Lukas Meiler ausgezeichneter Gesamtzweiter bei 14. Int. Tour of Rhodos – Alexis Guerin Dritter, Riccardo Zoidl auf Rang fünf – Feuerwerk hat „fast“ gezündet auf letzter Etappe!

 

Auf der heutigen letzten Etappe von Rhodes Stadt nach Martisa über 150 Kilometer hat das Team Vorarlberg bis zum Zielstrich alles versucht. In den Anstiegen wurde das Feld komplett auseinandergefahren. Der aktuelle Leader Lois Bendixen (DAN/Team Coop) wurde zwischenzeitlich distanziert durch das Tempodiktat von Thalmann, Reutimann und Co. Auf den letzten Kilometer ist die Gruppe rund um den Leader wieder an Meiler, Guerin und Zoidl herangekommen. Bendixen gewinnt somit die Rundfahrt vor Meiler und Guerin!

 

Im Sprint der kleinen Gruppe holt sich Mika Heming (GER/ATT Investments) den Sieg. Alexis Guerin wird achter, Lukas Meiler Zehnter, Mathias Reutimann Zwölfter. Zoidl wird 18., Stüssi noch 25.

 

Resümee Werner Salmen – Sportdirektor: „Alles richtig gemacht heute – 140 Kilometer haben wir dem Rennen den Stempel aufgedrückt. Ein Fahrer war in der Gesamtwertung stärker und diesem muss man gratulieren. Wir können dennoch super zufrieden sein. Haben in den gut zwei Wochen hier wertvoll trainiert, sehr aktive und erfolgreiche Rennen gefahren und einige UCI Punkte fixieren können. Zwei Fahrer am Podium in der Gesamtwertung mit Lukas Meiler und Alexis Guerin. Dazu noch Ricci Zoidl ebenfalls Top fünf und vor allem die Mannschaftswertung souverän gewonnen. Wir reisen nun gestärkt und als richtige Mannschaft zurück in die Heimat!“

 

24.03.    Prolog Ialyssos 3,8 Km

25.03.    Rhodes – Kalamonas 138,5 Km

26.03.    Rhodes – Afantou 153,5 Km

27.03.    Rhodes – Maritsa 150,2 Km

 

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/tour-of-rhodes/2022/stage-3/result/result

Veranstalter: https://rhodestour.gr/races/tour-of-rhodes

Kader Int. Tour of Rhodes: Alexis Guerin, Riccardo Zoidl, Roland Thalmann, Colin Stüssi, Martin Meiler, Lukas Meiler, Mathias Reutimann;

 

Rad Bundesliga Eröffnung in Leonding – Stari und Amann mit tollem Rennen!

Gleich drei Fahrer musste das Team Vorarlberg vorgeben. Nikolas Riegler (krank), Lukas Rüegg (Knieprobleme) und Daniel Ganahl, welcher noch im Weltcup der Ski Bergsteiger engagiert ist. Dennoch kämpften die beiden jungen Vorarlberger sehr vehement gegen die Übermacht der anderen Teams. Nach gut 150 Kilometer geht der Sieg an Daniel Turek (CZE/Team Felbermayr). Linus Stari wird knapp dahinter im Sprint um Rang drei heute sehr guter 16. Auch Dominik Amann zeigt ein aktives Rennen und wird 27.!

Alexis Guerin Achter auf zweiter Etappe der Tour of Rhodos – Däne Bendixen auch heute nicht zu biegen!

Finaletappe wird morgen auf den letzten Metern entschieden

 

Nach 153 Kilometer sind heute 60 Fahrer zum Sprint in Afantou angetreten. Auch heute eine Klasse für sich der ausgesprochen stark fahrende Däne Louis Bendixen vom Team Coop, welcher nun auch die Gesamtführung durch Zeitbonifikation etwas ausbauen konnte. Auf Rang acht heute Alexis Guerin.

 

In der Gesamtwertung hat sich nicht viel geändert. Lukas Meiler rangiert weiter auf Rang zwei, vor Alexis Guerin. Riccardo Zoidl ist ebenso auf Lauer Position direkt dahinter. In der Mannschaftswertung führt nun das Team Vorarlberg souverän die Rangliste an.

