Idealer Team Spirit und bis Kilometer 120 alles perfekt gelaufen. Beim heutigen Adria Mobil Rennen in Slowenien über 181 Kilometer, erwischten aber die Meiler Brüder Lukas und Martin, sowie Max Kuen und Felix Meo nicht ihren besten Tag. Im Finale waren somit nur noch Roland Thalmann und Johannes Schinnagel für den Team Kapitän Filippo Fortin zur Stelle. Diese versuchten alles um „Pippo“ in Position zu bringen.

 

Zur groß dann aber die Übermacht der Konkurrenz, welche sich dies zum Nutzen machen konnte. Es siegt der Niederländer Marijn van den Berg (CT Groupama FDJ), vor dem Italiener Filippo Fiorelli (Bardiani CSF).

 

Nächste Chance für die Wiedergutmachung am 4. April. Am Ostersonntag der französische Klassiker La Roue Tourangelle UCI 1.1.

 

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/gp-adria-mobil/2021/result

Kader GP Adria Mobil: Roland Thalmann, Filippo Fortin, Felix Meo, Maximilian Kuen, Martin Meiler, Lukas Meiler, Johannes Schinnagel;

„All in“ für Fortin! Team Vorarlberg will am Sonntag in Slowenien beim GP Adria Mobil UCI 1.2 auf das Podium!

 

Der zweifache Sieger des Rennens in Slowenien, mit Start und Ziel in Nove Mesto über 181 Kilometer, ist in diesem Jahr beim Team Vorarlberg unter Vertrag. Filippo Fortin hat das Rennen 2016 und 2018 für sich entschieden und gehört schon dadurch zum Favoritenkreis.

 

26 Teams aus über 10 Nationen haben gemeldet. Darunter zahlreiche Sprinter – somit wird es vor allem an den anderen Teamkameraden liegen Fortin in Position zu bringen. Dann ist ein Podium auch in diesem Jahr möglich. Mit Thalmann, Kuen, Meo, Meiler u. Co. hat das Team auch andere Trümpfe in der Hand.

 

Das Rennen wird live gestreamt unter diesem Link:

https://www.adria-mobil-cycling.com/en/article/1545/gp-adria-mobil-live-broadcast-2021

 

Startliste zum Rennen: https://www.procyclingstats.com/race/gp-adria-mobil/2021/result/startlist

 

Kader GP Adria Mobil: Roland Thalmann, Filippo Fortin, Felix Meo, Maximilian Kuen, Martin Meiler, Lukas Meiler, Johannes Schinnagel;

Rad Bundesliga Auftakt in Leonding wird zur Härteschlacht – angeschlagenes Team Vorarlberg muss mit Rang acht von Roland Thalmann vorliebnehmen!

 

Dass Radprofis keine Weicheier sind, war bekannt. Dies war heute beim Rad Bundesliga in Leonding (OÖ) auch bitter nötig. Das Rennen wurde aufgrund von Minusgraden (!!) auf 120 Kilometer gekürzt. Beim Start noch trocken, setzt nach einer guten Rennstunde auch noch Schneefall ein.

 

In der elf Mann starken Spitzengruppe unter anderem auch Maximilian Kuen als Aufpasser. Hinten im Feld übernehmen Fortin, Thalmann und Co. Verantwortung und kontrollieren das Rennen. Allerdings musste man Schinnagel (Erkältung) und Colin Stüssi (Sturzverletzung) noch kurz vor dem Start vorgeben.

 

Kuen holt sich einige Sprint- und Bergpunkte, konnte aber im Finale nicht mehr mitmischen. Es siegt der Österreicher Moran Vermeulen (Team Felbermayr Wels) vor den Deutschen Pirmin Benz (Rad net Rose) und Jonas Rapp (Hrinkow). Roland Thalmann wir als bester Team Vorarlberg Fahrer Achter.

 

Es war nicht das gewünschte Ergebnis. Heute haben nur die Fahrer überzeugen können, welchen mit diesen extremen Wetterverhältnisse am besten umgehen können.

 

Das Rennen wurde live im Internet gestreamt und übertragen vom Studio K19!

