Copyright Fotos Team Vorarlberg @Quellenangabe

 Sensationell! Lukas Meiler besorgt Team Vorarlberg Freudentag mit Rang drei auf letzter Tour of Sibiu Etappe – on top Sieg in Berg- und Sprintwertung, Rang zwei Team Wertung!

Es ist fast unglaublich! Sportdirektor Werner Salmen setzte heute alles auf eine Karte und „befahl“ Lukas Meiler zur Attacke. Es funktionierte und Lukas marschierte! Gemeinsam mit sechs Ausreißer retteten sich auf der 98 Kilometer superschnellen Finaletappe nach Sibiu Stadt einen knappen Vorsprung ins Ziel.

Lukas Meiler sprintet dabei auf einer Erfolgswelle schwebend auf Rang drei! Sieger der Italiener Stefano Gandin.

TOP: Lukas Meiler (27), seit acht Jahren im Team Vorarlberg, gewinnt neben der Sprintgesamtwertung, zudem die Bergwertung der Tour – 3x am Podium an einer Siegerehrung dieser Größenordnung = GANZ GROSSE KLASSE „Luki“

TOP 2: Das Team Vorarlberg platziert sich auf Rang zwei der Mannschaftsgesamtwertung – nur um wenige Sekunden hinter dem World Tour Team Israel-Premier Tech, und vor allen anderen World Tour und UCI Pro Teams. Chapeau an die Mannschaft.

TOP 3: Mit Roland Thalmann, Riccardo Zoidl und Alexis Guerin platzieren sich drei Team Vorarlberg unter den Top 20 der Gesamteinzelwertung!

Resultat Etappe: https://www.procyclingstats.com/race/sibiu-cycling-tour/2022/stage-3b

Resultat Overall: https://www.procyclingstats.com/race/sibiu-cycling-tour/2022/gc

Etappenplan

  1. Juli / Prolog:                  Sibiu Altstadt / 2,3 km
  2. Juli / 1. Etappe:            Brezoi – Jina – Sibiu / 206,9 KM
  3. Juli / 2. Etappe:            Sibiu – Mediasch – Avrig – Bâlea Lac / 179,4 KM
  4. Juli / 3. Etappe:            Curmatura Stezii – Platoş Păltiniş Arena / 12,5 KM (Bergzeitfahren)
  5. Juli / 4. Etappe:           Sibiu – Poiana Sibiului – Sibiu / 98,4 KM

Kader: Alexis Guerin, Colin Stüssi, Lukas Rüegg, Roland Thalmann, Lukas Meiler, Riccardo Zoidl;

Presseservice Team Vorarlberg

www.team-vorarlberg.at

office@proevent-cycling.at

 

Copyright Fotos Team Vorarlberg @Quellenangabe

 Roland Thalmann nach Bergzeitfahren auf Rang zehn in der Gesamtwertung – Team Vorarlberg vor zweiter Halbetappe auf Rang zwei des Mannschaftsklassements

Roland Thalmann war am heutigen Bergzeitfahren mit Rang 13 der beste Team Vorarlberg Fahrer. Sein Rückstand auf Etappensieger und Rundfahrtsleader Giovanni Aleotti (ITA/BORA-hansgrohe) betrug nach 12,5 Kilometer 1 Minute und 27 Sekunden. Alexis Guerin wird 19. (+1min 57sec), Riccardo Zoidl 27. (+ 2min 9sec).

In Mannschaftwertung weiter auf Podiumskurs!

In der Team Wertung hat zwar das World Tour Team Israel-Premier Tech heute die Führung übernommen, mit Rang zwei brilliert aber das Team Vorarlberg weiter vor fünf World Tour Teams!

Lukas Meiler ist aktuell Dritter der Bergwertung.

