Colin Stüssi kämpft sich auf brutaler sechster Etappe der Volta Portugal auf Rang sieben und ist nun Gesamtdritter – Oscar Cabedo bereits auf Rang elf

 

Die heutige Etappe werden die Fahrer noch lange in Erinnerung halten. Auf dem Papier standen 168 Kilometer von Penamacor nach Guarda mit cirka 3500 Höhenmeter. die zahllosen Anstiege zermürbte fast das gesamte Feld, und am Schluss der Etappe waren die langen Anstiege die Scharfrichter.

Moran Vermeulen mit starkem Tag – Colin Stüssi glänzt auch heute mit Rang sieben

Der junge Ramsauer Moran Vermeulen war lange in einer starken Spitzengruppe vertreten. Zeigte eine starke Vorstellung und ließ sich dann zu Colin Stüssi zurückfallen. Bis zum letzten Berg konnte er seinem Kapitän noch Support bieten, dann warfen ihn Krämpfe aus der Gruppe rund um die Besten der Tour.

Stüssi nun Gesamt Dritter und Leader in Kombiwertung!

Artem Nych, der Russe vom Team Glassdrive war heute mit Rang zwei der größte Profiteur und übernimmt die Gesamtführung von Delio Fernandez. Etappensieger Luis Angel Mate (Euskatel Euskadi). Colin Stüssi wird heute starker Siebenter und ist nun mir 30 Sekunden Rückstand auf Nych und drei Sekunden auf Fernandez Dritter. Er ist nach wie vor Leader der Kombinationswertung.

Stark auch Oscar Cabedo. Er macht einen Platz gut und ist nun bereits Gesamt Elfter!

 

Das war heute fast die brutalere Etappe wie gestern da viele noch den gestrigen Tag in den Beinen hatten. Das Team Glassdrive ist heute alles auseinandergefahren. So viele leidende Gesichter hat man selten gesehen an einem Rennen. Colin hatte wieder Reifendefekt und zudem nicht den besten Tag zu Beginn. Die letzten Anstiege waren brutal hart. Hier hat er sich wieder gefangen. Auch Moran konnte ihn noch etwas Support geben, als dieser retour gekommen ist von der Spitzengruppe. Unter dem Strich auch heute wieder ein guter Tag und wir sind in Schlagdistanz und voll dabei, da auch Oscar in Richtung top Ten marschiert!“  Werner Salmen Sportdirektor

Morgen der verdiente und ersehnte Ruhetag, bevor es am Donnerstag mit einer erneut schweren Etappe nach Montalegre weitergeht. Der Ruhetag wird garantiert genützt zur Regeneration – hier ist auch speziell das Betreuerteam von A – Z gefordert. Good Job Team Vorarlberg!

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/volta-a-portugal/2023/stage-6

Gesamtwertung  https://www.procyclingstats.com/race/volta-a-portugal/2023/stage-6-gc

Etappenübersicht

09.08.  Prolog                   Viseu – Viseu 3,6 Km

10.08.    Etappe 1              Anadia – Ourem 188.5 Km

11.08.    Etappe 2              Abrantes – Vila Franca de Xira 177,3 Km

12.08.    Etappe 3              Sines – Loule 191,8 Km

13.08.   Etappe 4              Estremoz – Castelo Branco 184,5 km

14.08.    Etappe 5              Macao – Covilha 184,3 Km

15.08.    Etappe 6              Penamacor – Guarda 168,5 Km

16.08.    Ruhetag

17.08.    Etappe 7              Torre de Moncorvo – Montalegre 162,6 Km

18.08.    Etappe 8              Boticas – Fafe 146,7 Km

19.08.    Etappe 9              Paredes – Mondim de Basto 174,5 Km

20.08.    Etappe 10            Viana do Castelo – Viano do Castelo 16,3 Km

Line-up Team Vorarlberg: Lukas Rüegg, Moran Vermeulen, Lukas Meiler, Jon Knolle, Pirmin Benz, Oscar Cabedo, Colin Stüssi;

Presseservice Team Vorarlberg

www.team-vorarlberg.at

office@proevent-cycling.at

Was für ein Tag! Furioser Colin Stüssi stürmt bei erster Bergetappe der Volta Portugal UCI 2.1 auf Etappen- und Gesamtrang zwei – Oscar Cabedo auf Rang zehn!