 

Resultat: https://www.computerauswertung.at/veranstaltungen/2021/210321/20210321_Leonding_Elite_U23.pdf

 

Kader Eröffnungsrennen GP Leonding: Roland Thalmann, Filippo Fortin, Felix Meo, Dominik Amann, Linus Stari, Maximilian Kuen, Martin Meiler, Lukas Meiler, Nikolas Riegler, Markus Wildauer;

 

Team Vorarlberg bereit für die Rad Bundesliga 2021! 60. Int. Eröffnungsrennen in Leonding am kommenden Sonntag!

 

Wenn auch nicht in Bestbesetzung, das Team Vorarlberg wird am kommenden Sonntag beim Saisoneröffnungsrennen in Österreich voll angreifen! Bei der 60. Austragung in Oberösterreich über 153 Kilometer werden gut zehn Team Vorarlberg am Start sein. Vor allem die jungen Wilden werden hier ihre Chance erhalten sich zu zeigen.

 

Guerin, Moreno u. Co. müssen verzichten!

Die schweren Rennen mit den Stürzen in Kroatien haben ihre Spuren hinterlassen. Alexis Guerin (zahlreiche Prellungen), Daniel Federspiel (private Gründe) und Adria Moreno müssen verzichten. Auch Roland Thalmann (Rippen), Johannes Schinnagel (Infekt) und Colin Stüssi (Prellungen, Schürfungen) starten, wenn dann angeschlagen. Aber jedes Rennen ist besser als ein Training, auch bei prognostiziertem „Winterwetter“.

Das Rennen wird live übertragen – somit auf geht’s Jungs und good luck!

 

Liveübertragung: Das Studio K19 wird das Rennen live streamen und übertragen. Infos unter www.k19.at, sowie auf den social media Kanälen des Teams!

 

Renninfos: https://d8jwm7qbyg55t.cloudfront.net/Ausschreibung_2021_per_260221.pdf

 

Kader Eröffnungsrennen GP Leonding: Johannes Schinnagel, Roland Thalmann, Colin Stüssi, Filippo Fortin, Felix Meo, Dominik Amann, Linus Stari, Maximilian Kuen, Martin Meiler, Lukas Meiler, Nikolas Riegler, Markus Wildauer;

 

Hier geht’s zur letzten Team Vorarlberg FAN-TV Sendung von gestern 18.03. mit Dominik Amann und Linus Stari!

https://www.facebook.com/teamvorarlberg/videos/193085782252390/

Rang vier durch Filippo Fortin auf harter Schlussetappe der 18. Istrian Spring Trophy UCI 2.2 – Team Vorarlberg mit erfolgreichem Auftritt in Kroatien!

Maximilian Kuen beendet E-Cycling League Austria auf Gesamtrang drei!

 

Die heutige Schlussetappe der 18. Istrian Spring Trophy von Marcana nach Umag über 143 Kilometer war nur etwas für die härtere Sorte von Radprofis. Zu Beginn der Etappe noch trockenes Wetter, dann aber Regen und extremer Kälte mit knapp über Null.

 

Top Team Vorarlberg Aufritt in den letzten 14 Tagen in Kroatien!

Nur um wenige Zentimeter hat es heute für das Podium nicht gereicht. Jakub Mareczko (Vini Zabu) konnte das Rad noch auf der Linie nach vorne schieben. Somit steht heute Rang vier zu Buche für Filippo Fortin. Die anderen Fahrer haben das Rennen mit Weitblick auf die nächsten Rennen vorzeitig beendet.

Und dennoch – es war ein bisher sehr starker Saisonauftakt was die Männer vom Team Vorarlberg auf die Straße gezaubert haben. Allen voran Fortin`s Etappensieg und die zwischenzeitliche Gesamtführung der Rundfahrt. Nun geht’s im Schneegestöber in Richtung Heimat!

 

Heutiger Sieger der Mihkel Räim (LTU/Mazwoswe Polski) vor dem Deutschen Henri Uhlig (Rad net). Den Gesamtsieg sichert sich der Australier Finn Fisher-Black (Jumbo Visma).

 

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/istarsko-proljece-istrian-spring-trophy/2021/stage-4

 

Kader 18. Istrian Spring Trophy UCI 2.2: Alexis Guerin, Johannes Schinnagel, Roland Thalmann, Colin Stüssi, Filippo Fortin, Adria Moreno;

 

Maximilian Kuen wird Gesamtdritter der E-Cycling League Austria 2021!