 

„Das heutige Terrain war nicht schwer genug, um eine Entscheidung herauszuarbeiten. Das Team Coop ist eine Kooperation mit einem anderen Team eingegangen, um in den Sprint zu kommen und uns auf Distanz zu halten. Morgen werden wir alles aufbieten was möglich ist. Wir sind hierhergekommen und gut zu trainieren, und für ein Podium zu kämpfen. Das sollte nun möglich sein und arbeiten seriös weiter!“ so Sportdirektor Werner Salmen

 

24.03.    Prolog Ialyssos 3,8 Km

25.03.    Rhodes – Kalamonas 138,5 Km

26.03.    Rhodes – Afantou 153,5 Km

27.03.    Rhodes – Maritsa 150,2 Km

 

Die letzten Meter werden Entscheidung um Gesamtsieg bringen – Youngster Duo bei Bundesliga Auftakt in Leonding!

Auf den Finalrunden mit Ziel in Martisa wir morgen nach 150 Kilometer der Gesamtsieger feststehen. Man darf gespannt sein mit welcher Taktik der sportliche Leiter und Stratege Werner Salmen seine Cracks ins Rennen schickt. Eines ist klar – es wird angegriffen!

 

Ebenfalls morgen wird die österreichische Rad Bundesliga in Leonding eröffnet. Nikolas Riegler musste kurz vor Abreise krankheitsbedingt absagen. Somit vertreten nur die Youngesters Linus Stari und Dominik Amann die Team Vorarlberg Farben.

 

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/tour-of-rhodes/2022/stage-2/result/result

Veranstalter: https://rhodestour.gr/races/tour-of-rhodes

 

Kader Int. Rhodes GP: Alexis Guerin, Riccardo Zoidl, Roland Thalmann, Colin Stüssi, Martin Meiler, Lukas Meiler, Mathias Reutimann;

Rhodes, Greece / March 25, 2022 / Stage 1 (138.5 km) of the International Tour of Rhodes / Photo: Nassos Triantafyllou

Intensiver Arbeitstag bei erster Tour of Rhodos Etappe bringt Team Vorarlberg Profis in perfekte Ausgangsposition für Gesamtwertung – Lukas Meiler Etappensiebenter!

 

Lukas Meiler wird auf der ersten Etappe von Rhodes Stadt nach Kalamonas über 138 Kilometer Etappensiebenter, Alexis Guerin folgt auf elf, Riccardo Zoidl wird 13. zeitgleich mit Sieger Bendixen (DAN). Der starke Däne aus dem norwegischen Team Coop übernimmt somit das gelbe Trikot von Lukas Meiler.

 

In der Gesamtwertung lauern mit Lukas Meiler, Alexis Guerin und Riccardo Zoidl gleich drei Team Vorarlberg Profis auf den Rängen zwei bis vier!

 

Ideale Ausgangsposition für den Kampf um die Gesamtwertung – drei Trumpfkarten können gespielt werden!

Enttäuscht über den Verlust des gelben Trikots? „Ganz und gar nicht, denn heute hat das Team Vorarlberg die komplette Arbeit im Feld verrichtet. Thalmann, Reutimann u. Co zeigten heute ihre Zähne. Im langen Anstieg wurde dieses Stück für Stück zerkleinert bis 16 Mann übrigblieben. Die letzten 25 Kilometer waren zu flach für eine Soloflucht. Im Sprint waren wir dem Dänen unterlegen. Aber somit liegt die Hauptverantwortung nun beim Team Coop. Mit Luki, Ricci und Alexis haben wir aktuell drei Fahrer mit allen Chancen!“ Werner Salmen – ein mehr als zufriedener Sportdirektor

 

24.03.    Prolog Ialyssos 3,8 Km

25.03.    Rhodes – Kalamonas 138,5 Km

26.03.    Rhodes – Afantou 153,5 Km

27.03.    Rhodes – Maritsa 150,2 Km

 

Etappe Nummer zwei – und immer schön rauf und runter!

Die morgige zweite Etappe mit der Ankunft in Afantou über 153 Kilometer ist mit einigen Anstiegen markiert, dennoch birgt diese Etappe auch Chancen für die Sprinter. Die letzte Etappe am Sonntag wird etwas schwieriger und wird Spannung bis zum Schluss bieten um den Sieg in der Gesamtwertung.

