich die Gesamtbergwertung.

Result: https://www.procyclingstats.com/race/rund-um-koln/2018/result

Website: http://arturtabat.online.de/ruk_neu/

Kader:  D. Orrico, P. Jäger, P. Schelling, R. Thalmann, G. Friesecke, J. Steimle, L. Rüegg

Youngster rocken die österreichische Bundeliga in NÖ – Matteo Badilatti am Podium mit Rang drei, Manuel Bosch wird Vierter, Lukas Meiler Achter!

Nur in den kühnsten Träumen hätte man sich heute diese Resultate erwarten dürfen. Mit einem wahren „Schrumpfteam“ ist man angereist – vier Mann hoch (Meiler, Bosch, Badilatti, Amann). Ricardo Zoidl (Felbermayr) siegt beim GP NÖ über 158 Kilometer vor Team Kollege Stephan Rabitsch. In der Team Wertung hat es nur um Haaresbreite nicht für Rang eins gereicht!

Team Manager Thomas Kofler: „Was heute passiert ist, das kommt nicht an vielen Tagen vor. Da schickt man ohne jegliche Erwartungen die Jungs nach Niederösterreich zum einem der schwereren Rennen und sie fahren das Ding unbekümmert fast heim – echt unglaublich. Ebenso in Köln. Rüegg (21) und Steimle (22) fahren furios und bringen das Team ganz vorne in die Ergebnislisten. Im Moment passt es im gesamten Team einfach – jeder erledigt motiviert seinen Job. Es scheint dass man aktuell sehr viel richtig macht. Das macht Lust auf die nächsten Rennen!“

Result: https://www.computerauswertung.at/veranstaltungen/2018/180610/OFFIZ_Results.fr3.pdf

Daniel Geismayr siegt an der MTB Alpentour in der Steiermark!

Er holt sich heute das abschließende Bergzeitfahren und wird in der Gesamtwertung nach fünf Etappen ausgezeichneter Gesamtzweiter hinter dem Italiener Tony Longo!

Next race:

Int. Oberösterreich Rundfahrt UCI 2.2 (AUT)