Ab in die Berge Portugals! Das war heute eine hammerharte Etappe von Macao nach Covilha. Auf den 184 Kilometer waren 4700 (!) Höhenmeter verteilt. Allein beim Schlussanstieg waren 1500 Höhenmeter zum Covilha Torre zu klettern.

In der Anfahrt zum Finalanstieg hat die gesamte Mannschaft sich eingereiht für Stüssi und Cabedo. Eine unglaubliche Mannschaftsleistung damit sich die Kapitäne wertvolle Kräfte sparen konnten. Sofort im Finalanstieg erhöhen die Teams Glassdrive, Caja Rujal und Burgos BH, sowie auch Stüssi und Cabedo das Tempo. Zahllose Attacken mussten geritten werden bis nur noch vier Fahrer übrig blieben.

Colin Stüssi unglaublich am Covilha Torre – nur Delio Fernandez stärker!

Zwei Kilometer vor der Linie attackiert der Spanier Delio Fernandez (Team Tavira). Colin Stüssi fährt seinen Tritt weiter und kommt bis auf sechs Sekunden an Fernandez heran. Der Lohn für diese unglaubliche Leistung – Rang zwei auf der Königsetappe und Rang zwei im Gesamtklassement.

Auch Oscar Cabedo kommt mit 1min 23sec Rückstand auf Rang zehn und zeigt super happy.

Stüssi ist nun auch Leader der Kombinationswertung!

„Was Stüssi heute geleistet hat, ist fast nicht zu beschreiben. Das Team hat alles perfekt vorbereitet. Heute ist alles aufgegangen gegen die heimischen Teams. Der letzte Berg war so unglaublich steil zu Beginn. Stüssi hat heute alles richtig gemacht und sich selbst verdient belohnt. Ein Chapeau an Stüssi und das ganze Team zu diesem Tag heute!“Werner Salmen Sportdirektor

Morgen wartet bereits die nächste schwere Bergetappe von Penemacor nach Guarda über 168 Kilometer und an die 3500 Höhenmeter, bevor am Mittwoch der ersehnte Ruhetag folgt. Da heißt es die Kräfte der Fahrer und Betreuer zu sammeln für die letzten vier Abschnitte.

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/volta-a-portugal/2023/stage-5

Gesamtwertung  https://www.procyclingstats.com/race/volta-a-portugal/2023/stage-5-gc

Etappenübersicht

09.08.  Prolog                   Viseu – Viseu 3,6 Km

10.08.    Etappe 1              Anadia – Ourem 188.5 Km

11.08.    Etappe 2              Abrantes – Vila Franca de Xira 177,3 Km

12.08.    Etappe 3              Sines – Loule 191,8 Km

13.08.   Etappe 4              Estremoz – Castelo Branco 184,5 km

14.08.    Etappe 5              Macao – Covilha 184,3 Km

15.08.    Etappe 6              Penamacor – Guarda 168,5 Km

16.08.    Ruhetag

17.08.    Etappe 7              Torre de Moncorvo – Montalegre 162,6 Km

18.08.    Etappe 8              Boticas – Fafe 146,7 Km

19.08.    Etappe 9              Paredes – Mondim de Basto 174,5 Km

20.08.    Etappe 10            Viana do Castelo – Viano do Castelo 16,3 Km

Line-up Team Vorarlberg: Lukas Rüegg, Moran Vermeulen, Lukas Meiler, Jon Knolle, Pirmin Benz, Oscar Cabedo, Colin Stüssi;