Der Tiroler Max Kuen musste zwangsmäßig aufgrund der Ausreisebestimmungen von der Kroatienreise daheimbleiben. Dies wusste der Kufsteiner mit Rang drei im gestrigen Finallauf der E-Cycling League jedoch bestens zu nutzen. Er verpasst den Sieg von Stefan Kirchmair nur um eine Sekunde. Dieser gewinnt auch die Gesamtwertung nach neun Rennen vor Moran Vermeulen und Kuen.

 

Nächstes Rennen: 21.03. Rad Bundesliga Eröffnungsrennen Leonding / OÖ

Alexis Guerin schlüpft ins Bergtrikot der Istrian Spring Trophy – Team Vorarlberg verliert heute zwar gelb, aber morgen nochmals „all in“ für Fortin!

 

Nach dem großartigen Sieg gestern von Filippo Fortin, war heute Schwerstarbeit angesagt. Denn nach den schweren Stürzen von Colin Stüssi, Roland Thalmann und Alexis Guerin war die halbe Mannschaft lädiert. Alle Fahrer konnten das Rennen aufnehmen, wenn auch mit Schmerzen. Die heutige Etappe war recht schwer mit einer Bergankunft am Motovun nach 165 Kilometer.

 

„Team Vorarlberg Express“ 120 Kilometer von vorne – Guerin klettert ins Bergtrikot der Tour!

Wie es sich als Team im „gelben“ Trikot gehört, übernahmen alle sechs Fahrer rund um Leader Fortin das Mannschaftsdiktat der Etappe und ackerten vor dem Feld. Im Finale zersplittert das Feld. Adria Moreno und Alexis Guerin können mit der Spitzen mitgehen. Guerin holt sich zahlreiche Bergpreispunkte und übernimmt vor der letzten Etappe die Gesamtbergwertung!

 

Im Fight um den Tagessieg mussten Moreno und Guerin die Konkurrenten ziehen lassen. Guerin klagte über Schmerzen vom gestrigen Sturz. Er wird 20. der Etappe mit 23 Sekunden Rückstand. Den Sieg heute, sowie den Lead in der Gesamtwertung holt sich der Italiener Filippo Zana (Bardiani CSF). Zweiter wird Savva Novikov (RUS/Kern Pharma), Dritter Fisher Black Finn (AUS/Jumbo Visma Devo).

 

Alexis Guerin: „Da wäre viel drinnen gewesen für die Gesamtwertung. Aber wenn man nicht 100% fit ist, dann muss man dies akzeptieren. Auch meine angeschlagenen Team Kameraden Thalmann und Stüssi kämpften großartig und beendeten das Rennen. DENN wir wollen morgen nochmals alles geben für Filippo Fortin sollte es zu einem Sprint kommen. Ich versuche mein Bergtrikot nach Umag zu bringen. Dann können wir zufrieden sein mit unserem Auftritt hier in Kroatien!“

Etappenübersicht:

11.03. Prolog Umag – 1 km

12.03. Funtana – Porec – 168 Km

13.03. Vizinada – Motovun – 165 km

14.03. Marcana – Umag – 143 km

 

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/istarsko-proljece-istrian-spring-trophy/2021/stage-3

 

Kader 18. Istrian Spring Trophy UCI 2.2: Alexis Guerin, Johannes Schinnagel, Roland Thalmann, Colin Stüssi, Filippo Fortin, Adria Moreno;

 

Sieg und Gesamtführung für Filippo Fortin auf der zweiten Etappe der Istrien Spring Trophy – Massensturz überschattet Ankunft in Porec!

 

Wie eng Freud und Leid oft zusammenhängen, hat die heutige zweite Etappe über 168 Kilometer von Funtana nach Porec gezeigt. Team Vorarlberg Sprinter Filippo Fortin (ITA) siegt im Sprint in eindrucksvoller Manier. Er gewinnt nicht nur die Etappe, sondern ist auch der neue Leader der 18. Istrien Spring Trophy UCI 2.2!