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/sibiu-cycling-tour/2022/stage-3a-teams

Werner Salmen – Sportdirektor: „Nicht supergut, aber es wäre heute noch etwas möglich gewesen. So bring ich es auf den Punkt. Wir haben heute fast zu viel riskiert. Wie viele andere auch haben wir unter dem Rennen teilweise einen Radwechsel vorgenommen, da das Finale eher wieder abflachte. Alle konnten dann nicht mehr ganz in den Rhythmus finden, aber die Jungs liefern hier dennoch einen super Job ab gegen große Top Teams in Tour Form!“

 Thalmann auf Rang zehn vor Schlussentscheidung zu abendlicher Stunde in Sibiu

Heute Abend gegen 20 Uhr fällt die Schlusssirene der diesjährigen Sibiu Cycling Tour. Die zweite Halbetappe über 98 Kilometer endet in der historischen Siebenbürgen Stadt Sibiu. In der Gesamtwertung führt nach der heutigen Etappe weiter der Italiener Giovanni Aleotti (BORA-hansgrohe). Zweiter Stefan de Bod (RSA/Team Astana), vor Harm Vanhoucke (Lotto-Soudal).

Roland Thalmann ist in der Gesamtwertung Zehnter. Riccardo Zoidl und Alexis Guerin folgen auf den Rängen 16. + 17.!

Das Ergebnis der letzten Etappe ab ca. 21 Uhr: https://firstcycling.com/race.php?y=2022&t=2

Etappenplan

  1. Juli / Prolog:                  Sibiu Altstadt / 2,3 km
  2. Juli / 1. Etappe:            Brezoi – Jina – Sibiu / 206,9 KM
  3. Juli / 2. Etappe:            Sibiu – Mediasch – Avrig – Bâlea Lac / 179,4 KM
  4. Juli / 3. Etappe:           Curmatura Stezii – Platoş Păltiniş Arena / 12,5 KM (Bergzeitfahren)
  5. Juli / 4. Etappe:           Sibiu – Poiana Sibiului – Sibiu / 98,4 KM

Sämtliche Etappen live unter: https://livestream.com/romania-live-events/ts2022

Info Rennen: https://www.procyclingstats.com/race/sibiu-cycling-tour/2022/gc/overview

Kader: Alexis Guerin, Colin Stüssi, Lukas Rüegg, Roland Thalmann, Lukas Meiler, Riccardo Zoidl;

Presseservice Team Vorarlberg

www.team-vorarlberg.at

office@proevent-cycling.at

 

Team Vorarlberg übernimmt Rang eins der Mannschaftswertung – großes Kino bei 12. Sibiu Cycling Tour – Thalmann, Zoidl u. Guerin mit World Tour Teams auf Augenhöhe – Meiler weiterhin im Bergtrikot!

 

Es war eine hartes Stück Arbeit heute von Sibiu hinauf auf das Dach der Tour (Balea Lac 2035 Meter) nach 179 Kilometer. Die Team Vorarlberg Profis haben heute einen grandiosen Job abgeliefert. Roland Thalmann wird Siebenter der Etappe. Riccardo Zoidl folgt auf Rang neun. Guerin wird 21. Somit übernimmt das Team aus Vorarlberg die Mannschaftführung vor Israel Premier Tech und sämtlichen World Tour und UCI Pro Teams.

Werner Salmen – Sportdirektor: „Heute haben die Jungs gezeigt was auch gegen die weltbesten Teams möglich ist. Colin Stüssi hat zu Beginn attackiert und so die Team Kollegen aus der Pflicht gehalten. Die Spitzengruppe wurde gemeinsam mit den großen Teams gestellt. Im finalen Schlussanstieg konnten Thalmann, Zoidl und Guerin mit den World Tour Profis mitgehen. Dass wir nun die Mannschaftswertung anführen, unterstreicht dies kommentarlos und ich kann dem ganzen Team inklusive Betreuer gratulieren. Morgen beim Bergzeitfahren gilt so oder so nur die Devise „all in“!“

 

Heutiger Sieger aus dem BORA-hansgrohe Team der Italiener Giovanni Aleotti vor Harm Vanhoucke (BEL/Lotto-Soudal). In der Gesamtwertung führen diese beiden Fahrer. Roland Thalmann ist Gesamtachter (+37 sec), Riccardo Zoidl ist 13. (+1 min 12 sec). Lukas Meiler konnte heute zudem das Bergtrikot mit Erfolg verteidigen.

