Team Vorarlberg

Eine Rennminute fehlte Colin Stüssi zum Rundfahrt Sieg bei Tour of Rhodos UCI 2.2!

8. März 2020

Ein Bruchteil fehlte Team Vorarlberg Santic Profi Colin Stüssi zum Tour of Rhodos Sieg – Alexis Guerin wird Vierter der Rundfahrt!

Heute haben die Team Vorarlberg Santic Fahrer die „Holzmedaille“ ausgefasst!

Stüssi, Thalmann, Guerin, Orrico und Meiler haben die heutige Finaletappe über 165 Kilometer dominiert und ihr Feuerwerk abgebrannt. Ca. Zehn Fahrer sollten den fast sicheren Sieg mit drei Minuten Vorsprung ausfahren. Darunter Thalmann, Guerin und Stüssi. Gemeinsam mit einem Uno X Fahrer aus Norwegen kommt Stüssi nach einer langen Flucht in Richtung Ziel nach Rhodos Stadt. Genau auf der 1000 Meter Marke werden die beiden gestellt! Sieger der Etappe wiederum vom Team Jocker Sören Waerenskjold (NOR).

Alexis Guerin Vierter der Gesamtwertung – Stüssi ebenfalls Top Ten und Zweiter der Bergwertung!

„Heute hätten sich die Fahrer das Podium nicht nur verdient, es wäre die logische Schlussfolgerung der aktiven Fahrweise gewesen. Sie haben alles richtig gemacht und bei den Anstiegen das komplette Feld auseinandergefahren. Allerdings haben zu viele Teams auf den letzten 40 Kilometer dann nachgeführt. Nach einer so langen Flucht beim Teufelslappen gestellt zu werden ist schon hart. Die Jungs waren zwar geknickt, aber wissen wie stark sie sind. Immerhin verbessert sich Alexis auf Rang vier des Gesamtklassements, Stüssi bleibt ebenfalls top ten und wird Zweiter der Bergwertung. Stark gefahren die Burschen – das meinte schlussendlich auch die Konkurrenz. Ein schwacher Trost, aber weiter geht’s bei der Istrien Spring Trophy!“

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/tour-of-rhodes/2020/stage-3

Infos Tour of Rhodos https://rhodestour.gr/races/tour-of-rhodes

Kader Team Vorarlberg Santic: Roland Thalmann, Colin Stüssi (beide SUI), Alexis Guerin (FRA), Davide Orrico (ITA), Lukas Meiler (GER);

 

Porec Trophy UCI 1.2 – Junge Garde schlägt sich tapfer und sturzfrei!

Wie auch in Griechenland heute bei der Porec Trophy über 156 Kilometer in Kroatien kühles, aber sonniges Wetter. Das Riesenfeld mit 29 Teams und 168 Startern sorgten wieder für ein hektisches Rennen mit Stürzen von Beginn zum Schluss des Rennens. Martin Meiler und Co. hielten sich das gesamte Rennen vorne auf wurden so verschont von der Bekanntschaft mit dem Asphalt. Im Massensprint des gesamten Feldes war der junge Martin Meiler in guter Position. Durch einen Sturz vor ihm blieb er aber „stecken“ und konnte nicht in den Kampf um die top ten Platzierungen eingreifen. Sieger der Niederländer Olav Kooij (Jumbo Visma).

Alle anderen Team Vorarlberg Santic Fahrer beenden ebenfalls das Rennen!

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/porec-trophy-trofej-porec/2020/result

Kader Team Vorarlberg Santic: Jack Burke (CAN), Martin Meiler, Johannes Schinnagel (GER), Felix Meo (NZL), Dominik Amann (AUT), Raphael Kockelmann (LUX)

Team Vorarlberg
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.