 

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/tour-of-rhodes/2022/stage-1/result/result

Veranstalter: https://rhodestour.gr/races/tour-of-rhodes

 

Kader Int. Rhodes GP: Alexis Guerin, Riccardo Zoidl, Roland Thalmann, Colin Stüssi, Martin Meiler, Lukas Meiler, Mathias Reutimann;

Lukas Meiler nach Prologsieg im gelben Trikot der Int. Rhodos Rundfahrt UCI 2.2 – Guerin, Zoidl u. Co. ebenfalls ganz vorne mit dabei!

 

Was für ein Auftakt in die Rundfahrt! In seiner achten Saison in Diensten der Mannschaft, holt die „Arbeitsbiene“ Lukas Meiler zum großen Schlag aus. Der 27-jährige Allrounder aus dem bayrischen Oberammergau gewinnt sensationell den schweren Prolog auf Rhodos, und ist somit der erste Profi im gelben Trikot der 14. Int. Rhodos Rundfahrt!

 

Lukas Meiler: „Ich habe mir die Strecke im Vorfeld genau angeschaut und gesehen, dass sie mir liegen könnte. Da ich auch aus dem Cycle Cross komme, liegen mir besonders die kurzen, knackigen Prologe. Heute habe ich alles rausgelassen und freue mich riesig über meinen ersten UCI Sieg in meiner Karriere!“

Infos zu Lukas Meiler: https://www.procyclingstats.com/rider/lukas-meiler

 

Bärenstarke Team Vorarlbergleistung mit fünf Fahrern in den Top 20!

Der Prolog über 3,8 Kilometer mit ansteigendem Profil in Ialyssos war maßgeschneidert. Dass die Team Vorarlberg Profis in dieser Art und Weise „performen“ hat man sich zwar gewünscht. Umso erfreulicher, dass sie es heute auf der Straße auch eindrücklich zeigen konnten. Hinter dem Zyprioten Miltiadis (Team Java), sowie dem Dänen Bendixen (Team Coop), folgten mit Alexis Guerin (4.) und Riccardo Zoidl (5.) bereits die nächsten Vorarlberger. Colin Stüssi (12.) und Mathias Reutimann (16.) komplettierten den großartigen Auftakt.

 

24.03.    Prolog Ialyssos 3,8 Km

25.03.    Rhodes – Kalamonas 138,5 Km

26.03.    Rhodes – Afantou 153,5 Km

27.03.    Rhodes – Maritsa 150,2 Km

 

Morgen geht es auf Etappenjagd!

Die erste Etappe über knapp 140 Kilometer von Rhodos Stadt nach Kalamonas könnte spannend und vor allem arbeitsreich werden – das Ziel ist natürlich das „Gelbe“ in den Reihen zu halten. Bei Mitte des Rennens geht es auf 670 Meter hoch. Dann wellig ins Ziel. Dies haben sich viele rot markiert in den Roadbooks.

 

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/tour-of-rhodes/2022/prologue/result/result

Veranstalter: https://rhodestour.gr/races/tour-of-rhodes

 

Kader Int. Rhodes GP: Alexis Guerin, Riccardo Zoidl, Roland Thalmann, Colin Stüssi, Martin Meiler, Lukas Meiler, Mathias Reutimann;

Rhodes, Greece / March 13, 2022 / Stage 2 of the South Aegean Tour / Photo: Nassos Triantafyllou
Rhodes, Greece / March 20, 2022 / International Rhodes Grand Prix / Photo: Nassos Triantafyllou

Diktiert, riskiert, dominiert! Den(noch) kein happy end beim GP Rhodos UCI 1.2 für das Team Vorarlberg!

 

So die Kurzaussage des sportlichen Leiters Werner Salmen. Die Platzierungen von Colin Stüssi (15.), Roland Thalmann (22.) und Alexis Guerin (28.) widerspiegelt alles andere des heutigen Rennens über 186 Kilometer mit Start und Ziel in Rhodos Stadt.