 

Das Finale in zwei Akten!

Morgen endet die Rundfahrt in der Hauptstadt. Allerdings nicht üblich mit einer klassischen Etappe. Die Entscheidung wir gefahren in zwei Halbetappen. Diese harte Angelegenheit unterteilt sich in einem Bergzeitfahren über 12,5 Kilometer, sowie einer knackigen Finaletappe über 98 Kilometer!

 

Etappenplan

  1. Juli / Prolog:                  Sibiu Altstadt / 2,3 km
  2. Juli / 1. Etappe:            Brezoi – Jina – Sibiu / 206,9 KM
  3. Juli / 2. Etappe:           Sibiu – Mediasch – Avrig – Bâlea Lac / 179,4 KM
  4. Juli / 3. Etappe:            Curmatura Stezii – Platoş Păltiniş Arena / 12,5 KM (Bergzeitfahren)
  5. Juli / 4. Etappe:           Sibiu – Poiana Sibiului – Sibiu / 98,4 KM

 

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/sibiu-cycling-tour/2022/stage-2

Sämtliche Etappen live unter: https://livestream.com/romania-live-events/ts2022

Info Rennen: https://www.procyclingstats.com/race/sibiu-cycling-tour/2022/gc/overview

 

Kader: Alexis Guerin, Colin Stüssi, Lukas Rüegg, Roland Thalmann, Lukas Meiler, Riccardo Zoidl;

Starke Vorstellung von Lukas Meiler bei der 1. Etappe der 12. Sibiu Cycling Tour UCI 2.1 – Daniel Ganahl wird sensationell Österreichischer Staatsmeister am Berg!

 Die erste Etappe heute von Brezoi nach Sibiu war gleich eine richtige „hammerharte“ Angelegenheit. 206 Kilometer mit 3800 Höhenmeter.

Nach einem sehr hektischen Start der Etappe setzten sich vier Fahrer vom Feld ab und konnten einen Vorsprung bis zu 5 Minuten herausfahren. Mit dabei der Oberammergauer Lukas Meiler.

 

Lukas Meiler holt nach einem beherzten Rennen das Berg- und Sprinttrikot!

Lukas konnte während der Etappe zahlreiche Berg- und Sprintpunkte sammeln. Wenige Kilometer vor dem Ziel wurde die Fluchtgruppe des Tages gestellt.

 

Den Sprint des Tages gewinnt der Italiener Filippo Fiorelli (Bardiani-CSF-Faizanè) vor seinen beiden Landsmänner Nicolas Dalla Valle (Giotto Victoria – Savini Due) und Andrea Piccolo (Drone Hopper – Androni Giocattoli).

In der Gesamtwertung liegt Lukas Meiler mit zwei Sekunden Rückstand auf Rang vier.

 

Es wartet das Dach der Tour!

Mit der Bergankunft auf dem Balea Lac endet die zweite Etappe nach 179 Kilometer auf 2035 Meter. Eines ist gewiss: Nach der langen, flachen Anfahrt, entscheiden im Finale die besten Beine und eine gute Taktik.

