Etappensieger Markus Eibegger, AUT (Team Felbermayr Simplon Wels) sprintet gegen Patrick Schelling, SUI (Team Vorarlberg)
Team Vorarlberg

Gelungene Österreich Rundfahrt Generalprobe

19. Juni 2016

Gelungene Österreich Rundfahrt Generalprobe – Patrick Schelling feuerwerkt auf letzter Etappe der Int. Oberösterreich Rundfahrt UCI 2.2 und wird ausgezeichneter Vierter – Team Vorarlberg auf Rang drei der Mannschaftswertung!

Das war heute wieder ein Feuerwerk auf der letzten Etappe der Int. Oberösterreich Rundfahrt. Team Vorarlberg Profi Patrick Schelling drückt dem Rennen im Finale wieder den Stempel auf. Er wird zwar wieder vor dem Ziel gestellt, überzeugt jedoch durch die angriffslustige Fahrweise mit Etappenrang fünf heute und Gesamtrang vier! Stark auch das Team in der Mannschaftswertung – Rang drei hinter Bora-Argon 18 und SEG Racing Team.

Es war die erwartete schwere Etappe von Traun nach Windischgarsten über 156 Kilometer und gut 2500 Höhenmeter. Dazu noch regnerische Verhältnisse – keine Seltenheit in der heurigen Saison.

Zu Beginn des Rennens machten sich vier Fahrer vom Feld auf die Reise vor dem Feld. Es war eine sehr stark besetzte Gruppe mit Lukas Pöstelberger (Bora-Argon 18), Daniel Auer (Felbermayer Wels), Sebastian Schönberger (Tirol) und Team Vorarlberg „Ausreißer König“ Clement Koretzky. Diese vier holten sich heute fast alle Berg- und Sprintwertungspunkte und lange Zeit sah es sehr gut für die vier aus auch durchzukommen. Koretzky ließ sich dann aber nach hinten fallen um dort seinem Leader Schelling Parade zu stehen. Pöstelberger fuhr ein starkes Rennen und blieb als Solist vorne.

Schelling fackelt ein Feuerwerk ab!

Im letzten Drittel ging es auf die schweren Schlussrunden (mit je 17 Km) rund um Windischgarsten. U.a. mit einem langen Anstieg – genau nach dem Geschmack von Patrick Schelling. In der zweitletzten Runde setzt dann Schelling alles auf einen Karte und macht sich mit dem Deutschen Ex-Team Vorarlberg Fahrer Sebastian Baldauf (Team Hrinkow Advarics) auf und davon. Sie harmonieren gut, allerdings war der Weg auch heute wieder zu lange ins Ziel. Pöstelberger hatte zu Beginn der letzten Steigung einen Vorsprung von knapp zwei Minuten. Schelling stürmte bis auf 15 Sekunden heran.

Nach der Abfahrt dann noch wenige Kilometer ins Ziel und prompt wurde der Team Vorarlberg Profi wieder vom Felbermayer Express mit Eibegger und Rabitsch gestellt. Ganz knapp rettet sich Pöstelberger als Sieger ins Ziel vor dem Australier Schulz (SEG Racing) und Rabitsch (Wels). Dieser holt sich zeitgleich den Gesamtsieg der Rundfahrt. Schelling wird heute Etappen Fünfter und verpasst in der Gesamtwertung das Podium nur um sieben Sekunden.

Stark auch das Resultat in der Team Gesamtwertung. Hier wird das Team Vorarlberg als beste österreichisches Mannschaft Dritter hinter dem Pro Continental Team Bora-Argon 18 und SEG Racing. Der junge Kärntner Michael Kucher wird toller Gesamt 23., Nicolas Winter 31.

„Die Vorbereitungsphase in Richtung Ö-Tour hat den erwarteten Leistungsschwung mit sich gebracht, da gerade auch die jungen sich ordentlich am Riemen reißen. Wäre heute neben Schelling, noch der verletzte Sergio Sousa an Bord gewesen, dann hätte sich das Team mitunter auch diese Rundfahrt geholt. Trotzdem eine reife Leistung von Schelling und Co. Nun gilt es gesund zu bleiben und sich so „teuer“ wie möglich an den nationalen Meisterschaften am kommenden Wochenende zu verkaufen.“ Werner Salmen – sportlicher Leiter im Resümee.

Etappenübersicht:

16.06. – Etappe 1: Bergsprint / Linz – Pelmberg / 12,6 Km / 555 Höhenmeter

17.06. – Etappe 2: Wels – Altheim / 156 Km / 1880 Höhenmeter

18.06. – Etappe 3: Eferding – Ulrichsberg / 142 Km / 2300 Höhenmeter

19.06. – Etappe 4: Traun – Windischgarsten / 156 Km / 2530 Höhenmeter

Kader Team Vorarlberg: Michael Kucher, Daniel Lehner, Nicolas Winter, Patrick Schelling, Der Zsolt, Clement Koretzky;

Infos zum Rennen: http://www.ooe-radsportverband.at/veranstaltungen/oberoesterreichrundfahrt/

Resultate: www.computerauswertung.at

Nächste Rennen: Nationale Meisterschaften am kommenden Wochenende in sämtlichen Ländern Europa. Das Team Vorarlberg ist vertreten in AUT, SUI, FRA, GER, HUN, SPA!

Team Vorarlberg