 

„Wir waren mit dem Team Coop, welche das Rennglück mit dem heutigen Sieger Andre Drege (NOR) auf ihrer Seite hatten, die rennbestimmende Mannschaft und waren mit fünf man in der Spitze vertreten. Riccardo Zoidl verlängert im Finale mit zwei Fahrer aus dieser Gruppe und musste drei Kilometer vor Ziel reißen lassen. Sie haben alles von Anfang an richtig gemacht. Heute hat es knapp nicht gereicht. Aber der Erfolg wird kommen, wenn sie sich so weiterentwickeln als Team!“ so Werner Salmen

 

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/international-rhodes-gp/2022/result

Veranstalter: https://rhodestour.gr/races/rhodes-grand-prix

Kader Int. Rhodes GP: Mathias Reutimann, Colin Stüssi, Martin Meiler, Roland Thalmann, Alexis Guerin, Riccardo Zoidl;

 

Weiter im Programm mit Tour of Rhodos 24. – 27.03.!

Vom kommenden Mittwoch bis Samstag findet diese Rundfahrt der UCI Kategorie 2.2 statt. Der erste Abschnitt ein Prolog über 3,8 Kilometer. Könnte nach dem Geschmack von Zoidl, Thalmann und Guerin sein, denn es geht? Richtig: bergauf!

Rhodes, Greece / March 12, 2022 / Stage 1 of the South Aegean Tour / Photo: Nassos Triantafyllou

Perfekt und großartig gemacht! Team Vorarlberg mit Alexis Guerin bei South Aegean Tour UCI 2.2 auf Rang zwei bei Schlussetappe und Rang drei im Gesamtendklassement!

 

An der ersten Rundfahrt in der Saison gleich ein Doppelpodium und UCI Punkte nach einem richtig starken Teamauftritt! Alexis Guerin wird heute auf der Schlussetappe von Rhodes Stadt nach Salakos über 168 Kilometer Zweiter und verbessert sich von Rang vier auf Rang drei im Endgesamtklassement.

In der Teamwertung beendet die Mannschaft aus Vorarlberg die Rundfahrt auf Rhodos auf dem vierten Platz.

 

Werner Salmen – Sportlicher Leiter: „Die Jungs sind heute richtig stark gefahren. Das letzte Renndrittel sind Reutimann und Meiler fast alles von vorne gefahren und das Feld zerkleinert. Stüssi hatte wie auch Stari im Finale Schaltungsdefekt. Das war schade, aber dennoch konnten Thalmann und Zoidl im Finale Guerin perfekt unterstützen. So hat es zum ersten Podium in der ersten Rundfahrt gereicht. Viel wichtiger ist aber der Auftritt des Teams. Man sieht, dass die Fahrer gut im Winter gearbeitet haben. Nun nützen wir Tage hier in Griechenland für den Feinschliff!“

 

Etappe 1 . – 12.03.               Koskinou – Koskinou 172,1 KM

Etappe 2. – 13.03.               Rhodes – Salakos 168,8 KM

 

Am Mittwoch folgt ein nationales Rennen mit Trainingscharakter, bevor es am nächsten Sonntag mit dem Rhodos Grand Prix, einem Eintagesrennen der UCI Kategorie 1.2 weiter geht.

 

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/south-aegean-tour/2022/stage-2

Renninfos: https://www.procyclingstats.com/race/south-aegean-tour/2022/startlist/preview

Kader South Aegean Tour: Roland Thalmann, Mathias Reutimann, Colin Stüssi (alle SUI), Lukas Meiler (GER), Alexis Guerin (FRA) Linus Stari, Riccardo Zoidl (beide AUT)

Rhodes, Greece / March 12, 2022 / Stage 1 of the South Aegean Tour / Photo: Nassos Triantafyllou

Gelungener Saisonauftakt durch Alexis Guerin mit Rang vier bei der 1. Etappe der South Aegean Tour UCI 2.2 auf Rhodos!

An der heutigen ersten Etappe mit Start und Ziel in Koskinou über 172 Kilometer abwechslungsreichen Kilometer, zeigten sich die Fahrer des Team Vorarlberg gleich zu Saisonbeginn in ausgezeichneter Form und präsentierten sich Mannschaftlich stark.

