Patrick Schelling glänzt mit Rang fünf an der Schweizer Straßenmeisterschaft nach starker Mannschaftsarbeit!

Es war eine heiße Angelegenheit die heurigen nationalen Meisterschaften auf der Straße. Temperaturen an die fast 40 Grad zehrten viele Kräfte. Zeitgleich wurden diese nationalen Rennen in allen Ländern Europas ausgetragen.


Hier die gesammelten Ergebnisse mit Team Vorarlberg Santic Beteiligung:

Österreich: (Mondsee / 200 KM):
Daniel Geismayr musste mit viel Pech die Spitzengruppe rund um den neuen Staatsmeister Patrick Konrad (Bora hans-grohe) auf der Postalm ziehen lassen. Ein Schaltungsdefekt vereitelten heute die Träume einer Top Platzierung. Geismayr wird in der Hitzeschlacht 15., einen Rang vor Maximilian Kuen. Daniel Knapp kämpft sich als 24. über die Ziellinie.
Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/nc-austria/2019/result

Schweiz: (Fischingen / 180 Km)
Sebastian Reichenbach (Groupama FDJ) ist der neue Meister in der Schweiz. Aber davor war es u.a. das Team Vorarlberg Santic welches das Rennen mit Thalmann, Banzer, Stüssi u Schelling mitbestimmt hat. Im Finale sprintet Patrick Schelling aus der kleinen Gruppe auf den ausgezeichneten fünften Rang!

Deutschland: (Rundkurs am Sachsenring / 180 KM):
Lukas Meiler war einer er Animateuren des Rennens und bestimmte lange Zeit das Rennen an der Spitze mit. Dahinter Jannik Steimle in der Gruppe der Favoriten. Ebenfalls dabei die Fahrer von Bora hans-grohe (Maximilian Schachmann kürte sich heute zum neuen deutschen Meister). Auf den Finalrunden waren die Körner verschossen. Nur 15 Fahrer sahen das Ziel. Trotzdem ein ambitioniertes Rennen mit der Erkenntnis dass die Form passt in Richtung Österreich Rundfahrt.
Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/nc-germany/2019/result

Spanien: (Murcia / 194 KM)
Ein starkes Rennen zeigte Jose Manuel Diaz Gallego. Er wird zeitgleich mit dem viertplatzierten in der Endabrechnung 18. Neuer spanischer Meister ist der Altmeister Alejandro Valverde.
Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/nc-spain/2019/result

Daniel Federspiel auf Rang zwei beim Nightrace in Nauders!
Der Ex-MTB Eliminator Weltmeister ist am Freitag in Nauders (Tirol) Zweiter geworden im Nightrace durch die engen Gassen. Teamkollege Dominik Amann platzierte sich als Siebenter ebenfalls in den Top Ten!

Es wartet die 71. Int. Österreich Radrundfahrt – Team Vorarlberg Santic ist bereit!
Am Samstag den 6. Juli startet die 71. Internationale Österreich Rundfahrt in Wels. Bis Dienstag wird das Team Vorarlberg Santic seinen endgültigen Kader bekanntgeben. www.oesterreich-rundfahrt.at

Presseservice Team Vorarlberg Santic
www.team-vorarlberg.at 
office@proevent-cycling.at

Der tempofeste Schweizer Stefan Küng (Groupama FdJ) siegt im Rennen über 30 Kilometer in Weinfelden mit einem Schnitt von 49,80 km/h. Patrick Schelling wird Zehnter, einen Rang vor Colin Stüssi. Auf Rang 14 Roland Thalmann. Am Sonntag folgen in Europa die nationalen Straßenmeisterschaften.

Result: https://www.procyclingstats.com/race/nc-switzerland-itt/2019/result

Jose Manuel Diaz Gallego verliert Podium am letzten Anstieg an der Le Tour de Savoie Mont Blanc!

Patrick Schelling mit Bravourstück an der Tour de Suisse – Rang elf der Gesamtwertung!
Nach gut 27 Stunden Fahrzeit überquert der Team Vorarlberg Santic Kapitän heute den Zielstrich seiner Landesrundfahrt mit einem überragenden Ergebnis. Mit Etappenrang 13. wird er Gesamt Elfter inmitten der Weltspitze. Nur 5min 38sec hinter Sieger Egan Bernal (COL/Team Ineos), einem Tour de France Sieg Anwärter. Schelling fehlten lediglich elf Sekunden auf Rang zehn. Zudem wurde er bester Schweizer in der Endabrechnung. „Chapeau Patrick!“
Im Ziel auch Roland Thalmann als Gesamt 44.

