Maximilian Kuen (AUT, Team Vorarlberg), Antoine Debons (SUI, Team Vorarlberg) Elite Herren, 69. Kirschblütenrennen Wels, Oberösterreich
Team Vorarlberg

Jumbo-Visma siegt beim 10. GP Vorarlberg in Nenzing

1. Mai 2021

Adria Moreno auf Rang sechs im Weltklassefeld!

Eine derartig hochkarätige Besetzung hatte die gesamte Rad Bundesliga in den letzten Jahren noch nie zu Gast. 200 Starter aus 14 Nationen haben gehalten was angekündigt war. Der selektive Rundkurs über knapp 18 Kilometer im 162 Kilometer (2000 Höhenmeter) langen Rennen, mit dem Aufstieg auf den Rönsberg war der Gradmesser. Indiz dafür der Rekordschnitt von 43,3!

Fortin muss am Rönsberg ganz knapp reißen lassen!

Die Spitzengruppe mit zwei Team Vorarlberg Profis rund um Lukas Meiler und Markus Wildauer, bestimmten lange Zeit die Pace im Rennen. Allerdings hat man sie nie richtig weggelassen.In der zweitletzten Runde der Angriff von Antoine Debons, dem Neuzugang aus der Schweiz im Team Vorarlberg (s.u.). Aber seine Attacke wird ebenfalls egalisiert. Am letzten Anstieg dann die volle Auflösung am Berg. Jumbo-Visma und auch das Team Vorarlberg haben alles versucht die Entscheidung zu suchen. Allerdings verpasste „Vorarlberg“ Sprinter Filippo Fortin um Haaresbreite die Gruppe am Ende der Steigung. Ansonsten hätte mit recht hoher Wahrscheinlichkeit das Team Vorarlberg heute gejubelt. Was wäre wenn, aber heute war man hauchdünn dran!

Niederländer Mick van Dijke siegt solo!

Spannung bis zu Schluss im Rennen bei zwar kühlem, aber trockenem Wetter. Der 21 jährige vom Jumbo-Visma Team siegt fünf Sekunden vor dem Slowenen Matevz Govekar(Tirol Cycling). Auf Rang drei der nächste Jumbo Fahrer mit Rick Pluimers (NED). Bester Team Vorarlberg Profi wird Adria Moreno Sala als Sechster. Thalmann wird 13. Daniel Ganahl kommt in seinem zweiten Profirennen mit Fortin in der zweiten Gruppe ins Ziel.

Eine perfekte Veranstaltung in herausfordernden Zeiten

Statement Thomas Kofler (OK-Leiter):  Beste Werbung für den Radrennsport! „Das war die beste Show was man im Land Vorarlberg seit langem gesehen hat und macht nun Lust auf mehr. Es hat heute nicht für ein Podium für unser Team gereicht. Dennoch: sie haben gefightet bis zum Umfallen. Das ist in Ordnung so. In Zeiten wie diesen so ein Heimrennen aufziehen zu können ist großartig. Ein Dank an ORGA Leiter Jürgen Schatzmann, die Behörden, an die Helfer, Sponsoren, und alle Kooperationspartner. Es war eine großartige Stimmung mit diesem sensationellen Starterfeld!

 

Schweizer Antoine Debons gab Debut!

Vergangene Woche wurde der letzte Platz im Kader mit dem 23-jährigen bergfesten Antoine Debons besetzt. Er war in den letzten zwei Jahren Profi bei den Teams IAM-Excelsior bzw. Akros-Excelsior. Das Rennen wurde vom Studio K19 über vier Stunden live übertragen und im Internet gestreamt. Zahlreiche Onlineplattformen aus Österreich, aber auch aus dem Ausland haben das Signal übernommen und ebenfalls übertragen. Der Radsport ist in aller Munde!

 

Kader: Dominik Amann, Linus Stari, Daniel Ganahl (AUT-VBG), Max Kuen, Nikolas Riegler, Lukas Meiler, Colin Stüssi, Roland Thalmann, Antoine Debons, Filippo Fortin, Felix Meo, Adria Moreno, Markus Wildauer;

Resultat: https://www.computerauswertung.at/veranstaltungen/2021/210501/20210501_GP_Vorarlberg_-_OeRV_Radliga_Elite_U23.pdf

Nächstes Rennen:  14.-16.05. Tour d’Eure et Loir (FRA) UCI 2.2

 

Presseservice Team Vorarlberg

www.team-vorarlberg.at

office@proevent-cycling.at

 

Rückfragen gerne an:

Thomas Kofler

+43 664 132 7396

 

Presseservice Team Vorarlberg

www.team-vorarlberg.at

office@proevent-cycling.at

Team Vorarlberg