Presseservice Team Vorarlberg

www.team-vorarlberg.at

office@proevent-cycling.at

Das war stark! Colin Stüssi auf Rang vier an vierter Etappe an Volta Portugal – Lukas Meiler weiter auf Rang drei im Gesamtklassement – Moran Vermeulen auf Rang sieben

Und auch heute wieder ein super packendes Finale – von und mit dem Team Vorarlberg an vorderster Front. Der Abschnitt von Estremoz nach Castelo Branco über 184 Kilometer war wieder geprägt von der großen Hitze. Dennoch wollte man auch heute agieren im Finale.

Rüegg mit Platten im Finale – Stüssi übernimmt

Das Finale war vorbereitet für Lukas Rüegg – vier Kilometer vor dem Ziel Reifendefekt beim Schweizer. Vermeulen und Co. übernehmen postwendend für Colin Stüssi. In perfekter Position zieht Stüssi den Sprint an und wird knapp Vierter im langen Sprint. Sieger der Tscheche Daniel Babor (Caja Rujal) – das war richtig knapp!

Lukas Meiler und Moran Vermeulen top in Gesamtwertung – Colin Stüssi Leader in Kombiwertung

Lukas Meiler, welcher nach wie vor in der Kombinationswertung führt, ist weiterhin Dritter mit sechs Sekunden Rückstand. Moran Vermeulen verbessert sich auf Rang sieben (+ 10 sec).

Colin Stüssi übernimmt die Führung von Lukas Meiler in der Kombinationswertung. Jeden Tag an der Siegerehrung – Bravo!

Ab morgen geht’s in die Berge!

Morgen wartet eine der schwersten Tage der Rundfahrt. Die erste Bergankunft am Colvilha Torre auf 1988 Meter ein Schlagabtausch für die Kletterer. Erschwerend an der Rundfahrt auch die recht langen Transfers nach jeder Etappe. Allerdings ist man hier perfekt aufgestellt mit dem Arlberg Express Team Bus rund um Rene Hanisch als Fahrer und Betreuer.

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/volta-a-portugal/2023/stage-4

Gesamtwertung https://www.procyclingstats.com/race/volta-a-portugal/2023/stage-4-gc

Etappenübersicht

09.08.  Prolog                   Viseu – Viseu 3,6 Km

10.08.    Etappe 1              Anadia – Ourem 188.5 Km

11.08.    Etappe 2              Abrantes – Vila Franca de Xira 177,3 Km

12.08.    Etappe 3              Sines – Loule 191,8 Km

13.08.   Etappe 4              Estremoz – Castelo Branco 184,5 km

14.08.    Etappe 5              Macao – Covilha 184,3 Km

15.08.    Etappe 6              Penamacor – Guarda 168,5 Km

16.08.    Ruhetag

17.08.    Etappe 7              Torre de Moncorvo – Montalegre 162,6 Km

18.08.    Etappe 8              Boticas – Fafe 146,7 Km

19.08.    Etappe 9              Paredes – Mondim de Basto 174,5 Km

20.08.    Etappe 10            Viana do Castelo – Viano do Castelo 16,3 Km

Line-up Team Vorarlberg: Lukas Rüegg, Moran Vermeulen, Lukas Meiler, Jon Knolle, Pirmin Benz, Oscar Cabedo, Colin Stüssi;

Presseservice Team Vorarlberg

www.team-vorarlberg.at

office@proevent-cycling.at

Lukas Meiler nun Gesamtdritter und Leader der Kombinationswertung nach Hitzeetappe an der 84. Volta Portugal – Moran Vermeulen auf Rang acht

41 (!!) Grad auf der Temperaturanzeige im Team Auto. Und das am längsten Abschnitt auf der dritten Etappe von Sines nach Loule über 192 Kilometer. Das hieß auch heute wieder Schwerstarbeit für die Profis, aber auch für die Betreuer. Eis, Eis und viel Diana mit Menthol!

