Großartige Team Vorarlberg Vorstellung inmitten der Weltspitze beim 74. GP Lugano UCI 1.1 – Wildauer 10., Thalmann 15.!

 

War das ein Team Vorarlberg Feuerwerk heute am Luganer See im schweizerischen Tessin an der 74. Austragung des Int. GP Lugano über 180 Kilometer!

 

Moreno, Guerin, Wildauer u. Thalmann matchen sich mit der Weltspitze!

Zuerst ist es Adria Moreno welcher in der Spitzengruppe die Bergpunkte kassiert. Als diese wieder gestellt wird, attackiert Alexis Guerin mit Fabio Aru (ITA / Team Quebeka). Aber auch diese Attacke kam zu früh.

Im Finale des Rennens blitzt in der TV-Übertragung ein neues Team Vorarlberg Trikot auf. Markus Wildauer, der junge Tiroler, attackiert im Finale und kann sich in der Verfolgergruppe rund um Diego Ulissi festsetzten.

 

Moscon vor Conti und Hermanns – Wildauer auf Rang 10, Thalmann 15.!

Den Sieg aus einer Vier Mann starken Gruppe sichert sich Gianni Moscon (ITA / Ineos) vor Valerio Conti (ITA / UAE Emirates). Dritter Ben Hermanns (BEL / Israel Startup Nation).

Wildauer zeigt sich unbeeindruckt ob der der großen Namen rund um ihn. Er greift in der letzten Runde dann selbst an. Die Kräfte reichen heute für Rang zehn. Dahinter auf Rang 15 mit Roland Thalmann bereits der nächste „Vorarlberger“.

„Das war eine hammerstarke Aktion was alle Jungs heute hier gezaubert haben. Als eine der wenigen Continental Teams konnten wir heute richtige Akzente setzen und auch den großen Teams Paroli bieten. Wildauer hat gezeigt was in ihm steckt, wenn alles passt. Darauf gilt es nun aufzubauen schon bei der nächsten top besetzten Rundfahrt in Rumänien an der Sibiu Tour!“ Werner Salmen – sportlicher Leiter

 

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/gp-lugano/2021/result

 

Next race: 3.-7. Juli Int. Sibiu Tour UCI 2.1 (ROM) https://www.procyclingstats.com/race/sibiu-cycling-tour/2021/startlist/preview

  1. Juli Reither Kogel Trophy (AUT)

Alexis Guerin mit sensationeller Vorstellung in Frankreich – Rang zehn inmitten der Top Stars!

 

Österreich

Markus Wildauer brilliert beim Zeitfahren mit Rang drei in der Eliteklasse!

Eine unglaublich starke Leistung zeigte der junge Tiroler Markus Wildauer beim Zeitfahren. Er muss sich nur Seriensieger Matthias Brändler (Israel Startup) und Felix Ritzinger (WSA) geschlagen geben und wird Dritter. Es war sein erster Einsatz nach seiner Pause nach Knieproblemen. Mit Rang 15 liefert auch Linus Stari eine Talentprobe ab!

Im heutigen Straßenrennen beendet Max Kuen das Ausscheidungsfahren über 176 Kilometer als 14. Patrick Konrad (Bora-hansgrohe) und Ex-Team Vorarlberg Profi holt sich den Titel vor Marco Haller (Bahrain).

Resultat ÖM Zeitfahren / Kufstein: https://www.procyclingstats.com/race/nc-austria-itt/2021

Resultat ÖM Straße: https://www.procyclingstats.com/race/nc-austria/2021/

Frankreich

Guerin zelebriert exzellente Form mit Rang zehn und 4 Stunden Eurosport Präsenz!

Was der aktuell gewordene Vater heute im Straßenrennen in Frankreich über die Distanz von 242 Kilometer (!!) geleistet hat, ist, ohne zu übertreiben großartig. Der Team Vorarlberg Leader war von Beginn an in der 13 Mann starken Spitzengruppe. Gegen Ende waren sie nur noch zu dritt vorne. Guerin an der Seite mit dem späteren Sieger Remi Cavagna (Deuceuncick Quick Step). Im Finale fighte er sich nach einer wahren Schlacht als Zehnter in die Weltklasse aller Tour de France Starter Frankreichs – Chapeau Alexis!