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/tour-de-suisse/2019/gc

Ein Berg zu viel an der 10. Le Tour de Savoie!
Etwas bitterer Abschlusstag an der bisher so erfolgreichen Rundfahrt im Mont Blanc Gebiet. Aber so ist der Radsport in all seiner Härte. Auf der Königsetappe von La Chambre hinauf nach Saint Francois Longchamp war der Ofen aus für den Zeitplatzierten Jose Manuel Diaz Gallego. Der Australier Chris Harper, bereits Gewinner der diesjährigen Japan Rundfahrt, setze mit seinem Team alles auf ein Karte. Über die Pässe Col de la Croix de Fer (2052m) und den Col du Chaussy (1526m) konnten nur noch wenige folgen.

„Jose“ in Richtung Col de Madeleine explodiert – Stüssi holt das Kombinationstrikot!
Das Podium schien abgesichert, aber das Rennen ist erst im Ziel zu Ende. Und bei dieser Rundfahrt erst recht. Am letzten Anstieg über 15 Kilometer war der Ofen aus beim jungen, sympathischen Spanier in Diensten des Vorarlberger Teams. Er kämpft sich als Zehnter nach fast 4500 (!!) total entkräftet ins Ziel und wird Gesamt Siebenter. Stark der Liechtensteiner Gordian Banzer. Er wird Gesamt 15. Auch Daniel Geismayr (23.), Etappensieger Colin Stüssi (26.) und Lukas Meiler (53.) beenden diese „Männerrundfahrt“!
Aufgrund seiner aktiven Fahrweise, dem Etappensieg und der zeitweisen Führung, gewinnt Colin Stüssi das Kombinationstrikot der Tour!

„Wir dürfen trotz des „verlorenen“ Podiums ganz und gar nicht unzufrieden sein. Wir waren eine der aktivsten Teams an der Rundfahrt. Haben eine Etappe gewonnen, das Leader Trikot und einige andere Trikot in unseren Reihen getragen. Diese Rundfahrt ist so brutal schwer, dass man am letzten Berg alles gewinnen oder verlieren kann. Deshalb ein Lob den Fahrern an dieser Stelle für ihre Courage – das bringt sie weiter in Richtung Österreich Rundfahrt!“ Thomas Kofler – Team Manager

Kader: Daniel Geismayr, Davide Orrico, Lukas Meiler, Gordian Banzer, Colin Stüssi, Jose Manuel Gallego Diaz
Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/tour-des-pays-de-savoie/2019/gc
Organisator: www.tourdespaysdesavoie.com

Zweiter Etappen- und Gesamtrang vor Königsetappe!

Licht und Schatten auf den beiden Halbetappen heute in Savoie. Colin Stüssi erwischt einen „rabenschwarzen“ Nachmittag und muss das gelbe Trikot abgeben. Auf der Vormittagsetappe noch 16. zeitgleich mit den Verfolgern konnte er das Trikot nochmals überstreifen. Dafür hat der spanischen Legionär in Diensten des Team Vorarlberg Santic groß aufgezeigt. Jose Manuel Diaz Gallego wird nach einer Glanzleistung hinter Etappensieger und dem Leader Chris Harper (AUS/Team Bridgelang) hervorragender Zweiter und ist auch Gesamt Zweiter!

Colin Stüssi: „Heute Vormittag hatte ich keine guten Beine zu Beginn da ich noch den Kraftakt von gestern in den Beinen hatte. Diese frühen Halbetappen tun mir sehr weh, aber gegen Ende des wirklich harten Speed Rennens am Vormittag, ging es besser. Die Mannschaft hat heute doch mehr investieren müssen für das gelbe Trikot als wir angenommen hatten. Dieses Investment hat mir am Nachmittag den Zahn gezogen!“

Morgen die Königsetappe Nummer fünf von La Chambre hinauf nach Saint Francois Longchamp. Fast 4500 Höhenmeter warten und der Schlussanstieg von 15 Kilometer ins Ziel – da kann alles passieren. Die Stimmung im Team ist trotz diesen harten Tagen in den Bergen sehr gut und man wird alles daran setzen morgen nochmals „all in“ zu geben. Nun sind wieder andere Teams gefordert – die Vorarlberger dürfen wieder jagen!