 

Etappenplan

  1. Juli / Prolog:                 Sibiu Altstadt / 2,3 km
  2. Juli / 1. Etappe:            Brezoi – Jina – Sibiu / 206,9 KM
  3. Juli / 2. Etappe:            Sibiu – Mediasch – Avrig – Bâlea Lac / 179,4 KM
  4. Juli / 3. Etappe:            Curmatura Stezii – Platoş Păltiniş Arena / 12,5 KM (Bergzeitfahren)
  5. Juli / 4. Etappe:           Sibiu – Poiana Sibiului – Sibiu / 98,4 KM

 

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/sibiu-cycling-tour/2022/stage-1

Sämtliche Etappen live unter: https://livestream.com/romania-live-events/ts2022

Info Rennen: https://www.procyclingstats.com/race/sibiu-cycling-tour/2022/gc/overview

 

Kader: Alexis Guerin, Colin Stüssi, Lukas Rüegg, Roland Thalmann, Lukas Meiler, Riccardo Zoidl;

Daniel Ganahl wird sensationell Österreichischer Staatsmeister am Berg bei der Reither Kogel Trophy!

Nach einigen Jahren Pause, erobert der Montafoner Radprofi für das Team Vorarlberg das begehrte Meistertrikot. Die sechs Kilometer lange Strecke mit einem Höhenunterschied von 560 Meter absolvierte er in einer Zeit von 20:07 Minuten.

Mit Linus Stari auf Rang fünf und Nikolas Riegler auf Rang neun landeten weitere Fahrer der Ländle Equipe in den top ten.

 

Resultat: https://events.racetime.pro/de/event/475/competition/3692/results

Martin Meiler auf Rang sieben bei der Kirchheimer Radsportnacht in Baden-Württemberg!

Auf Einladung vom ehemaligen Team Vorarlberg Profi Jannik Steimle jetzt in Diensten von Quick-Step Alpha Vinyl Team zeigten die Young Guns eine tolle Leistung.

 

Nach 60 Runden durch die Altstadt von Kirchheim unter Teck gewinnt Jannik Steimle (Quick-Step Alpha Vinyl Team) vor Kim Alexander Heiduk (Ineos Grenadiers) und Marius Mayrhofer (Team DSM).

 

Resultat: https://www.rad-net.de/rad-net-portal/ergebnisse

Prologauftakt 12. Sibiu Cycling Tour UCI 2.1 – Team Vorarlberg Cracks in Schlagdistanz mit den World Tour Profis!

 

Parallel zur 109. Austragung der Tour de France, startete heute die 12. Sibiu Cycling Tour UCI 2.1 in Rumänien. Die Rundfahrt über fünf Abschnitte ist so stark besetzt wie noch nie. Zahlreiche Fahrer, welche es nicht in den „Tour“ Kader geschafft haben, sind somit an der größten Rundfahrt in Rumänien. Und es ist eine superschwere Rundfahrt mit 8600 Höhenmeter.

 

Beim heutigen Prologauftakt in der wunderschönen Altstadt von Sibiu, galt es den Abstand zu den World-Tour Fahrern so gering als möglich zu halten.

 

Der Oberammergauer Lukas Meiler bester Team Vorarlberg Profi!

Es siegt der Niederländer Tim Van Dijke (Team Jumbo VISMA) vor Marceli Boguslawski (HRE Mazowsze Serce Polski und Martin Laas (BORA – hansgrohe).

 

Lukas Meiler bester Team Vorarlberg Profi dicht gefolgt von Lukas Rüegg, Roland Thalmann & Co. Zum Zeitpunkt der Aussendung lag das genaue Ergebnis noch nicht vor.

 

Scharfer Rundfahrt Start morgen über 206 Kilometer!

Morgen Sonntag öffnet die Rundfahrt ihre Pforten dann richtig. 168 Profis (!!) aus 28 Teams werden auf der ersten Etappe von Brezoi nach Sibiu über 206 Kilometer (3800 Höhenmeter) um das gelbe Leadertrikot fighten. Allen voran die sechs World Tour Teams (Bora-Hansgrohe, Team Jumbo-Visma, Astana Team, Lotto Soudal, Israel Premier Tech, Cofidis).