Und es wurde mit Seitenwind ab Mitte des Rennens extrem hart gefahren. Am letzten Anstieg acht Kilometer vor dem Ziel, ziehen Colin Stüssi und Moran Vermeulen ganz vorne an. Der Gesamtleader muss abreißen lassen. Im Zielsprint positioniert Stüssi, zwar Lukas Rüegg, dieser kann aber nicht durchziehen – zu hoch die Anstrengungen heute.

Meiler Dritter der Gesamtwertung und Leader der Kombinationswertung – Vermeulen auf dem Vormarsch

Etappensieger heute der Portugiese Joao Matias (CT Tavfer). Stüssi wird 15. Rüegg 17. Lukas Meiler verteidigt die Führung in der Kombinationswertung und stößt auf Rang drei in der Gesamtwertung vor. Nur noch vier Sekunden hinter Leader Rafael Reis (Team Glassdrive). Moran Vermeulen arbeitet sich Tag für Tag ebenfalls nach vorne. Rang acht mit acht Sekunden Rückstand. Bravo und Chapeau an das gesamte Team!

Die vierte Etappe über 184 Kilometer morgen von Estremoz nach Castelo Branco. Hier warten die ersten längeren Anstiege. Die hohen Temperaturen dürften auch das Kriterium darstellen.

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/volta-a-portugal/2023/stage-3

Gesamtwertung https://www.procyclingstats.com/race/volta-a-portugal/2023/stage-3-gc

Etappenübersicht

09.08.  Prolog                   Viseu – Viseu 3,6 Km

10.08.    Etappe 1              Anadia – Ourem 188.5 Km

11.08.    Etappe 2              Abrantes – Vila Franca de Xira 177,3 Km

12.08.    Etappe 3              Sines – Loule 191,8 Km

13.08.   Etappe 4              Estremoz – Castelo Branco 184,5 km

14.08.    Etappe 5              Macao – Covilha 184,3 Km

15.08.    Etappe 6              Penamacor – Guarda 168,5 Km

16.08.    Ruhetag

17.08.    Etappe 7              Torre de Moncorvo – Montalegre 162,6 Km

18.08.    Etappe 8              Boticas – Fafe 146,7 Km

19.08.    Etappe 9              Paredes – Mondim de Basto 174,5 Km

20.08.    Etappe 10            Viana do Castelo – Viano do Castelo 16,3 Km

Line-up Team Vorarlberg: Lukas Rüegg, Moran Vermeulen, Lukas Meiler, Jon Knolle, Pirmin Benz, Oscar Cabedo, Colin Stüssi;

Presseservice Team Vorarlberg

www.team-vorarlberg.at

office@proevent-cycling.at

Top! Lukas Rüegg sprintet auf zweiter Etappe auf Rang neun – Lukas Meiler verbessert sich nach starkem Auftritt auf Gesamtrang vier der 84. Volta Portugal UCI 2.1

Die Hitze war einer der großen Gegner heute. 35 Grad auf der zweiten Etappe von Abrantes nach Vila Franca de Xira über 177 Kilometer. Dennoch – heute war wieder Offensive gefragt und sollte es auch kommen.

Lukas Meiler in der Offensive – Lukas Rüegg vollendet

Im letzten Renndrittel attackiert dann Lukas Meiler. Er kann sich mit vier weiteren Konkurrenten lösen und holt sich mit Sprintsieg Bonussekunden für die Gesamtwertung beim letzten Zwischensprint. Auch an der Bergwertung ist der Oberammergauer auf Rang drei. Dann startet das Verfolgungsrennen in Richtung Ziel. Meiler schüttelte alle Mitstreiter ab und wehrte sich als Solist bis zur Zehnkilometer Marke. Vermeulen, Stüssi und Knolle hielten das Tempo bis zum letzten Kilometer hoch für Lukas Rüegg.