Das Rennen wurde live auf Eurosport übertragen und war somit für das Team Vorarlberg ein voller Erfolg!

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/nc-france/2021/

 

Schweiz

Ex-Team Vorarlberg Profi Silvan Dillier Meister in der Schweiz – Antoine Debons auf Rang 16

Nach 158 Kilometer konnte sich heute Silvan Dillier (Alpecin-Fenix) zum neuen Schweizer Meister küren. Der Ex-Team Vorarlberg Fahrer gewinnt vor Simon Pellaud (Androni). Bester Team Vorarlberg Fahrer wird Antoine Debons als 16. Das wiederspiegelt nicht ganz den starken Auftritt der Profis rund um Roland Thalmann und Colin Stüssi, aber die Form stimmt für die nächsten Rennen!

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/nc-switserland/2021/

 

Deutschland

Lukas Meiler kämpft sich durch!

Maximilian Schachmann (Bora-hansgrohe) ist neue Deutsche Meister 2021. Der Deutsche siegt in souveräner Manier in Stuttgart. Lukas Meiler wird als bester Team Vorarlberg Fahrer 26.

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/nc-germany/2021/

Mega Ergebnis von Markus Wildauer nach Verletzungspause!

Bei den Österreichischen Meisterschaften im Einzelzeitfahren in Kufstein verpasst Markus um nur 4 Sekunden das Podest.

Der Sieger heißt wie in den vergangenen Jahren Mathias Brändle (Israel Start-Up Nation) vor Felix Ritzinger (WSA KTM Graz) und Tobias Bayer (ALPECIN-FENIX)

Ergebnis: https://computerauswertung.at/veranstaltungen/2021/210619/20210619_OeSTM_Kufstein_EZF_ME_MU.pdf 

Für alle Radprofis in Europa stehen die nationalen Titelkämpfe an diesem Wochenende am Programm. Das Team Vorarlberg ist somit in sechs Länder vertreten (Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Spanien und Frankreich).

Wir wünschen viel Erfolg und werden am Sonntag über den Ausgang gesammelt und ausführlich berichten!

Thalmann beendet Tour de Suisse auf Rang 42!

Ein ganz harte Angelegenheit war die heurige Tour de Suisse. Mitten drin Team Vorarlberg Profi in Diensten des Schweizer Nationalteams. Er beendet die World Tour Rundfahrt nach acht Etappen auf Gesamtrang 42.

„Das war ein hartes Stück Arbeit. Man hat gespürt dass viele noch um ein Tour de France Ticket kämpfen, umso härter wurde hier gefahren. Das bringt mich aber von Form her weiter in Richtung der weiteren Saisonhighlights mit dem Team – ich freu mich drauf!“

 

REsult:  https://www.procyclingstats.com/race/tour-de-suisse/2021/gc

 

Stari und Amann im Zeitfahren von Thun auf Rang 11 und 15!

Noah Bögli vor Damian Lüscher (beide SUI) heißen die Sieger des traditionellen Zeitfahrens über 30 Kilometer in Thun (SUI). Linus Stari und Dominik Amann, die beiden Youngesters des Team Vorarlberg zeigen ein gutes Rennen und platzieren sich auf den Rängen 11 und 15. Ein guter Test für die nationalen Meisterschaften am kommenden Wochenende!

       

Sensationell! Alexis Guerin gewinnt Schlussetappe und holt sich den Gesamtsieg der 11. Int. Oberösterreich Rundfahrt!

 

Dramatischer und spannender hätte diese letzte Etappe von Traun nach Hinterstoder über 125 Kilometer nicht verlaufen können. Die Favoriten für den Gesamtsieg wateten allesamt auf den zehn Kilometer langen Schlussanstieg auf 1400 Meter.

 

Alexis Guerin sorgt für die Pace und gewinnt alles nach perfekter Team Leistung!