 

Etappenplan

  1. Juli / Prolog:      Sibiu Altstadt / 2,3 km
  2. Juli / 1. Etappe:            Brezoi – Jina – Sibiu / 206,9 KM
  3. Juli / 2. Etappe:            Sibiu – Mediasch – Avrig – Bâlea Lac / 179,4 KM
  4. Juli / 3. Etappe:            Curmatura Stezii – Platoş Păltiniş Arena / 12,5 KM (Bergzeitfahren)
  5. Juli / 4. Etappe:           Sibiu – Poiana Sibiului – Sibiu / 98,4 KM

 

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/sibiu-cycling-tour/2022/stage-1

Sämtliche Etappen live unter: https://livestream.com/romania-live-events/ts2022

Info Rennen: https://www.procyclingstats.com/race/sibiu-cycling-tour/2022/gc/overview

 

Kader: Alexis Guerin, Colin Stüssi, Lukas Rüegg, Roland Thalmann, Lukas Meiler, Riccardo Zoidl;

Was für ein Ergebnis! Colin Stüssi wird Dritter der Schweizer Straßenmeisterschaften – Riccardo Zoidl auf Rang sieben in Österreich!

 

Österreich:  Riccardo Zoidl nach hartem Fight auf Rang sieben!

Der altbekannte Klassikerrundkurs in Judendorf Straßengel über 175 Kilometer war heute Austragungsort der Staatsmeisterschaften. Die zahlreichen World Tour Profis machten es speziell Ricci Zoidl nicht einfach. In jeder Gruppe in welcher Zoidl dabei war, haben die BORA-hansgrohe Profis die Beine hängen lassen. Keine Spitzengruppe mit Zoidl. Zu groß der Respekt. So machte diese das Rennen so schwer dass es im Ausscheidungsfahren zu Rang sieben reicht für Riccardo Zoidl. Es siegt Felix Großschartner vor Patrick Gamper.

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/nc-austria/2022/result

 

Schweiz: UNGLAUBLICH STARK – Colin Stüssi wird sensationell Dritter der Schweizer Meisterschaften!

Auf seinen Start an der „SM“ musste Lukas Rüegg verzichten. Die Werte nach seiner Corona Infektion waren noch nicht im grünen Bereich. Im 192 Kilometer langen Rennen attackierten vier Fahrer im ersten Renndrittel. Darunter Colin Stüssi. Diese sollten es bis ins Ziel schaffen. Im spannenden Finale musste sich Stüssi zwar den beiden Landsmänner Robin Froidevaux (Tudor) und Sebastian Reichenbach (Groupama-FDJ) geschlagen geben, aber mit Rang sorgte Colin für eine sensationelle Leistung. Auf Rang neun folgt mit Roland Thalmann ein weiterer Team Vorarlberg Fahrer! congrats!

 

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/nc-switserland/2022/result

 

Deutschland:     Lukas Meiler auf Rang zwölf im Zeitfahren

Lukas Meiler konnte bereits am Freitag mit Rang zwölf bei den Zeitfahrmeisterschaften (27,5 km) in Marsberg eine sehr starke Performance abliefern. Im Kampf gegen die Uhr kürt sich Lennard Kämna (BORA-hansgrohe) zum Deutschen Meister, vor Ex-Team Vorarlberg Profi Jannik Steimle (Quick-Step).

Im Straßenrennen über 210 Kilometer belegt Lukas Meiler Rang 27.

Resultat Zeitfahren: https://www.procyclingstats.com/race/nc-germany-itt/2022/result

Resultat Straßenrennen: https://www.procyclingstats.com/race/nc-germany/2022/result

 

Auf zum nächsten Saison Highlight – Sibiu Cycling Tour UCI 2.1

Das Team Vorarlberg hat auch heuer die Einladung aus Rumänien erhalten. Bei der Sibiu Cycling Tour (2. – 5. Juli), einer Rundfahrt der UCI Kategorie 2.1, sind u.a. neun Teams aus der World Tour und der UCI Pro Team Kategorie gemeldet.

