Matthias Reutimann auf Rang zwei beim 60. Kirschblütenrennen in Wels!

Team Vorarlberg Profi Matthias Reutimann nach Gewaltakt auf Rang 2 bei Kirschblütenrennen in Wels!

 

Erstmals im Cockpit des Rennautos heute Maximilian Kuen. Der 29-jährige Kufsteiner, welcher die letzten drei Jahre im Team Vorarlberg Dress fest im Sattel saß, tauschte dieses Jahr mit dem Lenkrad des Begleitautos. Und das mit Bravour – und es sollte sein erstes Podium im ersten Rennen werden.

 

Matthias Reutimann mit Gewaltakt!

Bei kalten Temperaturen entwickelte sich ein abwechslungsreiches Kirschblütenrennen über 171 Kilometer. Reutimann wurde erfolgreich in der acht Mann starken Spitzengruppe platziert. Zahlenmäßig war man auch heute aufgrund von Corona Erkrankungen, sowie der Verletzungen (Thalmann, Rüegg) deutlich unterlegen. Fünf Team Vorarlberg am Start. Guerin, welcher direkt von der Rundfahrt Circuit des Ardennes angereist ist, musste das Rennen vorzeitig beenden. Zu kurz die Erholungszeit nach den Strapazen der letzten Tage.

 

TOP! Rang zwei von Reutimann beim Jubiläumsrennen in Wels – Amann Dominik und Ricci Zoidl ebenfalls stark!

Auf die Attacke von Kepplinger (Hrinkow advarics), kontert Matthias Reutimann aus der Verfolgergruppe. Der Schweizer kann 15 Kilometer vor dem Ziel aufschließen. Im langen Zielsprint war der Schweizer, welcher vor kurzem erst von der Corona Erkrankung genesen ist, dem starken Österreicher unterlegen. Mit Rang zwei hat man mit dem sehr kleinen Aufgebot das maximale herausgeholt nach einer schwierigen Woche.

Besonders stark der junge Dominik Amann, welcher auch heute wieder einen tollen Job erledigt hat. Ebenso wie Ricci Zoidl, welcher immer wieder angegriffen hat, aber einen Zoidl lässt man nicht so einfach weg.

 

Resultat: https://www.computerauswertung.at/veranstaltungen/2022/220410/20220410_Kirschbluetenrennen_Elite__U23.pdf

Aufgebot Bundesliga Rennen Wels: Riccardo Zoidl, Dominik Amann, Nikolas Riegler, Matthias Reutimann, Alexis Guerin;