Bei Sonnenschein und etwas kühleren Temperaturen war das Rennen von zahlreichen Attacken geprägt.

Starke Mannschaftsleitung verhilft Alexis Guerin zu Rang vier!

Einige Kilometer vor dem Ziel konnte sich eine fünf Mann Spitzengruppe vom restlichen Feld absetzen. Mit dabei Alexis Guerin.

Den Sprint dieser Gruppe gewinnt Lukas Dreßler (Team Lotto – Kern Haus) vor Matteo Dal-cin (Toronto Hutle) und Jared Scott (Aevolo). Als Bester Team Vorarlberg Fahrer landet Alexis Guerin auf dem vierten Rang.

Thomas Kofler – Team Manager: „Der diesjährige Start in die 24. Saison mit der Mannschaft ist ein doch etwas anderer. Der Krieg in der Ukraine mit dem all dem Leid ist mehr als präsent und stetig in den Köpfen. Das macht einen sehr nachdenklich. Die Gedanken sind bei der zivilen Bevölkerung, denn es gibt auch zahlreiche Sportler, welche diesen Sport aufgrund dieser Umstände nicht mehr ausüben können und ganz andere Sorgen haben. Umso mehr darf man es als Privileg werten hier in Griechenland Radrennen zu fahren!“

Etappe 1 – 12.03. Koskinou – Koskinou 172,1 KM

Etappe 2 –  13.03. Rhodes – Salakos 168,8 KM

Zweite Etappe bringt Entscheidung in der Gesamtwertung auf den letzten Metern!

Spannung bis zum Schluss verspricht die morgige zweite Etappe um den Sieg dieser kurzen Auftaktrundfahrt auf Rhodos. Die Gesamtwertung wird durch den kurzen Anstieg in Salakos nach 168 Kilometer mit großer Wahrscheinlich auf den letzten Metern entschieden. Guerin, Thalmann u. Co. werden hier hellwach sein.

 

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/south-aegean-tour/2022/stage-1/result/result

Renninfos: https://www.procyclingstats.com/race/south-aegean-tour/2022/startlist/preview

Kader South Aegean Tour: Roland Thalmann, Mathias Reutimann, Colin Stüssi (alle SUI), Lukas Meiler (GER), Alexis Guerin (FRA) Linus Stari, Riccardo Zoidl (beide AUT)

 

Presseservice Team Vorarlberg

www.team-vorarlberg.at

office@proevent-cycling.at

Rang fünf im Team Zeitfahren – starker Auftakt am Giro della Regione Friuili UCI 2.2

 

160 Fahrer aus 32 Mannschaften – ein Rekordstarterfeld eröffnete heute die 56. Friaul Rundfahrt. Vor zwei Jahren gewann hier kein geringerer als der diesjährige Tour de France- Sieger Tadej Pogacar diese Rundfahrt.

Nach 23,5 Kilometer von Aquileia nach Grado schafften es die Männer rund um Alexis Guerin und Colin Stüssi auf den fünften Rang. Es siegt die Pro Continental Mannschaft aus Norwegen von UNO-X. Zweiter das Team CCC vor deren Landsmänner vom Team Masowsze aus Polen. Der angepeilte Top fünf Rang wurde eingefahren. Nun können die schweren Etappen kommen!

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/giro-della-regione-friuli-venezia-giulia/2020/stage-1

8.10.      1. Etappe Team Time Trial Aquileia – Grado 23,5 km

9.10.      2. Etappe Variano di Basiliano – San Marco 164,5 km

10.10.    3. Etappe San Vito al Tagliamento – Buja 148 km

11.10.    4. Etappe Percoto – Martignacco 175 km

Renninfos: https://www.procyclingstats.com/race/girXo-della-regione-friuli-venezia-giulia/2020/stage-1/overview

Kader: Roland Thalmann, Maximilian Kuen, Alexis Guerin, Colin Stüssi, Davide Orrico;

Team Vorarlberg Santic erstmals am Giro della Regione Friuili UCI 2.2 – Mit Vollangriff in Richtung Saisonfinale!