Renninfos: https://www.procyclingstats.com/race/sibiu-cycling-tour/2022/gc/overview

Kurzresümee Team Vorarlberg Profis an der Tour de Suisse – bereit für die nationalen Meisterschaften!

 Es war ein starker Auftritt der Team Vorarlberg Profis an der diesjährigen Tour de Suisse in Diensten des Schweizer Nationalteams. Die ungemein heißen Temperaturen haben viele Fahrer bis an ihre Leistungsgrenzen geführt. Das neuerliche Aufpoppen der Corona Ansteckungen hat dem Peloton in den letzten Tagen ebenfalls zugesetzt.

Lukas Rüegg hat mit den Etappenplatzierungen 14. (3. Etappe) und 17. (2. Etappe) aufhorchen lassen. Lukas konnte aufgrund eines positiven Coronatests zur siebten Etappe nicht mehr antreten. Matthias Reutimann zeigte eine solide Heimrundfahrt als Helfer, brillierte auf einer Etappe als Ausreißer und beendete die Rundfahrt auf Rang 64. Super stark zeigte sich Roland Thalmann. „Roli“ liebt alles andere als die Hitze. Deshalb ist seine Leistung nicht hoch genug einzuordnen. Erst genesen nach seinem Oberarmbruch, beendet er die Königsetappe auf einem sensationellen 7. Rang – inmitten der Weltspitze sämtlicher World Tour Teams. In der Gesamtwertung wird Team Kapitän Thalmann hervorragender 24.! Congrats to all!

 Am kommenden Wochenende finden die nationalen Meisterschaften in ganz Europa statt. Speziell an den Straßenmeisterschaften am Sonntag hofft man auf das eine oder andere Spitzenresultat in Österreich (Zoidl, Amann, Ganahl, Stari, Riegler), der Schweiz (Thalmann, Stüssi, Reutimann, Rüegg) oder in Deutschland (Lukas / Martin Meiler). Alexis Guerin bereitet sich indes bei einem Höhentrainingslager auf die darauffolgende Sibiu Cycling Tour UCI 2.1 vor!

Team Vorarlberg

E-Mail: office@proevent-cycling.at

Website: www.team-vorarlberg.com

Mobil: +43 664 18 09 203

Tel.: +43 55 22 41 267

Im World Tour Einsatz! Drei Team Vorarlberg Profis kämpfen an der Tour de Suisse

 

Mit Roland Thalmann, Lukas Rüegg und Matthias Reutimann stellt das Team Vorarlberg fast die Hälfte des Nationalteams der Schweiz. Dieses wird komplettiert mit dem Ex-Team Vorarlberg Fahrer Claudio Imhof, Robin Froidevaux, Yannis Voisard und Simon Vitzthum.

 

Lukas Rüegg konnte sich bereits mit den Etappenrängen 14. bzw. 17. ins Szene setzen. Matthias Reutimann war auf der Etappe von Aesch nach Grenchen lange Zeit in der Spitzengruppe und zeigte damit Flagge für das Team aus dem Nachbarland.

 

Vor den Toren Vorarlbergs – Tour de Suisse mit zwei Etappen im Fürstentum Liechtenstein!

Von Ambri nach Vaduz und weiter hinauf nach Malbun auf 1238 Meter. Die zweitletzte Etappe am kommenden Samstag wird eine Vorentscheidung um den Gesamtsieg bringen. Am Sonntag schließt das Zeitfahren in Vaduz die Tour ab. Weiterhin good luck Roli, Luki und Matthias!

 

Etappenübersicht:

 

Infos / Ergebnisse: https://www.procyclingstats.com/race/tour-de-suisse/2022/stage-3/overview

 

Für das Team Vorarlberg geht es wie folgt weiter!

Vom 24. bis 26.06. finden in Europa die nationalen Meisterschaften statt. In der darauffolgenden Woche hat die Mannschaft eine hochkarätige Einladung aus Rumänien erhalten. Bei der Sibiu Cycling Tour UCI 2.1 (02.–05.07.) sind u.a. neun Teams aus der World Tour und der UCI Pro Team Kategorie gemeldet.

