Team Vorarlberg

Gewaltiger Auftakt bei Tour of the Alps UCI 2.HC – Roland Thalmann wird Dritter in Kufstein!

22. April 2019

Maximilian Kuen in der Spitze des Tages! Jannik Steimle siegt in Schönaich!

Was für ein Auftakt bei der turbulenten Startetappe an der Tour of the Alps in Kufstein. Der Schweizer Team Vorarlberg Santic Profi wird sensationell Dritter hinter dem britischen Sieger Geoghegan (Team Sky) und Aranburu (SPA/Caja Rujal). Chris Froome wird Sechster. Maximilian Kuen zeigte ein beherztes Rennen und war in der Spitze des Tages – sorgte dadurch für viel TV Zeit bei seiner Heimetappe. Schelling und Geismayr werden durch Sturzverwicklung aus dem Rennen für die Gesamtwertung geworfen.

UND – Jannik Steimle gewinnt heute den Frühjahrspreis in Schönaich (GER)! What a day!

Maximilian Kuen nützt Heimvorteil in der Ausreißer Gruppe!

Viel TV Zeit auf Eurosport, RAI Sport usw. konnte das Team Vorarlberg Santic dank dem jungen Kufsteiner Maximilian Kuen heute „einfahren“. Bei seiner Heimetappe über 144 Kilometer mit Start und Ziel in Kufstein hat Kuen mit seinem Tiroler Landsmann Gamper (Tirol Cycling) zu Beginn der Etappe attackiert und sich erfolgreich absetzen können. Vier Mann war die Gruppe stark. Sie zeigten ein tolles Rennen. 30 Kilometer machten dann die Teams Sky, Astana und AG2R ernst und verringerten kontinuierlich den Vorsprung bis sie dann auch gestellt werden.

Thalmann mit furiosem Finale – Podium und Ausrufezeichen!

Beim Einstieg nach Hinterthiersee kommt es im Feld zu einem Sturz. Außer Kuen (Spitzengruppe), Jose Manuel Diaz Gallego und Roland Thalmann werden alle anderen vier Team Vorarlberg Profis ausgebremst und können nicht mehr zur Spitze aufschließen. Geismayr musste zudem zu Boden und klagte im Ziel über Schmerzen im rechten Handgelenk – hofft aber das Rennen fortsetzen zu können.

Rang drei auf Etappe und in der Gesamtwertung vor Königsetappe!

„Roli“ Thalmann kann dem Angriff von Vincenzo Nibali (Bahrain Merida) in der Verfolgergruppe folgen und kommt mit der Spitzengruppe auf die letzten 1000 Meter. Er setzt auf der rechten Seite an und sprintet sensationell auf  Rang drei. Knapp hinter Tagessieger Hart Geoghegan vom Team Sky. Thalmann setzte somit ein deutliches Ausrufezeichen hinter seinen Namen und lässt die Topstars heute hinter sich.

Morgen wartet die Königsetappe von Reih im Alpbachtal über den Brennern und Jaufenpass ins Ziel nach Schena im Südtirol. Thalmann ist aktuell Dritter der Gesamtwertung der Tour.

Kader: Daniel Geismayr, Maximilian Kuen, Gordian Banzer, Patrick Schelling, Roland Thalmann, Colin Stüssi, Jose Manuel Diaz Gallego;

Etappenübersicht:

22/4Stage 1 – Kufstein › Kufstein (144k)

23/4Stage 2 – Reith im Alpbachtal › Schenna/Scena (178.7k)

24/4Stage 3 – Salurn/Salorno › Baselga di Pinè (106.3k)

25/4Stage 4 – Baselga di Pinè › Cles (134k)

26/4Stage 5 – Kaltern/Caldaro › Bozen/Bolzano (148.7k)

 

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/tour-of-the-alps/2019/stage-1

Infos: https://www.procyclingstats.com/race/tour-of-the-alps/2019/overview 

Jannik Steimle siegt beim Frühjahrspreis in Schönaich!

Nach knapp 150 Kilometer heißt der große Sieger beim Frühjahrspreis im deutschen Schönaich Jannik Steimle vom Team Vorarlberg Santic. Es ist neben dem Sieg in Burggen von vergangener Woche sein zweiter Sieg in dieser Saison. Er bestimmt in einer Spitzengruppe das Rennen uns spurtet zu einem wunderbaren Tagesabschluss für die Mannschaft aus Vorarlberg!

Team Vorarlberg