Etappen:
20.06. Etappe 1 Aix les Bains – Moutiers (145 Kilometer / 1900 Höhenmeter)
21.06. Etappe 2 Moutiers – La Norma (121 Kilometer / 3355 Höhenmeter)
22.06. Etappe 3 Bessans – Saint Martin la Porte (75 Kilometer / 845 Höhenmeter)
22.06. Etappe 4 Saint Martin dÀrc – Les Karellis (45 Kilometer / 1816 Höhenmeter)
23.06. Etappe 5 La Chambre – Saint Francois Longchamp (135 Kilometer / 4462 Höhenmeter)

Kader: Daniel Geismayr, Davide Orrico, Lukas Meiler, Gordian Banzer, Colin Stüssi, Jose Manuel Gallego Diaz
Resultat Etappe 3: https://www.procyclingstats.com/race/tour-des-pays-de-savoie/2019/stage-3
Resultat Etappe 4: https://www.procyclingstats.com/race/tour-des-pays-de-savoie/2019/stage-4
Organisator: www.tourdespaysdesavoie.com

Tour de Suisse – Patrick Schelling verbessert sich nach Zeitfahren auf Rang elf der Gesamtwertung!
Der Schweizer legt ein sehr gutes Zeitfahren im Goms über 19,2 Kilometer hin, und kann sich vor der morgigen schweren Schlussetappe einen Rang auf Platz elf verbessern.

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/tour-de-suisse/2019/stage-8

„Team Vorarlberg Santic mit Schwerstarbeit gelbes Trikot auf erster Halbetappe an der  Le Tour de Savoie Mont Blanc UCI 2.2 verteidigt!“

„Heute hatte ich nicht die besten Beine. Diese frühen Halbetappen ist nicht wirklich was für mich, da ich doch einige Kilometer brauche bis ich auf Betriebstemperatur bin. Es war von Beginn an brutal schnell und wir mussten mehr investieren als wir gedacht haben. Aber bin mal happy das Trikot auch am Abend auf der 4. Etappe zu tragen!“

Colin Stüssi wird 16, José Manuel Diaz Gallego (19), Gordian Banzer (31), Daniel Geismayr (37.), Davide Orrico (84) und Lukas Meiler (87).

Result: https://www.procyclingstats.com/race/tour-des-pays-de-savoie/2019/stage-3

Gegen Abend die knackige Etappe über 45 Kilometer u fast 2000 Höhenmeter.

Etappensieg und neuer Gesamt Leader! Patrick Schelling weiter sensationell bei Tour de Suisse!

Etwas ehrfürchtig die Herangehensweise zur zweiten Etappe von Moutiers nach La Norma (121 KM / 3355 HM). Nach acht Kilometer bereits der 25 Kilometer lange Anstieg zum Col de la Madeleine (1977m). Einer der meistbefahrensten Alpenpässe der Tour de France.

Sofort beim ersten Kilometer die Attacke von Davide Orrico. „Bomber“ kommt nicht entscheidend weg. Zwei anderen Fahrern gelingt dieses Unterfangen. Gordian Banzer kann sich im Anstieg zum Col de la Madeleine vom Feld lösen und überquert als Dritter die Passhöhe. Das Pro Continental Team Arkea Samsic mit ihrem Leader in den Reihen muss Nachführarbeit leisten und reibt sich komplett auf!

Dann geht Colin Stüssi …. und schießt das Ding ab!
Nach der Abfahrt vom Col de la Madeleine, 70 KM vor dem Ziel, löst sich eine kleine Gruppe mit Colin Stüssi. Man lässt den sechs Fahrern nie mehr als zwei Minuten Vorsprung. Am letzten Berg der Kategorie 1, dem Col de Aussois (1487m) 15 KM vor dem Ziel, setzt Stüssi die Attacke und fährt solo in Richtung La Norma. Gezeichnet von den Anstrengungen kämpft er sich die letzten drei Kilometer in die Schistation und feiert seinen zweiten Saisonsieg nach dem GP Vorarlberg!

Etappensieg, Yellow Jersey und noch drei Trikots – Diaz, Banzer und das ganze Team TOP top!
Stüssi holt gesamt fünf Trikots und führt nun die Gesamtwertung der Tour an. Dazu u.a. das Bergtrikot. Jose Manuel Diaz Gallego wird starker Achter. Gordian Banzer wird 23., Daniel Geismayr 29.! Somit auch aktuell bestes Team der Tour am Mont Blanc.