Renninfos: https://www.procyclingstats.com/race/sibiu-cycling-tour/2022/gc/overview

Riccardo Zoidl auf Rang fünf, Vorarlberg bestes Team der Rundfahrt – Martin Meiler am Podium in Pinswang

Alexis Guerin nach packender letzten Etappe Gesamtzweiter der 12. Int. Oberösterreich Rundfahrt – Riccardo Zoidl auf Rang fünf – Team Vorarlberg gewinnt Mannschaftswertung

 

Es war die erwartete spannende Etappe von St. Florian hinauf auf die 1412 Meter Höss in Hinterstoder über 130 Kilometer. Auch heute kontrollierte das Team Vorarlberg das Feld über weite Strecken. Colin Stüssi und Lukas Meiler diktierten das Tempo in der ersten Hälfte des Schlussanstiegs. Aus der übrig gebliebenen kleinen Gruppe versucht es der starke Österreicher Rainer Kepplinger (Hrinkow Advarics) und kann sich erfolgreich lösen. Alexis Guerin macht sich auf die Verfolgung, kann Kepplinger aber nicht mehr stellen und wird mit 19 Sekunden Rückstand Etappen Zweiter.

Im Sprint um Rang drei unterliegt Riccardo Zoidl dem Norweger Johannes Staune-Mittet (Team Jumbo-Visma), bereits Sieger des GP Vorarlberg am 1.Mai. Ricci Zoidl wird heute Fünfter.

 

Rang zwei und fünf in der Gesamtwertung – Sieg in der Mannschaftswertung!

Alexis Guerin wird nach seinem Vorjahressieg heuer Zweiter, Riccardo Zoidl Fünfter. Lukas Meiler zeigt mit Rang 15. die mannschaftliche Stärke auch auf dem Papier.

 

Zu einem Sieg hat es heute aber dennoch gereicht. Mehr als verdient, gewinnt das Team Vorarlberg die Mannschaftswertung. Dominik Amann, Daniel Ganahl, Lukas Meiler und Colin Stüssi leisteten für ihre beiden Leader einen großartigen Job und die gesamte Rundfahrt sehr viel vorn vorne gefahren – CONGRATS GUYS!

 

Resümee Thomas Kofler – Team Manager: „Nach dem Sieg vom Vorjahr war man heuer als klarer Mitfavorit ins Rennen gegangen. Das gesamte Feld hat permanent auf uns geschaut. Das Team hat diese Verantwortung übernommen und hart für ihre Kapitäne gearbeitet. Dominik, Daniel, Lukas und Colin haben einen mega Job erledigt. Dass es zum Gesamtsieg nicht gereicht hat, ist natürlich schade, aber heute war einer einfach besser. Wir gratulieren Rainer Kepplinger zum stark herausgefahrenen Sieg. Für die Mannschaft freut mich, dass sie heute gemeinsam in der Team Wertung am Podium stehen konnten. Die Jungs sind auch heiß für die zahlreichen Rundfahrten, welche dann im Juli bis Oktober warten!“

 

Gratulation an das OK Team der Int. Oberösterreich Rundfahrt rund um Paul Resch. Es war die beste Werbung für den Radrennsport mit einer professionellen Organisation!

 

Etappenübersicht:

09.06.    Prolog Linz 0,7 Km

10.06.    Wels – Ranshofen 168,5 km

11.06.    Eferding – Niederkappel 129,5 km

12.06.    St. Florian/Asten – Hinterstoder Höss 133,5 km

 

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/oberosterreichrundfahrt/2022/stage-4

Gesamtwertung: https://www.procyclingstats.com/race/oberosterreichrundfahrt/2022/gc

Kader: Alexis Guerin, Riccardo Zoidl, Lukas Meiler, Colin Stüssi, Daniel Ganahl, Dominik Amann;