 

Fortin nach seinem Sieg: „Ich habe diesen Sieg unbedingt gewollt. Es war meine Chance da ich top eingestellt war, und ich konnte sie nutzen. Ich bin superglücklich heute den Sieg für das Team Vorarlberg und mich geholt zu haben!“

 

Stüssi, Thalmann und Guerin müssen in Massensturz schwer zu Boden!

Bei regnerischem Wetter und rutschigen Straßen kommt es bei sehr hohem Tempo zwei Kilometer vor dem Ziel zum folgenschweren Sturz von 30 – 40 Fahrern. Das Team Vorarlberg war um die Position 20 bis 30 positioniert, als in unmittelbares Umfeld viele Fahrer zu Boden gehen.

Florent Horeau (sportlicher Leiter): „Es war der schlimmste Sturz was ich je miterleben musste. Überall schreiende Fahrer, es hat ausgesehen wie auf einem Schlachtfeld. Mittendrin leider auch Alexis Guerin, Roland Thalmann und Colin Stüssi. Alle klagen über Schmerzen, wobei es Colin Stüssi am schwersten erwischt hat. Wie es scheint, haben sie aber keine Knochenbrüche erlitten. Der Rennarzt wird weitere Untersuchungen vornehmen. Dann kann entschieden werden, wer morgen wieder an den Start gehen kann!“ 

Good luck Guys!

Das Team Vorarlberg hofft, dass es auch die gestürzten Fahrer der anderen Mannschaften nicht zu schlimm erwischt hat – alles Beste an alle Athleten!

 

Etappenübersicht:

11.03. Prolog Umag – 1 km

12.03. Funtana – Porec – 168 Km

13.03. Vizinada – Motovun – 165 km

14.03. Marcana – Umag – 143 km

 

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/istarsko-proljece-istrian-spring-trophy/2021/stage-2

 

Kader 18. Istrian Spring Trophy UCI 2.2: Alexis Guerin, Johannes Schinnagel, Roland Thalmann, Colin Stüssi, Filippo Fortin, Adria Moreno;

Filippo Fortin mit Top Speed auf Rang fünf am Prolog der Istrian Spring Trophy in Kroatien!

 

Einen sehr guten Auftakt gelang dem Team Vorarlberg bei der 18. Austragung der Istrien Spring Trophy UCI 2.2 in Kroatien. Mit nur einer Sekunde Rückstand, und einem Speed von fast 50 km/h rast Filippo Fortin in Umag auf Rang fünf.

 

Auf der gut einen Kilometer langen „Laktatparty“ kamen auch die anderen Vorarlberg Profis gut durch. Schinnagel hatte als 32. im Ziel nur 3 Sekunden Rückstand. Das gesamte Fahrerfeld mit 174 Startern aus 17 Nationen natürlich alle eng zusammen. Es gewinnt der Niederländer Lars Boven (Jumbo-Visma Devo) vor Lars Uhlig (GER/Rad-net).

 

Morgen die erste Etappe mit einem Terrain für einen möglichen Sprint. Auf alle Fälle eine gute Ausgangslage für den schnellen Team Vorarlberg Sprinter Fortin.

 

Etappenübersicht:

11.03. Prolog Umag – 1 km

12.03. Funtana – Porec – 168 Km

13.03. Vizinada – Motovun – 165 km

14.03. Marcana – Umag – 143 km

 

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/istarsko-proljece-istrian-spring-trophy/2021/stage-1

 

Kader 18. Istrian Spring Trophy UCI 2.2: Alexis Guerin, Johannes Schinnagel, Roland Thalmann, Colin Stüssi, Filippo Fortin, Adria Moreno

Filippo Fortin nach hektischem Rennen auf Rang fünf!

 

Die Saison 2021 hat vielversprechend für die „Squadra“ aus Vorarlberg begonnen. Im Jänner der Staatsmeistertitel (Federspiel) im Rad Cross. Mitte Februar Rang zwei von Guerin bei Ronde du Pays Basque, am vergangenen Mittwoch ebenfalls Rang zwei von Filippo Fortin bei der Umag Trophy.

 

An der 32. Austragung der heutigen Porec Trophy UCI 1.2 über 156 Kilometer bei Sonnenschein, aber kühlen Temperaturen, heizten sich 29 Teams wieder selbst ordentlich ein. Das italienische Pro Continental Team Bardiani brachte gleich fünf Sprinter. Somit war wieder auf den schnellen Team Vorarlberg Sprinter Fortin ausgerichtet. Die Spitzengruppe wurde vor dem Ziel gestellt, auch unter dem Tempodiktat von Guerin, Stüssi, Thalmann, Meiler und Riegler.

