Team Vorarlberg

Im Rennmodus trotz Coronavirus!

11. März 2020

Team Vorarlberg Santic ab morgen an der 17. Int. Istrian Spring Trophy „noch“ im Rennmodus trotz Coronavirus!

Auch vor dem Radsport macht das Coronavirus nicht halt. Wie lange die Team Vorarlberg Santic Profis noch „rennmäßig“ ihren Beruf ausüben können steht aktuell ebenso in den Sternen wie viele andere Agenden in Europa.

Heute Morgen die positive Information aus Kroatien, dass die 17. Istrian Spring Trophy UCI 2.2 morgen Donnerstag planmäßig gestartet werden kann. Die Team Kapitäne Roland Thalmann und Colin Stüssi machten sich anschließend auf den Weg in Richtung Umag an der Mittelmeerküste. Der andere Teil des Teams weilt bereits seit mehreren Tagen in Umag.

Die kroatische Regierung hat das OK zum Rennen gegeben unter der Auflage von zuschauerfreien Zonen.

Etappenplan:

12.03. Prolog                     Umag – Umag 1 KM

13.03. Etappe 1                Porec – Labin 161 KM

14.03. Etappe 2                Fazana – Vizinada 162 KM

15.03. Etappe 3                Pazin – Umag 130 KM

 

Roland Thalmann: „Im Moment ist es nicht ganz einfach den klaren Fokus auf das Radfahren zu halten, aber trotzdem ist es unser Job. Wir sind jetzt froh in Kroatien starten zu können. Wir haben alle viel in die Vorbereitung investiert und müssen nun das Beste aus der Situation machen. Positiv nach vorne denken und auf zeitnahe Entspannung der Lage hoffen!“

 Infos Istrian Spring Trophy: https://www.procyclingstats.com/race/istarsko-proljece-istrian-spring-trophy/2020/overview

Kader Team Vorarlberg Santic: Roland Thalmann, Colin Stüssi (SUI), Martin Meiler, Johannes Schinnagel (GER), Jack Burke (CAN), Felix Meo (NZL)

Team Vorarlberg
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.