Stark! Martin Meiler Dritter beim 27. Pinswanger Straßenpreis

Ein Klasserennen zeigte gestern Abend der junge Oberammergauer Martin Meiler. Im 80 Kilometer Rundstreckenrennen attackierte Meiler und kann sich mit zehn Fahrer lösen. Im Sprint dieser Gruppe wird Meiler Dritter und konnte sich so über sein erstes Podium in diesem Jahr freuen. Sieger der Deutsche Silias Motzkus (Team 54/11). Auf Rang zwei Landsmann Marco Barke (RU Wangen). Die Team Vorarlberg Fahrer Nikolas Riegler und Linus Stari werden 18. bzw. 24.

Guerin auf Rang zehn auf dritter Etappe – Lukas Meiler aktuell Gesamt Achter!

Team Vorarlberg hat alles für das Finale angerichtet bei der Int. Oberösterreich Rundfahrt UCI 2.2 – Alexis Guerin auf dritter Etappe auf Rang zehn – Spannung pur vor Schlussetappe

 

Es kommt auch nicht alle Tage vor, dass ein Rennen direkt an der eigenen Haustüre vorbeigeht. Heute war der Hausherr Riccardo Zoidl. Nach der Durchfahrt in seinem Heimatort Hainbach drückten die Vorarlberger auf das Tempo und teilten so auch das Feld.

 

Gute Nachricht von Seiten Daniel Ganahl – nicht gebrochen. Nach seinem Sturz gestern war der „hartgesottene“ Montafoner zurück im Sattel. Gemeinsam mit den ebenso stark fahrenden Dominik Amann, Colin Stüssi und Lukas Meiler, kontrollierte er das Feld über weite Strecken.

 

Guerin mit Testangriff und Rang zehn auf Etappe – Lukas Meiler auf Rang acht der Gesamtwertung

Immer wieder zeigten sich im schweren Finale heute Ricci Zoidl, Alexis Guerin und Lukas Meiler ganz vorne. Guerin setzte 25 Kilometer vor dem Ziel einen Testangriff. Allerdings war dies solo durchzuziehen noch zu weit weg ins Ziel. Er wird im Sprint des dezimierten Feldes heute Zehnter. Sieger der Norweger Per Strand Hagenes vom Jumbo-Visma Team. Lukas Meiler 19. und Riccardo Zoidl 23. kommen zeitgleich ins Ziel.

In der Gesamtwertung führt nun der Däne Andreas Nielsen (Team Coop). Lukas Meiler ist aktuell Achter.

 

Big final bringt Showdown um den Gesamtsieg in Hinterstoder auf der Höss!

Die Entscheidung um den Toursieg der diesjährigen Int. Oberösterreich Radrundfahrt wird auf den letzten Metern fallen. Da sind sich alle so sicher wie das Amen in der Kirche. Nach gut 125 Kilometer Anfahrt beginnt der Schlussanstieg auf die 1412 Meter Hohe Hutterer Höss in Hinterstoder. Vielleicht gibt es morgen ein Vatertags Geschenk für die beiden Daddys Zoidl und Guerin!

Das Studio K19 überträgt auch diese Etappe wiederum live von 11 – 15 Uhr. Reinklicken und Daumen halten für Ricci Zoidl, Alexis Guerin und Co. https://www.facebook.com/teamvorarlberg

 

Etappenübersicht:

09.06.    Prolog Linz 0,7 Km

10.06.    Wels – Ranshofen 168,5 km

11.06.    Eferding – Niederkappel 129,5 km

12.06.    St. Florian/Asten – Hinterstoder Höss 133,5 km

 

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/oberosterreichrundfahrt/2022/stage-3

Infos Rennen: https://www.procyclingstats.com/race/oberosterreichrundfahrt/2022/startlist/preview

Kader: Alexis Guerin, Riccardo Zoidl, Lukas Meiler, Colin Stüssi, Daniel Ganahl, Dominik Amann;