In Bestbesetzung ist die Vorarlberger Equipe bereits gestern nach Italien angereist. Und dies nicht ohne Grund. Die morgige erste Etappe ist ein Mannschaftszeitfahren über 23,5 Kilometer. Mit dem superschnellen Material von Argon18 (Zeitfahrräder) und Profile Design (Laufräder, Cockpits) wollen Guerin, Stüssi u. Co. gegen die Konkurrenz keine Zeit einbüßen bzw. die eigene Benchmark legen für die kommenden Etappen.

Über 30 (!!) Teams haben gemeldet. Neu ist, dass nur fünf Fahrer pro Team zugelassen sind. Umso nervöser und aggressiver wird gefahren werden. Mit Alexis Guerin, Roland Thalmann und Colin Stüssi sind drei Aspiranten für die Gesamtwertung vorgesehen. Max Kuen und Davide Orrico werden den Support dazu liefern. Good luck – good ride Guys!

 

8.10.      1. Etappe Team Time Trial 23,5 km

9.10.      2. Etappe 164,5 km

10.10.    3. Etappe 148 km

11.10.    4. Etappe 175 km

Organisator: http://www.libertasceresetto.com/

Kader: Roland Thalmann, Maximilian Kuen, Alexis Guerin, Colin Stüssi, Davide Orrico

Roland Thalmann feiert Doppelpodium am Dach der „Hart und Härter“ Challenge in Sölden bei Österreich dreht am Rad!

Heute das Finale auf das Dach der Hart und Härter Challenge. Von Sölden hinauf auf 2674 Meter – den Rettenbachferner Gletscher. Am Start der Top Skidestination sommerliche Temperaturen – im Ziel ein Steinwurf vom Schnee entfernt. Alles angerichtet für den Showdown um den Gesamtsieg.

In einem packenden Rennen über 11 Kilometer konnte der Schweizer Team Kapitän Roland Thalmann sich nochmals kräftig steigern. Im Rennen welches u.a. auch auf Eurosport online übertragen wurde, platzierte sich „Roli“ auf Rang zwei. Es siegt Riccardo Zoidl, welcher heute 48 Sekunden Vorsprung verbuchen konnte. Dritter wird Jonas Rapp. Colin Stüssi wird heute sechster, Jack Burke elfter und Max Kuen 20.!

Roland Thalmann Dritter der Gesamtwertung der „Hart und Härter“ Challenge!

Roland Thalmann platzierte sich als bester Team Vorarlberg Santic Fahrer auf dem ausgezeichneten dritten Rang. Es siegt Riccardo Zoidl (AUT) vom Team Felbermayr Simplon Wels vor dem Deutschen Jonas Rapp (Team Hrinkow Advarics). Hinter Stephan Rabitsch wird Colin Stüssi toller Fünfter.

Ergebnisse „Hart & Härter“-Challenge am Kitzbüheler Horn: https://events.racetime.pro/de/event/203/competition/1083/results

Neun Tage – neun Bundesländer – von See zu See – von Bühne zu Bühne = „Österreich dreht am Rad“!

Aus einer simplen Idee entstand ein Riesenprojekt. Innert weniger Wochen wurde diese neuntägige TV-Show zuerst konzipiert, und folglich mustergültig umgesetzt. Das Studio K19 und die Pro Event Cycling Sports GmbH (Team Vorarlberg Santic) konnten ein komplett neues Format perfekt in Szene setzen. Spitzensport traf Breitensport mit Max Kuen and Friends an der Spitze, dazu zahlreiche Tourismusregionen mit deren Schwerpunkte rund um den Radsport. Auch der Radfachhandeln und andere Partner konnten für dieses Vorhaben begeistert werden. Der Lohn: Ein unglaubliches Medieninteresse mit einer breitflächigen Berichterstattung in Wort und Bild über fast zwei Wochen. Ein Dank an alle Mitwirkenden und der gesamten Crew – aber auch unserem neuen TV-Star Max Kuen! Beste Werbung für den Radsport und alle Partner in schwierigen Zeiten!

Die letzte Etappe von Team Vorarlberg Santic Profi Max Kuen and Friends wird morgen Samstag u.a. übertragen auf https://k19.at von 14 – 18 Uhr. Gestartet wird in St. Anton am Arlberg – das Ziel dann in Bregenz direkt bei der Festspielbühne.