Nach der bitteren Einholung auf der gestrigen Etappe wenige Meter vor dem Ziel, setzte der Franzose heute alles auf eine Karte und erhöhte Zug um Zug das Tempo. Als der Gesamtleader Mikael Schlegel (Elkov-Kasper) reisen lassen musste, war nur noch Riccardo Zoidl bei ihm. Guerin setzt bei 300 Meter vor dem Ziel zur entscheidenden Attacke und holt sich 1 Sekunde vor Zoidl den Sieg. Diese eine Sekunde sollte auch die Differenz in der Gesamtwertung sein. Knapper war noch nie eine Rundfahrt entschieden worden.

 

Heute war das Quäntchen Glück beim Team Vorarlberg. Aber dieses wurde durch eine grandiose Team Leistung bewerkstelligt.

Alexis Guerin:Was heute und auch in den letzten Tagen vom Team geleistet wurde, war einfach nur Weltklasse. Sie haben gerackert und mich aus dem Wind gehalten. Adria Moreno hatte heute Defekt bei Beginn der Steigung. Das hat unseren Plan kurzzeitig durcheinandergebracht, denn er hätte die erste Attacke gesetzt. Aber es hat dennoch funktioniert und wir sind alle zusammen super happy nach diesem wichtigen Sieg!“

 

Resultat: https://www.computerauswertung.at/veranstaltungen/2021/210610/3._Etappe___stage_3_Result.pdf

Kader: Alexis Guerin, Adria Moreno, Lukas Meiler, Antoine Debons, Colin Stüssi, Felix Meo;

Morgen gibt es nur noch „all in“ im Kampf um den Gesamtsieg der 11. Int. Oberösterreich Rundfahrt!

 

Fast alles richtig gemacht, aber nur FAST! Jan Maas (Leopard) und Team Vorarlberg Legionär Alexis Guerin bestimmen zu zweit das Rennen, und fahren als Duett dem vermeintlichen Etappensieg entgegen. Im Aufstieg nach 143 Kilometer ins Ziel nach Oberneukirchen werden sie von den Verfolgern wenige Meter vor dem Ziel gestellt und überrollt. Wie hart der Sport ist, hat man heute wieder gesehen. Guerin wird Fünfter, Adria Moreno wird knapp dahinter starker Achter.

 

Sieger der Tscheche Mikael Schlegel (Elkov-Kasper) vor Ricardo Zoidl (Team Felbermayr). Diese Positionen sind auch die Plätze in der Gesamtwertung.

 

Showdown um Gesamtsieg in Hinterstoder!

Morgen die schwere Schlussetappe von Traun hinauf nach Hinterstoder über 125 Kilometer. Die Entscheidung wird der letzte Schlussanstieg auf die Höss bringen ca. 10 Kilometer mit 1000 Höhenmeter. Da gibt es nur „all in“!

Wieder live zu sehen bei www.k19.at welche auch heute wieder großartige Bilder geliefert haben!

 

Etappenplan:

10.06.    Prolog Linz (700m)

11.06.    Wels – Maria Schmolln (164 km)

12.06.    Efferding – Oberneukirchen (143 km)

13.06.    Traun – Hinterstoder (125 Km)

 

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/oberosterreichrundfahrt/2021/stage-3

Kader: Alexis Guerin, Adria Moreno, Lukas Meiler, Antoine Debons, Colin Stüssi, Felix Meo;

Colin Stüssi nach Top Team Leistung auf Rang fünf der ersten Etappe der 11. Int. Oberösterreich Rundfahrt! Alexis Guerin  und Adria Moreno ebenfalls in Schlagdistanz!

 

Auf der ersten Etappe von Wels nach Maria Schmolln fightet sich der wiedererstarkte Colin Stüssi auf Rang fünf. Der Schweizer zeigte sich im Verlauf der 164 Kilometer langen und mit 2200 Höhenmeter gespickten Etappe von der aktivsten Seite und freute sich im Ziel über dieses Ausrufezeichen!

 

Guerin und Moreno zeitgleich mit Gesamtsiegaspiranten!

Gut 20 Fahrer kommen mit etwas Rückstand hinter dem heutigen Sieger Daniel Turek (Team Felbermayr Wels) zeitgleich ins Ziel. Darunter neben Stüssi (5.) auch Guerin (15.) und Moreno (22.). Somit hält man drei Trümpfe in den eigenen bereit.