Lukas Meiler verbessert sich auf Rang vier in der Gesamtwertung

Im Sprint des Feldes wird der Schweizer heute sehr guter Neunter. Wieder ein Top Resultat nach Rang 14 von gestern. Auch heute gewinnt der Kolumbianer Ruben Linarez (CT Team Tafver). Dieser ist auch der Leader in der Gesamtwertung. ABER Lukas Meiler ist nun auf Gesamtrang vier nach vorne gestoßen.  Moran Vermeulen ist Gesamtzehnter.

Großartig auch heute wieder die kompakte Teamleistung über den ganzen Tag. Die ganze Mannschaft ist permanent vorne vertreten und agiert proaktiv!

Morgen die längste Etappe von Sines nach Loule über 192 Kilometer. Lange und schweißtreibend, aber mit dem Fokus auf die Gesamtwertung und keine Gruppe zu verpassen.

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/volta-a-portugal/2023/stage-2

Gesamtwertung https://www.procyclingstats.com/race/volta-a-portugal/2023/stage-2-gc

Etappenübersicht

09.08.  Prolog                   Viseu – Viseu 3,6 Km

10.08.    Etappe 1              Anadia – Ourem 188.5 Km

11.08.    Etappe 2              Abrantes – Vila Franca de Xira 177,3 Km

12.08.    Etappe 3              Sines – Loule 191,8 Km

13.08.   Etappe 4              Estremoz – Castelo Branco 184,5 km

14.08.    Etappe 5              Macao – Covilha 184,3 Km

15.08.    Etappe 6              Penamacor – Guarda 168,5 Km

16.08.    Ruhetag

17.08.    Etappe 7              Torre de Moncorvo – Montalegre 162,6 Km

18.08.    Etappe 8              Boticas – Fafe 146,7 Km

19.08.    Etappe 9              Paredes – Mondim de Basto 174,5 Km

20.08.    Etappe 10            Viana do Castelo – Viano do Castelo 16,3 Km

Line-up Team Vorarlberg: Lukas Rüegg, Moran Vermeulen, Lukas Meiler, Jon Knolle, Pirmin Benz, Oscar Cabedo, Colin Stüssi;

Presseservice Team Vorarlberg

www.team-vorarlberg.at

office@proevent-cycling.at

Viel Schweiß an der Volta Portugal auf erster Etappe – Lukas Meiler verteidigt Top Ten Platz in der Gesamtwertung

 

Die Berge und schweren Etappen kommen noch früh genug! Die Devise von Sportdirektor Werner Salmen für die ersten Tage der Landesrundfahrt der Portugiesen ist klar. So wenig wie möglich Zeit aufzureißen in den Flachetappen, den Stürzen ausweichen und hellwach agieren.

An der heutigen ersten Etappe von Anadia nach Ourem über 188 Kilometer, sah man in der TV Live Übertragung die Männer aus Vorarlberg speziell in den Bergen in den vorderen Positionen. Colin Stüssi holte sich die ersten Bergpunkte und zeigte sich überaus offensiv, wie auch Lukas Meiler, Jon Knolle u. Co.

Im Sprint mischte man heute nicht mit, verliert auch keine Zeit. Sieger der Kolumbianer Ruben Linarez (Team Taver Ovos) vor Daniel Babor (Caja Rujal). In der Gesamtwertung liegt Lukas Meiler auf Rang neun. Knapp dahinter Moran Vermeulen.

Die zweite Etappe morgen von Abrantes nach Vila Franca de Xira (177 Km) ist auf dem Papier eine Angelegenheit für die Sprinter.

