Michael Heinzle

Thalmann auf Rang vier vor Stüssi am Großglockner

7. Juli 2020

Rang vier und fünf für Team Vorarlberg Santic an der Hart und Härter Challenge bei „Österreich dreht am Rad“ – Pernsteiner siegt vor Zoidl!

 „Österreich dreht am Rad“ Die Radsporterfolgsstory 2020 mit initiiert vom Team Vorarlberg Santic! Bereits seit fünf Tagen durch die Bundesländer Österreichs unterwegs – pro Tag vier Stunden live im TV. Mit einem riesigen Presse- und Medienecho wurde heute am späten Nachmittag die erste „Hart und Härter“ Challenge auf den Großglockner gestartet.

Im Einzelzeitfahrmodus duellierten sich in einem waren Showdown auf der Hochalpenstraße von Heiligenblut zum Hochtor hinauf auf über 2500 Meter die besten Bergfahrer Österreichs und die stärksten Legionäre aller österreichischen Continental Teams. Es war ein wahres Feuerwerk was die Topfavoriten gezündet haben.

World Tour Profi Pernsteiner siegt vor Zoidl und Rapp – Thalmann und Stüssi top!

Von Heiligenblut ging es 11 Kilometer und 900 Höhenmeter bis zum Hochtor. Schon bei der Zwischenzeit lag der Niederösterreicher Hermann Pernsteiner, der im Vorjahr Gesamt-14. bei der Vuelta wurde, eine knappe halbe Minute vor Riccardo Zoidl. Im Ziel hatte Pernsteiner mit einer Fahrzeit von 32:43 Minuten 48 Sekunden Vorsprung auf Zoidl. Mit 1:22 Minuten Rückstand wurde Hrinkow-Profi Jonas Rapp Dritter, auf Rang vier folgte der Schweizer Bergspezialist Roland Thalmann von Vorarlberg Santic. Und schon knapp hinter „Roli“ Thalmann sein Schweizer Team Kollege Colin Stüssi! Auf Rang 13 der Kanadier Jack Burke.

Ein gelungener Einstand beim Re-Start der Saison 2020. Thalmann wie auch Stüssi zeigten sich zufrieden. Morgen und übermorgen geht es ja weiter!

Enormes Medieninteresse – auch Eurosport.de live dabei in den Bergen!

Neben zahlreichen online Plattformen übernimmt auch Eurosport online die Übertragung des Studios K19 auf aller drei „Hart und Härter“ Challenges. Morgen folgt der Sturm auf das Kitzbühler Horn, das Finale am Donnerstag von Sölden auf Rettenbachferner – dem Dach der Tour auf 2.803 Meter!

Die Challenge morgen wird live übertragen auf auf https://k19.at und https://www.eurosport.de ab 17.15 Uhr!

Michael Heinzle