 

Keine Zeit aufreißen im Gesamtklassement war heute die Devise – abgerechnet wird am Schluss. Diese Vorgabe wurde heute erfüllt! Morgen folgt die zweite Etappe über 143 Kilometer!

Wieder live zu sehen ab ca. 11.30 Uhr auf www.k19.at

 

Etappenplan:

10.06.    Prolog Linz (700m)

11.06.    Wels – Maria Schmolln (164 km)

12.06.    Efferding – Oberneukirchen (143 km)

13.06.    Traun – Hinterstoder (125 Km)

 

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/oberosterreichrundfahrt/2021/stage-2

Kader: Alexis Guerin, Adria Moreno, Lukas Meiler, Antoine Debons, Colin Stüssi, Felix Meo;

12. Int. Oberösterreich Rundfahrt – Meiler, Guerin u. Co. präsentieren sich stark beim Prolog!

 

Die Belgier, Deutschen und Niederländer Crosser haben heute den Sieg unter sich ausgemacht. Aber dennoch ist man im Lager des Teams Vorarlberg zufrieden mit dem Auftakt des 700 Meter langen, technisch anspruchsvollen Prolog auf den Schlossberg in Linz.

 

Lukas Meiler zeigt ein tolles Race und verliert nur vier Sekunden auf den Belgier Daen Soete (Team Group Hens), Guerin und Stüssi fünf. Alle anderen Team Vorarlberg Cracks folgen unmittelbar dahinter. Morgen die erste Etappe mit Ziel in Maria Schmolln über 164 Kilometer.

 

Etappenplan:

10.06.    Prolog Linz (700m)

11.06.    Wels – Maria Schmolln (164 km)

12.06.    Efferding – Oberneukirchen (143 km)

13.06.    Traun – Hinterstoder (125 Km)

 

Infos zum Rennen: https://www.procyclingstats.com/race/oberosterreichrundfahrt/2021/prologue/result/result

Kader: Alexis Guerin, Adria Moreno, Lukas Meiler, Antoine Debons, Colin Stüssi, Felix Meo;

12. Int. Oberösterreich Rundfahrt – Team Vorarlberg Profis bis in die letzten Haarspitzen motiviert! Mission Verteidigung Gesamtsieg startet morgen!

 

Jannik Steimle aus dem Team Vorarlberg war der letzte Sieger im Jahr 2019 bei der heuer größten Landesrundfahrt in Österreich. Dies sind der Auftrag und die Mission für heuer. Die Flucht nach vorne werden vor allem Alexis Guerin und Adria Moreno in Angriff nehmen, da Team Kapitän Roland Thalmann aktuell bei der Tour de Suisse in der World Tour im Einsatz ist.

 

Team Manager Thomas Kofler: „Aufgrund der bedauerlichen Absage der Österreich Rundfahrt, wollen wir umso stärkere Akzente setzen bei der viertägigen Rundfahrt. Abgerechnet wird bei dieser Rundfahrt am letzten Tag bei der Bergankunft in Hinterstoder. Thalmann in Top-Form wird uns fehlen, aber das Team ist stark und vertraut auf eine breite Basis!“

 

Die Rundfahrt wird live im Internet übertragen und gestreamt vom Studio K19. Die Besetzung ist heuer stark. Mit dem Pro Continental Team Uno-X aus Norwegen wird zu rechnen sein, wie auch mit Elkov, Felbermayr, Leopard und allen Teams aus Österreich!

 

Etappenplan:

10.06.    Prolog Linz (700m)

11.06.    Wels – Maria Schmolln (164 km)

12.06.    Efferding – Oberneukirchen (143 km)

13.06.    Traun – Hinterstoder (125 Km)

 

Infos zum Rennen: https://www.procyclingstats.com/race/oberosterreichrundfahrt/2021/startlist/preview

Startliste: https://www.computerauswertung.at/veranstaltungen/2021/210610/entrylist.pdf

Kader: Alexis Guerin, Adria Moreno, Lukas Meiler, Antoine Debons, Colin Stüssi, Felix Meo;