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/volta-a-portugal/2023/stage-1

Etappenübersicht

09.08.  Prolog                   Viseu – Viseu 3,6 Km

10.08.    Etappe 1              Anadia – Ourem 188.5 Km

11.08.    Etappe 2              Abrantes – Vila Franca de Xira 177,3 Km

12.08.    Etappe 3              Sines – Loule 191,8 Km

13.08.   Etappe 4              Estremoz – Castelo Branco 184,5 km

14.08.    Etappe 5              Macao – Covilha 184,3 Km

15.08.    Etappe 6              Penamacor – Guarda 168,5 Km

16.08.    Ruhetag

17.08.    Etappe 7              Torre de Moncorvo – Montalegre 162,6 Km

18.08.    Etappe 8              Boticas – Fafe 146,7 Km

19.08.    Etappe 9              Paredes – Mondim de Basto 174,5 Km

20.08.    Etappe 10            Viana do Castelo – Viano do Castelo 16,3 Km

Line-up Team Vorarlberg: Lukas Rüegg, Moran Vermeulen, Lukas Meiler, Jon Knolle, Pirmin Benz, Oscar Cabedo, Colin Stüssi;

Presseservice Team Vorarlberg

www.team-vorarlberg.at

office@proevent-cycling.at

Lukas Meiler und Moran Vermeulen in Top Ten bei Prologzeitfahren der 84. Volta a Portugal UCI 2.1 – Team Vorarlberg mannschaftlich stark

Heute ist sie gestartet, die 84. Portugal Rundfahrt. Das Team Vorarlberg in Bestbesetzung am Start dieser zwölftägigen Rundfahrt, wollte gleich am heutigen Prologzeitfahren (3,6 Km) in Viseu die Ambitionen anmelden.

Und dies hat auch bestens funktioniert. Lukas Meiler rast mit einem Schnitt von über 53 km/h nur fünf Sekunden langsamer als Sieger Rafael Reis (Team Glassdrive) auf Rang sieben. Moran Vermeulen wird eine Sekunde hinter Meiler Neunter. Bereits auf Rang 14 Jon Knolle. Lukas Rüegg wird 20. Colin Stüssi 27.

In der Team Wertung nimmt das Team Vorarlberg Rang zwei ein.

Morgen die erste Etappe von Anadia nach Ourem über 188 Kilometer. Ein Scharfrichter für die Männer aus den Alpen die heißen Temperaturen.

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/volta-a-portugal/2023/prologue

Klassement Teams: https://www.procyclingstats.com/race/volta-a-portugal/2023/prologue-teams

Etappenübersicht
09. 08.  Prolog                  Viseu – Viseu 3,6 Km

10.08.    Etappe 1              Anadia – Ourem 188.5 Km

11.08.    Etappe 2              Abrantes – Vila Franca de Xira 177,3 Km

12.08.    Etappe 3              Sines – Loule 191,8 Km

13.08.   Etappe 4              Estremoz – Castelo Branco 184,5 km

14.08.    Etappe 5              Macao – Covilha 184,3 Km

15.08.    Etappe 6              Penamacor – Guarda 168,5 Km

16.08.    Ruhetag

17.08.    Etappe 7              Torre de Moncorvo – Montalegre 162,6 Km

18.08.    Etappe 8              Boticas – Fafe 146,7 Km

19.08.    Etappe 9              Paredes – Mondim de Basto 174,5 Km

20.08.    Etappe 10            Viana do Castelo – Viano do Castelo 16,3 Km

Line-up Team Vorarlberg: Lukas Rüegg, Moran Vermeulen, Lukas Meiler, Jon Knolle, Pirmin Benz, Oscar Cabedo, Colin Stüssi;

Presseservice Team Vorarlberg

www.team-vorarlberg.at

office@proevent-cycling.at

Wir gehen bei der 84. Volta a Portugal mit Lukas Rüegg, Moran Vermeulen, Lukas Meiler, Jon Knolle, Pirmin Benz, Colin Stüssi und Oscar Cabedo mit einem starken Team an den Start. 

