Team Vorarlberg

Roland Thalmann mit Kraftakt auf Rang sieben bei „crash race“ Croatia – Slovenia UCI 1.2!

3. September 2019

Schelling, Stüssi und Orrico werden im Finale abgeräumt!

Alles war mustergültig vorbereitet für einen Großangriff am letzten Anstieg vor dem Ziel in Nove Mesto. Das Team Vorarlberg Santic bestimmte das Rennen über 181 Kilometer von Beginn an. Roland Thalmann konnte zu vier Ausreißer aufschließen und war 100 Kilometer in der Gruppe des Tages. Diese wurde zwar gestellt, aber die Cracks aus dem Vorarlberger Team hatten alles vorbereitet und zeigten sich pro aktiv ganz vorne.

Schelling, Stüssi und Orrico werden einfach abgeräumt!

Dümmer können Rennen nicht laufen. Ganz vorne auf Position zehn eingereiht, da es meist hinten kracht, werden dann Patrick Schelling, Colin Stüssi und Davide Orrico einfach niedergefahren. Alle gehen auf den Boden und müssen alle anderen ziehen lassen. Schellings Helm geht zu Bruch, aber Glück im Unglück – alle drei Profis kommen halbwegs glimpflich davon.

Thalmann mit Kraftakt noch auf Rang sieben!

Obwohl Thalmann den ganzen Tag in der Spitze war konnte er noch auf Rang sieben sprinten. Sieger der Slowene Marko Kump (Adria Mobil). Lukas Meiler wird 15. vor Team Kollege Maximilian Kuen welcher 18. Wird. Schade, denn heute wäre ein Podium so fix gewesen wie das Amen im Gebet.

Kader Team Vorarlberg Santic: Patrick Schelling, Roland Thalmann, Colin Stüssi, Maximilian Kuen, Davide Orrico, Lukas Meiler;

Result: https://www.procyclingstats.com/race/1st-ljubljana-zagreb/2019

Organisator: https://www.adria-mobil-cycling.com/si

Team Vorarlberg
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.