Team Vorarlberg

Unglaubliches Hitchcock Finale!

8. August 2020

Alexis Guerin rettet mit Rang drei eine Sekunde für Rang zwei in der Gesamtendwertung der Tour de Savoie Mont Blanc UCI 2.2!

Die Voraussetzung für das abschließende Bergeinzelzeitfahren über 22,4 Kilometer war klar. Die Verteidigung des Podiums durch Alexis Guerin. Die heißen Temperaturen und der schwere Parcours von Aix le Bains nach Le Revard auf 1530 Meter stemmten sich vehement dagegen.

Kein geringerer als Tour de France Etappensieger Pierre Rolland (B&B Hotels Vital Concept) sollte der große Sieger heißen im Ziel. Der Franzose verteidigt mit Etappenrang zwei hinter Sieger Mannion (USA/Team Rally) seinen Lead und feiert den Gesamtsieg dieser schweren Rundfahrt!

Und das Glück kehrt zurück – Guerin mit Etappenrang drei in Endabrechnung Zweiter!

Alfred Hitchcock hätte das Drehbuch nicht spannender schreiben können. Hatten die Team Vorarlberg Santic Fahrer immer wieder Defekte in den ersten Etappen, so flatterte heute das vierblättrige Kleeblatt auf die Schultern von Alexis Guerin. Er wird Dritter mit wenigen Sekunden Rückstand auf Rolland. ABER Guerin ist um 43 Sekunden schneller als van Gils (BEL/Lotto Soudal). Er hatte vor der Etappe noch 42 Sekunden Vorsprung – das ergibt in der Endabrechnung 1 SEKUNDE vor van Gils!

Team Vorarlberg Santic auf Rang drei in der Mannschaftswertung und Rang zwei in der Gesamtbergwertung = ein richtig guter Tag für die österreichische Equipe!

Colin Stüssi wird heute starker 20., knapp vor Jack Burke (22.). Roland Thalmann hadert mit der Hitze, zeigt sich aber in guter Form. Einen super Job machten Lukas Meiler und Johannes Schinnagel!

CONGRATS GUYS!

Kader: Roland Thalmann, Colin Stüssi, Alexis Guerin, Lukas Meiler, Jack Burke, Johannes Schinnagel

Resultat 4. Etappe: https://www.procyclingstats.com/race/tour-des-pays-de-savoie/2020/stage-5

Veranstalter: https://www.toursavoiemontblanc.com/

Infos zum Rennen: https://www.procyclingstats.com/race/tour-des-pays-de-savoie/2020/overview

 

Martin Meiler zeigt auf mit Rang sechs beim 7. GP Fliegerhorst – Dominik Amann 13.!

Maximilian Kuen, Felix Meo, Dominik Amann, Daniel Federspiel und Martin Meiler die Abordnung für das Rennwochenende in Österreich. Heute der 7. Internationale GP Fliegerhorst über 80 Kilometer. Im Rundstreckenrennen mit Kriteriums Wertung zeigte vor ein junger Vorarlberger auf. Martin Meiler der Oberammergauer, belegt den großartigen sechsten Rang. Dominik Amann, welcher auch sein sehr aktives Rennen zeigte wird 13., Felix Meo vervollständigt die Top 20 mit Rang 17. Sieger der Österreicher Valentin Götzinger CT WSA Graz.

Martin Meiler: „Bin froh dass es so gut gegangen ist nach der langen Rennpause. Heute hat nicht viel gefehlt in Richtung Podium, das stimmt mich zuversichtlich!“

Ergebnis: https://www.computerauswertung.at/veranstaltungen/2020/200808/20200808_GP_Fliegerhorst_Rennen_2_-_Elite_U23.pdf 

Team Vorarlberg