Die Volta a Portugal startet heute mit dem Prolog Auftakt. Zu verfolgen gibts die Rennen auf www.rtp.pt/play/direto/rtpinternacional

Darüber hinaus gibts auch dieses Mal wieder tägliche Insights von unserem Team auf allen Social Media Kanälen und auf unserer Webseite.

Alle Info’s rund ums Rennen auf www.volta-portugal.com oder in unserem aktuellen Pressebericht

Team Vorarlberg vor Mammutprojekt – es wartet die zwölftätige 84. Volta a Portugal UCI 2.1!

Die Portugal Rundfahrt ist neben den drei Grand Tours eine der längsten Rundfahrten im internationalen Radsport. Der Veranstalter hat für die 84. Austragung an das Team Vorarlberg ausgesprochen. Die UCI 2.1 Rundfahrt geht über zwölf Tage und fast 1600 Kilometer.

Gestartet wird mit einem Prolog in Viseu am kommenden Mittwoch. Nach der sechsten Etappe folgt ein Ruhetag. Ein Zeitfahren beendet in Viano do Castelo die überaus populäre Landesrundfahrt der Portugiesen.

Oscar Cabedo ist wieder fit und steht im Aufgebot. Dazu wurden von Sportdirektor Werner Salmen noch nominiert: Lukas Rüegg, Moran Vermeulen, Lukas Meiler, Jon Knolle, Pirmin Benz, und Colin Stüssi;

Rüegg reist direkt von der Bahnrad Weltmeisterschaft aus Glasgow an.

Mit Arlberg Express quer durch Europa – ein Dank an die Partner!

Rene Hanisch, langjähriger Partner und Sponsor mit Arlberg Express aus Langen am Arlberg chauffiert die Profis gemeinsam mit Tino Noe in Portugal durch die sehr intensiven Tage. Mit der Firma Balm aus den Niederlanden (Moran Vermeulen konnte diese Kooperation einfädeln), dem Elsass Bäcker Toni Jung und Hairstyling Dietrich rund um Dominik Dietrich, konnte dieses Projekt finalisiert werden. Nach der Beklebung bei der Firma Tipkom in Dornbirn, machten sich der Team Bus, zwei Team Autos und ein Materialbus bereits am Samstag auf die 2500 Kilometer lange Reise.

Wer eine Reise tut, der kann was erzählen – das wird mit Garantie so sein. Good luck Team Vorarlberg!

Zahlen Daten Fakten

09.08.  Prolog                   Viseu – Viseu 3,6 Km

10.08.    Etappe 1              Anadia – Ourem 188.5 Km

11.08.    Etappe 2              Abrantes – Vila Franca de Xira 177,3 Km

12.08.    Etappe 3              Sines – Loule 191,8 Km

13.08.   Etappe 4              Estremoz – Castelo Branco 184,5 km

14.08.    Etappe 5              Macao – Covilha 184,3 Km

15.08.    Etappe 6              Penamacor – Guarda 168,5 Km

16.08.    Ruhetag

17.08.    Etappe 7              Torre de Moncorvo – Montalegre 162,6 Km

18.08.    Etappe 8              Boticas – Fafe 146,7 Km

19.08.    Etappe 9              Paredes – Mondim de Basto 174,5 Km

20.08.    Etappe 10            Viana do Castelo – Viano do Castelo 16,3 Km

Gesamtkilometer 1598,6 Kilometer

19 Teams zu je 7 Fahrer = 133 Profis

Infos zum Rennen: https://www.procyclingstats.com/race/volta-a-portugal/2023/overview

Website Veranstalter www.volta-portugal.com

Line-up Team Vorarlberg: Lukas Rüegg, Moran Vermeulen, Lukas Meiler, Jon Knolle, Pirmin Benz, Oscar Cabedo, Colin Stüssi;

Presseservice Team Vorarlberg

www.team-vorarlberg.at

office@proevent-cycling.at

 