Nun heißt es gut erholen und neue Kräfte sammeln. Morgen warten zwei Halbetappen. Am Vormittag eine schnelle, am Nachmittag eine sehr harte mit gut 1800 Höhenmeter auf 45 Kilometer.
„What a day guys – well done!“

    

Etappen:
21.06. Etappe 2 Moutiers – La Norma (121 Kilometer / 3355 Höhenmeter)
22.06. Etappe 3 Bessans – Saint Martin la Porte (75 Kilometer / 845 Höhenmeter)
22.06. Etappe 4 Saint Martin dÀrc – Les Karellis (45 Kilometer / 1816 Höhenmeter)
23.06. Etappe 5 La Chambre – Saint Francois Longchamp (135 Kilometer / 4462 Höhenmeter)

Kader: Daniel Geismayr, Davide Orrico, Lukas Meiler, Gordian Banzer, Colin Stüssi, Jose Manuel Gallego Diaz
Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/tour-des-pays-de-savoie/2019/stage-2
Organisator: www.tourdespaysdesavoie.com

Schelling weiter genial an der Tour de Suisse – 15. Rang am Gotthard bei Egan Bernal Sieg!
Auch in der Schweiz eine Herausforderung über 216 Kilometer über Flims, Lukmanierpass (1971m) hinauf ins Ziel zum Gotthardpass auf 2090 Meter über Meer. Und auch heute zeigt Patrick Schelling eine Weltklasseleistung. Er wird mit nur 1min 20sec Rückstand auf Etappensieger Egan Bernal (COL/Ineos) 15.! Somit rangiert er in der Gesamtwertung vor dem morgigen Zeitfahren mitten in der Spitze der klingenden Namen. Roland Thalmann wird heute 40.

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/tour-de-suisse/2019/stage-7

Rang neun bei erster Bergankunft der Tour de Suisse!

Die Besten der Welt fighteten sich heute an der ersten Bergankunft der Tour de Suisse auf den Flumserberg. Mitten unter innen Team Vorarlberg Santic Kapitän Patrick Schelling. Der smarte Schweizer wird sensationell Neunter mit nur 46 sec. Rückstand auf Etappensieger Tolhoek (Jumbo-Visma) – zeitgleich mit Patrick Konrad (AUT-Bora hansgrohe) und Ex-Team Vorarlberg Fahrer. Zweiter Egan Bernal (Team Ineos). In der Gesamtwertung ist Schelling als bester Schweizer Elfter vor den letzten drei Etappen. Roland Thalmann wird mit gut zwei Minuten Rückstand 38.

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/tour-de-suisse/2019/stage-6

Team Vorarlberg Santic mit starkem Auftakt an der 41. Le Tour de Savoie Mont Blanc UCI 2.2 – Daniel Geismayr auf Rang sieben, Colin Stüssi auf zwölf!

521 Kilometer – 12.378 Höhenmeter – verteilt auf vier Renntage und fünf Etappen. Dies die Zutaten der 41. Edition der Le Tour de Savoie im Mont Blanc Massiv in Frankreich. Ohne Roland Thalmann und Patrick Schelling, diese sind mit Nationalteam an der Tour de Suisse in der World Tour engagiert, war die Ausgangssituation eine etwas andere als noch im Vorjahr. Dort ist man als klare Mitfavoriten ins Rennen gegangen ist.

Der heutige erste Abschnitt von Aix le Bains nach Moutiers, am Fuße der Skiresorts von Meribel, Tignes und Courchevel, über 145 Kilometer und knapp 2000 Höhenmeter wurde bestimmt von einer kleineren Spitzengruppe welche zehn Kilometer vor dem Ziel gestellt wurde.

Team Vorarlberg Santic mit Totalangriff auf 3000 Meter Marke!
Die kleine Steigung 3000 Meter vor dem Ziel war für die Ländle Equipe gemacht. Dort spannten sich alle sechs (!) Fahrer an das rasende Feld vorne hin und zersplitterte dieses im schnellen Finale. Im Sprint des Feldes siegt der Franzose Romain Hardy (Arkea Samsic) vor dem Belgier Jens Adams (Pauwels). Stark der Dornbirner Daniel Geismayr. Er wird im technischen schweren Einlauf Siebenter. Colin Stüssi komplettiert den guten Auftakt mit Rang zwölf.

Morgen die klingende Etappe über den Col de la Madeleine!