 

Zwei Kilometer vor dem Ziel ein Sturz. Das Feld splittert auseinander, Fortin hat auch heute wieder eine gute „Nase“ und kommt durch. Allerdings war er heute im Finale auf sich allein gestellt – Guerin und Co. waren im Sturz verwickelt, aber kamen sonst heil durch. Im schweren, ansteigenden Sprint in Porec siegt der Italiener Filippo Fiorelli (Bardiani) vor dem Spanier Enrique Sanz (Equipo Kern), und Tilen Finkst (Ljubljana). Filippo Fortin wird als bester österreichischer Continental Fahrer Fünfter!

 

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/porec-trophy-trofej-porec/2021/result

 

Kader 32. Porec Trophy UCI 1.2: Alexis Guerin, Lukas Meiler, Nikolas Riegler, Roland Thalmann, Colin Stüssi, Filippo Fortin;

Maximilian Kuen mit einem „Doppeldreier“ bei der eCycling League!

Auch beim gestrigen achten und härtesten Rennen der E-Liga gelang dem Kufsteiner Max Kuen mit Rang drei ein Podiumsrang. Kuen musste sich um zwei Sekunden Stefan Kirchmair, sowie Moran Vermeulen geschlagen geben. Er verbesserte sich vor dem letzten Rennen auf Rang drei der Gesamtwertung – great performance!

 

Nächstes Rennen: Istrien Spring Trophy UCI 2.2 (11.-14.03)

 

Team Vorarlberg FAN-TV zum Nachsehen!

Hier zum Nachsehen – eine weitere Folge des Team Vorarlberg FAN-TV von vergangenen Donnerstag  https://www.youtube.com/watch?v=LEt_rdDgJRg

Hans Innerhofer und Johannes Kofler haben im Studio K19 Platz genommen, und aus dem Leben hinter dem Team erzählt.

Neuzugang Filippo Fortin sprintet auf Rang zwei bei der 9. Int. Umag Trophy UCI 1.2!

 War das wieder ein Rennen zum Saisonauftakt. An der neunten Austragung über 154 Kilometer der Umag Trophy haben sich 29 (!!) Teams eingetragen. Darunter auch einige klassenhöhere Pro Continental Teams. Zielvorgabe: Angriffslustig fahren und „no crash“!

Auf dem 22 Kilometer langen Rundkurs setzen sich in den ersten Runden drei Fahrer von Feld ab und konnten einen Vorsprung von über zwei Minuten herausfahren.

Nach Anbruch der letzten beiden Runden wurde das Tempo im Hauptfeld angezogen, wodurch die Spitzengruppe rasch eingeholt wurde. Es war alles angerichtet war für den Maßensprint im Umag.

 

Filippo Fortin zum Saisonauftakt sensationell auf Rang zwei!
Im Spurt des Hauptfeldes gewinnt der Italienische Topsprinter Jakub Mareczko (Vini Zabù) vor Neuzugang Filippo Fortin (Team Vorarlberg) und Tomas Barta (Topforex – ATT Investments).

Fortin wurde perfekt in Position gebracht von seinen Team Kollegen. Das gesamte Team ist „Mega Happy“ über den gelungenen Saisonauftakt.

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/trofej-umag-umag-trophy/2021/result

Kader 9. Int. Umag Trophy UCI 1.2: Linus Stari, Dominik Amann, Lukas Meiler, Martin Meiler, Felix Meo, Filippo Fortin;

Nächste Rennen: Porec Trophy UCI 1.2 (07.03.), Istrien Spring Trophy UCI 2.2 (11.-14.03).

Team Vorarlberg FAN-TV morgen 17 Uhr!

Eine weitere Ausgabe des Team Vorarlberg FAN-TV wird am morgigen Donnerstag live aus dem Studio K19 übertragen. Im Studio zwei Edeldiamanten aus dem Background der Mannschaft.

LIVE auf www.k19.at und auf den social Media Kanälen des Team Vorarlberg!