Team Vorarlberg krönte Spitzenleistung mit Platz elf

Jhonatan Narvaez von Ineos Grenadiers hat mit seinem dritten Tagessieg auf der fünften und letzten Etappe der Tour of Austria den Gesamtsieg eingefahren. Vor toller Zuschauerkulisse setzte er sich am Sonntagberg im Zielsprint knapp durch. Profi Jon Knolle war bei der heutigen letzten Etappe (155,8 Kilometer/2687 Höhenmeter) der Tour of Austria von Ybbs an der Donau nach Sonntagberg in der Spitzengruppe dabei. Der 23-Jährige sprintete beim zweiten Sprint in Waidhofen an der Ybbs auf Platz eins. Er wurde nach der ersten Fahrt über den Sonntagberg von der Gruppe eingeholt.

Beim Schlussanstieg auf den Sonntagberg konnte sich der Schweizer Colin Stüssi einmal mehr in Szene setzen. Obwohl der 30-jährige Profi zum Schluss abreißen lassen musste, sicherte er sich als Elfter der Etappe auch den elften Gesamtrang bei der 72. Tour of Austria. Damit ist der Team Vorarlberg-Profi bester Continental-Fahrer hinter den World Tour-Teams.

Colin Stüssi: „Ich war am Schluss unten beim letzten Anstieg bei den Besten dabei, aber dann hat mir ein bisschen was gefehlt. Ich wollte im Gesamt-Klassement schon unter die ersten Zehn fahren. Das war eigentlich eine noch bessere Etappe für mich, aber was soll man machen. Ich denke ist nicht schlecht, aber im ersten Moment ist immer ein wenig Enttäuschung da.“

Werner Salmen, Sportdirektor: „Gigantisch gut organisierte Rundfahrt. Trotz des Ausfalls von Oscar Cabedo haben wir mit Platz elf im Gesamt-Klassement für Colin Stüssi das Maximum erreicht.“

Thomas Kofler, Team-Manager: Wir freuen uns die 72. Auflage der Österreich-Rundfahrt mit dem besten Fahrer eines Conti-Teams abgeschlossen zu haben. Colin Stüssi hat den Ausfall von Oscar Cabedo super ersetzt.“

Unter www.tourofaustria.com kann die Tour permanent mitverfolgt werden. Ebenso auf der Facebook Seite des Team Vorarlberg. 

Etappenresultat: https://www.procyclingstats.com/race/tour-of-austria/2023/stage-5

Gesamtwertung: https://www.procyclingstats.com/race/tour-of-austria/2023/stage-5/gc

Live auf Servus TV On und K19, Zusammenfassungen im ORF 

Die Tour of Austria wird live auf Servus TV ON und K19 übertragen. Zusätzlich gibt es Zusammenfassungen der Tagesetappen auf ORF 1 und ORF Sport Plus. Zahlreiche Stationen berichten via Liveticker von allen Etappen. 

Etappenübersicht:

1. Etappe 2. Juli 2023, Dornbirn – Dornbirn 147,6 Kilometer, 1762 Höhenmeter

2. Etappe 3. Juli 2023, St. Anton – Innsbruck 158,8 Kilometer, 1803 Höhenmeter

3. Etappe 4. Juli 2023, Sillian – St. Johann/Alpendorf 148,5 Kilometer, 2947 Höhenmeter

4. Etappe 5. Juli 2023, St. Johann/Alpendorf – Steyr 197 Kilometer, 2002 Höhenmeter

5. Etappe 6. Juli 2023, Ybbs – Sonntagberg, 155,8 Kilometer, 2687 Höhenmeter

Team Vorarlberg Aufgebot für die Tour of Austria:

Aufgebot: Colin Stüssi, Lukas Rüegg, Lukas Meiler, Moran Vermeulen, Pirmin Benz, Dominik Amann, Jon Knolle;

Presseservice Team Vorarlberg 

www.team-vorarlberg.at  

office@proevent-cycling.at