Etappen:
20.06. Etappe 1 Aix les Bains – Moutiers (145 Kilometer / 1900 Höhenmeter)
21.06. Etappe 2 Moutiers – La Norma (121 Kilometer / 3355 Höhenmeter)
22.06. Etappe 3 Bessans – Saint Martin la Porte (75 Kilometer / 845 Höhenmeter)
22.06. Etappe 4 Saint Martin dÀrc – Les Karellis (45 Kilometer / 1816 Höhenmeter)
23.06. Etappe 5 La Chambre – Saint Francois Longchamp (135 Kilometer / 4462 Höhenmeter)

Kader: Daniel Geismayr, Davide Orrico, Lukas Meiler, Gordian Banzer, Colin Stüssi, Jose Manuel Gallego Diaz;
Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/tour-des-pays-de-savoie/2019/gc
Organisator: www.tourdespaysdesavoie.com

Presseservice Team Vorarlberg Santic
www.team-vorarlberg.at
office@proevent-cycling.at

 

 

Lukas Meiler Zweiter beim Duracher Straßenpreis!“

Roland Thalmann attackierte vor der letzten Bergwertung an der ersten Etappe der Tour de Suisse (WT) in Langnau. Er wurde zwar wieder gestellt, konnte dennoch auf einen starken 15. Rang sprinten. Luis Leon Sanchez (Astana) gewinnt vor Peter Sagan (Bora hans-grohe). Auch Patrick Schelling kommt mit der ersten Gruppe als 41. ins Ziel.
https://www.procyclingstats.com/race/tour-de-suisse/2019/stage-2

Toller Job auch von Lukas Meiler beim Duracher Straßenpreis (GER). Er wird ausgezeichneter Zweiter hinter Sieger Eder (GER). Die Form stimmt auch beim jungen Oberammergauer vor seinem Einsatz an der am Donnerstag beginnenden Tour de Savoie Mont Blanc UCI 2.2!

 

Team Vorarlberg Santic überglücklich mit erstem Rundfahrtsieg 2019!

Die Schlussetappe von von Traun nach Ternberg über 145 Kilometer und 2300 Höhenmeter hatte es in der ersten Rennhälfte in sich. Der Zweitplatzierte Stephan Rabitsch setzte eine großangesetzte Attacke, aber so souverän wie die letzten Tage, kontert das Team Vorarlberg Santic heute auch diesen Angriff!

Acht Fahrer lösen sich vom Feld – keine gefährlichen dabei für Steimle – optimaler Rennverlauf. Andres Skaarseth (NOR-Uno-X) gewinnt den Sprint vor dem Andi Bajc (SLO / Felbermayr-Wels). Jannik Steimle zeigt seine aktuelle tolle Form u gewinnt den Sprint des Feldes und wird Zehnter!

Steimle gewinnt seine erste UCI Rundfahrt!
Groß der Jubel im Ziel! Jannik Steimle (23) aus Weilheim / Teck gewinnt für das Team Vorarlberg Santic die erste Rundfahrt im Jahr 2019. Es ist auch sein erster Rundfahrtsieg seiner Karriere!
Zweiter wird nach fast 23 Stunden Fahrtzeit Vorjahressieger Stephan Rabitsch (Team Felbermayr-Wels) mit 13 Sekunden Rückstand. Dritter der Norweger Markus Hoelgaard (Team Uno-X).
Jannik Steimle wird zudem noch Zweiter der Gesamtpunktewertung.

Der Schlüssel zum Erfolg war das Kollektiv der Mannschaft!

Jannik Steimle zu seinem ersten Rundfahrtsieg: „Es war heute eine Machtdemonstration unserer Mannschaft. Jeder hat sich 100% für diesen Erfolg reingekniet und alles gegeben. Als ich am Freitag komplett fertig war, haben mich meine Teamkollegen und die Betreuer wieder aufgebaut. Ich habe seit drei Wochen eine super Form – diese möchte ich bis zu den deutschen Meisterschaften und zur Österreich Rundfahrt konservieren. Ich bin mega happy und sage allen nur DANKE!“

Kader: Daniel Geismayr, Davide Orrico, Jannik Steimle, Maximilian Kuen, Colin Stüssi, Jose Manuel Gallego Diaz
Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/oberosterreichrundfahrt/2019/stage-3
Organisator: https://www.ooe-radsportverband.at/veranstaltungen/oberoesterreichrundfahrt/

Martin Meiler brav gekämpft an der deutschen U23 Meisterschaft!
Bei den gemeinsam ausgetragenen U23 Meisterschaften der Schweiz, Deutschland und Luxembourg lief es gestern für den jungen Oberammergauer Martin Meiler (GER) bis 200 Meter vor dem Ziel perfekt. Auf demselben Rundkurs in Gippingen (SUI) wie am vergangenen Donnerstag sprintete er um einen Top Ten Rang. Kurz vor dem Ziel stürzt ein Fahrer Meiler in das Vorderrad – er muss die letzten 200 Meter zu Fuß ins Ziel und wird dennoch 27. Toll gemacht Martin!